Ideen für Blogartikel – Inspiration, wenn euch nichts mehr einfällt

18. März 2016 16 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

Ideen für Blogartikel

Ideen gesucht!

Ich schreibe nun wirklich viel, aber auch manchmal hänge auch ich mit Depressionen über meiner Tastatur und weiß nicht, was ich schreiben soll.
Auch der Webmasterfriday kennt dieses Gefühl und deshalb fragt er heute:

Was tun, wenn man mal wieder einen Blogartikel schreiben will, aber die zündende Idee ausbleibt?

Ideen für Blogartikel

Bei mir ist es so, dass mich ein Thema direkt anspringen muss. Da hilft es gar nichts, wenn irgendwo in der Blogosphäre eine interessante Blogparade läuft oder gerade eine besondere Angelegenheit durch die Medien geistert. Wenn ich nicht inspiriert bin, kann ich nicht schreiben. Eine sichere Inspiration ist für mich immer noch, wenn ich mir alle meine Fotos ansehe und dabei die Gedanken schweifen lasse. Oft fällt mir dann etwas ein – aber ich kann mich nicht darauf verlassen.

Erste Hilfe bei Schreibblockaden

Besser wäre es natürlich wenn man einer solchen Blog-Schreibblockade vorbeugt! Aber leider klappt das nicht immer, deswegen kommt hier meine persönliche Liste für schreibkreative Notfälle:

  • Ideen für Blogartikel sammeln.
    Bevor ich meinen Blog frau-sabienes.de erstellt habe, hatte ich mir im Vorfeld schon einmal die Themen überlegt. Seither führe ich für meine Blogs eine Ideensammlung.
  • Bücher, Kinofilme, Musik, Serien rezensieren
    Die meisten von uns sind doch mehr oder weniger medienaffin. Schreibe einen Leseeindruck über ein Buch, über ein Hochglanzmagazin oder erzähle, wie dir der letzte Tatort gefallen hat. (Das habe ich schon lange vor, komme aber nicht dazu.)
  • Achtsamkeit
    Wenn einem nichts einfällt, liegt das oft daran, dass der Kopf einfach zu voll ist. Dabei erleben, sehen oder hören wir an den meisten Tagen etwas, über was man auch eine kleine Geschichte spannen könnte. Nur nehmen wir das im Moment nicht wahr. Achte auf die kleinen Dinge und die unscheinbaren Momente.
  • Was kannst du gut?
    Jeder von uns kann, außer dem Bloggen, auch noch etwas anderes besonders gut. Schreibe über etwas, was du gekocht hast (den Hashtag #foodporn nicht vergessen!), wie du die Zylinderkopfdichtung vom Auto gewechselt hast oder wie du dir mit dem Hammer auf den Daumen gehauen hast.
    Das ist nämlich authentisch. (Besonders der Hammer!)
  • Stelle deinen Blog vor
    Einen solchen Artikel habe ich im letzten Jahr einmal geschrieben und er kam sehr gut an. Oder frage deine Leser, was du vielleicht am Aufbau, am Design oder am Layout ändern könntes.
  • Misstraue den Experten
    Seit einiger Zeit tun sich bestimmte WordPress-SEO-Ratgeber hervor und schreiben Artikel nach dem Motto: „99 unvergängliche Tipps wie du ganz geile Blogartikel schreibst, die ganz viele Blogleser bringen und mit denen du episch viele Newsletterabonennten gewinnst!“
    Sei skeptisch mit den Aussagen dieser selbsternannten Experten! Ich meine, man sollte sich immer von den anderen ein bisschen abheben. Diejenigen Besucher, die auf Grund einer geschickten Stichwortkombination auf deine Seite gelangen, werden meist keine echten Follower.

Und nun noch der beste, zugleich aber auch schwerste Ratschlag von meiner Seite: LogoWebmasterfriday

  • Mach die Kiste aus. Putze das Bad, mach einen Spaziergang oder geh‘ mit ein paar Kumpel ein Bier trinken!

Gute Ideen für Blogartikel lassen sich nicht aus dem Hut zaubern!

Welchen Tipp habe ich nun vergessen?

Foto: Ideen für Blogartikel – Inspiration, wenn euch nichts mehr einfällt ©sabienes.de
Text: Ideen für Blogartikel – Inspiration, wenn euch nichts mehr einfällt ©sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Ideen für Blogartikel - Inspiration, wenn euch nichts mehr einfällt