Schnee und die Arbeit von Frau Holle

2. Dezember 2012 32 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

Frau Holle macht Schnee

Frau Holle macht Schnee

Ich wollte heute am 1. Adventssonntag kein Bild von gemütlicher, weihnachtlicher Stubenstimmung veröffentlichen, weil das heute wahrscheinlich viele Blogger machen.
Außerdem ist mir noch nicht so danach, obwohl ich es tätsächlich fertig gebracht habe, einen Adventskranz zu kaufen!

Da es bei uns heimlich still und leise über Nacht geschneit hat, frage ich euch: Habt ihr bereits Schnee?
Und was meint ihr: Werden wir eine weiße Weihnacht haben?

Wenn die Frau Holle ihre Betten macht …

Die Wahrscheinlichkeit, dass es in Mitteleuropa an Weihnachten schneit, ist meteorologisch gesehen, eine Seltenheit.
Denn eigentlich befinden wir uns in dieser Zeit noch unter dem wärmenden Einfluss des Golfstroms und noch anderer, den Schnee verhindernden Luftströmungen.
Der Schnee, der uns so behagliche Vorweihnachtsgedanken beschert, wird uns eher im Januar oder Februar erfreuen, wenn wir Pech haben, sogar noch bis in den März.

Alle Leute, die eilig auf Sommerreifen morgens in die Arbeit fahren wollen, Autofahrten bei winterlichen Verhältnissen nicht gewohnt sind oder Eigenheimbesitzer mit hohem Gehweganteil können auf den Schnee aber auch verzichten.

Ich mag diese ganze Schneierei nicht so besonders.

Wie ist es bei euch?
Liebt ihr den Schnee, baut ihr mit euren Kindern Schneemänner und macht Schneeballschlachten?
Oder habt ihr es lieber kalt und trocken?

Foto: Frau Holle bei der Schneeherstellung ©Sabienes.de
Text: Schnee und die Arbeit von Frau Holle ©Sabienes.de

Schnee und die Arbeit von Frau Holle