Ein neues Badezimmer dank einem Kredit der KfW-Bank

17. März 2015 2 Von Sabiene
Enthält Werbelink

Zuletzt bearbeitet am/vor

Badezimmer

Altersgerecht saniert …

Als Hausbesitzer hat man ja ständig etwas zu modernisieren, schrauben oder sanieren. Die entsprechenden, samstäglichen Geräusche von Sägen oder Bohrmaschinen gehören in einem Neubaugebiet zum akustischen Interieur. Aber irgendwann ist mir dann doch aufgefallen, dass bei uns im Viertel immer mehr altgediente Häuslebauer ein neues Bad einbauen lassen.
Der Grund ist ganz einfach: Die KfW-Bank hilft bei der Finanzierung von altersgerechten und barrierefreien Hausumbauten.

Warum ein altersgerechtes Badezimmer?

Warum sollte man sich mit Mitte 50 ein altersgerechtes Bad einbauen lassen, wenn das alte Badezimmer dank bester Pflege noch ganz ordentlich aussieht (mal abgesehen von Fliesen in zartem Altrosa) und man zudem noch keine altersbedingten grobmotorischen Aussetzer aufweist?
Ganz einfach: Weil man vielleicht in ein paar Jahren weder Nerven noch Energie haben wird, eine solche aufwendige Maßnahme einzuleiten.
Ein neues Bad bedeutet nämlich nicht (nur), dass man sich ein neues Badmöbelset in Trüffeleiche zulegt, (ist wirklich gerade der Hit). Ein altersgerechtes oder seniorengerechtes (barrierefreies Bad) muss bestimmte Mindeststandards enthalten, um Fördermaßnahmen von der KfW zu erhalten, zum Beispiel:

  • Mindestbreite der Türen, um einen Zugang mit Rollstuhl oder Rollator zu ermöglichen
  • ebenerdige Dusche mit Sitzmöglichkeit
  • Haltegriffe an Toilette und Badewanne

Diese Aufzählung klingt im ersten Moment ein bisschen nach Omi, aber es gibt hier unendlich viele schöne, gestalterische Möglichkeiten, die erforderlichen Kriterien umzusetzen.
Und den Badewannenlift muss man ja noch nicht gleich einbauen.

Wie fördert die KfW?

Die KfW vergibt für solche und ähnliche Umbauten (Küche, Treppenlift) Finanzierungshilfen für die Planungs- und Sanierungsarbeiten. Der Ansprechpartner für solche Geschichten ist wie immer die eigene Hausbank und vielleicht auch der Fachbetrieb, der die Arbeiten ausführen wird.
Man erhält auf Antrag ein Darlehen von maximal 50.000 Euro pro Wohnung oder Haus. Die Laufzeit beträgt zwischen 10 und 30 Jahren, in den ersten Jahren muss man lediglich die Zinsen zurückzahlen. Die Zinshöhe ist abhängig von der Laufzeit und der Zinsbindung. Zum Beispiel bezahlt man bei einer zehnjährigen Zinsbindung etwa 1,4% Zinsen.
Das ist quasi geschenkt, wenn man bedenkt, dass man nun endlich die altrosa Fliesen loswerden kann!
Mehr Informationen und weiterführende Links findet ihr auf der Seite der KfW-Bank.

Was wir nun planen:

Tatsächlich planen wir nun in diesem Jahr mit einer solchen Förderung unser Badezimmer umzubauen. Wir sind nämlich beide in einem Alter, in dem noch kein direkter Zwang für eine solche Sanierung besteht und können dies also etwas entspannter angehen, als in einem eventuellen Ernstfall.
Und um bei der Trüffeleiche zu bleiben: Von dem gesparten Geld könnte man sich noch ein paar weitere schöne Möbel auf Pharao24 aussuchen!

Foto: Ein neues Badezimmer dank einem Kredit der KfW-Bank ©sabienes.de
Text: Ein neues Badezimmer dank einem Kredit der KfW-Bank ©sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Ein neues Badezimmer dank einem Kredit der KfW-Bank

Zusammenfassung:
Ein neues Badezimmer dank einem Kredit der KfW-Bank
Titel
Ein neues Badezimmer dank einem Kredit der KfW-Bank
Beschreibung
Ab einem gewissen Alter kann man zur altersgerechten Sanierung des Badezimmer eine günstige Förderung der KfW-Bank erhalten
Autor