Bissig: Unsere Lieblingsvampire Bella und Edward aus der Twilight-Saga

30. April 2009 3 Von Sabiene
Enthält Amazonlink

Zuletzt bearbeitet am/vor

bissig: Die Twilight-Saga rund um Bella und Edward

Vampire und ihre Fans lieben es bissig

Ich gebe es zu, ich liebe es bissig.

Die Bücher der Twilight-Trilogie sind kitschig, wahrscheinlich handelt es sich sogar um ganz großen Schund. Und ich bin gefühlte 8o Jahre zu alt für sie.

Außerdem bin ich ihnen hoffnungslos verfallen:

Die Vampir-Liebesromane von Stephenie Meyer, eine Trilogie in vier Bänden, bei denen sich vom Morgengrauen bis zum Abendrot eine Teenieliebe an einer nordamerikanischen Kleinstadt beißt und liebt.

Bissig

Selten habe ich bei einem Roman so mitgelebt, selten habe war ich dem Geschehen dermaßen verfallen. Während ich den 1. Band „Biss zum Morgengrauen“ las, habe ich es mir nicht nehmen lassen, mir bei You Tube die Szenen von „Twilight“, dem Film zum Buch reinzuziehen.

Eigentlich kann ich die Faszination, die ich beim Lesen dieses Buches empfand, nur mit den Harry Potter Romanen vergleichen, die ich auch in einer Rekordzeit verschlungen habe (damals hatte ich aber noch meine Kinder als Ausrede)

Gemeinsamkeiten:

Außer dem Genre haben diese beiden Bücherserien einiges gemeinsam:

  • Es werden durchwegs Randgruppen beschrieben, seien es nun Vampire oder Zauberer. Die „normalen“ Menschen sind bestenfalls etwas seltsam, manchmal sogar böse (Harrys Muggelfamilie z.B.)
    Als Jugendlicher fühlt man sich gerne mal ein bisschen anders, als Fremdkörper einer Gesellschaft, der man nicht zugehörig ist und die man nicht versteht.
    Anscheinend bin ich selbst auch ein bisschen „Bluna“ oder nie erwachsen geworden. Wer weiß.
  • Durch die Akzeptanz der eigenen Andersartigkeit, bzw. der Anderartigkeit der jeweiligen Randgruppe erfährt der Protagonist ein neues Zugehörigkeitsgefühl zu diesen Menschen. Er findet eine neue Familie, eine neue Liebe oder Beides.
    Im Ernst: das Märchen vom hässlichen Entlein ist der Thematik nicht weit entfernt und war im Übrigen auch eins meiner Lieblingsmärchen.
  • Die Personen erleben ein Abenteuer, in dem sie einen Reifungsprozess durchlaufen – oder umgekehrt? Auf jeden Fall muss man was für sein Glück tun.
    Das ist das Geheimrezept eines jeden triefenden Liebesromanes und wir fallen immer wieder gerne darauf hinein.
  • Die Protagonisten durchleben ihre Aufgabe mit einer unglaublichen Hingabe und Passion. Sie riskieren ihr Leben für den Kampf gegen das Böse und/oder für ihre große Liebe. Natürlich hat das alles trotz lebensgefährlicher Verletzungen ein glückliches Ende.
    Soviel Leidenschaft für einen solch geringen Preis wünschen wir uns alle, besonders wenn wir schon älter sind.
  • Der letzte Punkt ist immer ganz wichtig: Alle Protagonisten leben relativ unbeeindruckt jeglicher elterlichen Strenge und Erziehungsarbeit.

Nachtrag vom August 2017

Inzwischen haben wir alle miteinander den Vampir-Hype in bester Gesundheit überstanden. Und sogar die Verfilmungen waren ganz ansehnlich.
Ich habe auch bereits einiges über diese Romanreihe geschrieben:

Natürlich habe ich mir auch alle Filme der Twilight-Saga angesehen. Aber in diesen Blog hat es lediglich die Paradie geschafft:

Bibliografisches

  • Titel: Biss Gesamtausgabe Band 1-4 (Bella und Edward)
  • Autor: Stephenie Meyer, Karsten Kredel und, Sylke Hachmeister (Übersetzer)
  • Originaltitel: Twilight, New Moon, Eclipse, Breaking Dawn
  • Verlag: Carlsen; Auflage: 10., Auflage (24. September 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551582246
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
  • Preis Stand August 2017: 29,99 € (Kindle), 24,99 € (Gebundene Ausgabe), 22,99 € (Taschenbuch)
  • Bestelllink Amazon
Foto: Bissig: Unsere Lieblingsvampire Bella und Edward aus der Twilight-Saga ©sabienes.de
Text: Bissig: Unsere Lieblingsvampire Bella und Edward aus der Twilight-Saga ©sabienes.de

Zusammenfassung
Datum
Gegenstand
Bissig: Unsere Lieblingsvampire Bella und Edward aus der Twilight-Saga
Bewertung
51star1star1star1star1star