Auf anderen Blogs lesen – Macht man das überhaupt noch?

4. Dezember 2015 52 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

andere blogs lesen

Lesen, lesen, lesen

Der heutige Webmasterfriday dreht sich um einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Schreiben und dem Lesen. Mit anderen Worten: sollte ein Blogger auch mal eine Besuchsrunde machen und auf anderen Blogs lesen?
Ich weiß nicht, wie ihr das handhabt, aber von meiner Warte aus betrachtet sieht das so aus wie folgt:

Blogs schreiben – Blogs lesen

Je weniger man in anderen Blogs liest, um so geringer wird die Motivation, selber zu bloggen. Kennt ihr das?

Das kenne ich überhaupt nicht, ich bin immer ausreichend motiviert, um zu schreiben. Es sei denn, ich bin zu müde, zu abgespannt, krank oder habe Besseres zu tun.
Ich lese andere Blogs, um zu kommunzieren, mich für alles Mögliche inspirieren zu lassen und zur Information über bestimmte Themen.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Blog-schreiben und in-anderen-Blogs-lesen?

Ich kann nicht erwarten, dass andere Blogger bei mir mitlesen, wenn ich selbst nicht bei ihnen lese. Da gibt es eine Art Wechselwirkung.
Blogger, von denen man nie ein Feedback erhält, werden einem als Leser irgendwann mal unsympathisch.

Lest ihr noch viel in anderen Blogs?

Das ist natürlich eine Zeitfrage. Mein Ziel ist es, jeden, der bei mir einen Kommentar schreibt, auf seinem eigenen Blog zu besuchen und dort auch ein paar Zeilen zu hinterlassen. Aber das klappt nicht immer und selten zeitnah.
Wenn ich mich bei einer Blogparade beteilige, versuche ich ebenso, die Beiträge der anderen Teilnehmer zu lesen. Das schaffe ich leider nicht so oft.
Und dann veranstalte ich im Wechsel mit Sandra die „Coolen Blogbeiträge der Woche“ und muss dadurch auch sehr viel in anderen Blogs lesen.

Oder sind es eher die Newsportale?

 Newsportale besuche ich lediglich für spezielle Themen, meist für Nachrichten.

Habt ihr bei Euch im Blog das Gefühl, das Interesse lässt nach?

Naja, der erste Hype ist ein wenig abgeklungen, dafür ist die generelle Akzeptanz für Blogs größer geworden.

Wandert immer mehr Aufmerksamkeit in Richtung Social-Media bzw. Facebook ab?

Wenn ich lediglich zwei Sätze schreiben will, brauche ich keinen Blog. Da reicht auch Facebook oder Twitter. Will ich sehr viele Informationen unters Volk bringen, dann ist ein Blogartikel wmf-logoimmernoch die bessere Wahl.
Wer hat nochmal behauptet: „Content is king?“

Welche Themen interessieren Euch bei anderen?

Man sollte mich eher fragen, welche Themen mich weniger interessieren. Aber oft interessieren mich ganz einfach die Menschen, die hinter dem Blog stehen und dann wird das Thema unwichtiger.

Kurzum: wird 2016 das Jahr des großen Blog-Sterbens? Weil einfach keiner mehr in Blogs liest!?

Um diese Frage einigermaßen fundiert zu beantworten, müsste ich erst mal in meine Glaskugel blicken.
Aber gerade wir Blogger, die schon länger dabei sind, haben einiges an Drangsalierungen von Google überstanden und werden (vielleicht) (hoffentlich) auch andere Veränderungen überstehen.

 Oder ist das alles Quatsch – und ihr lest und schreibt wie ehedem…?

Wahrscheinlich.

Eines meiner Ziele als Blogger:

Mein größtes Ziel ist es ja, die älteste Bloggerin der Welt, wie die legendäre Blogger-Oma, zu werden.

Und daran arbeite ich seit einiger Zeit.

Foto: Auf anderen Blogs lesen – Macht man das überhaupt noch? ©sabienes.de
Text: Auf anderen Blogs lesen – Macht man das überhaupt noch? ©sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Auf anderen Blogs lesen - Macht man das überhaupt noch?

Zusammenfassung:
Auf anderen Blogs lesen - Macht man das überhaupt noch?
Titel
Auf anderen Blogs lesen - Macht man das überhaupt noch?
Beschreibung
Auf anderen Blogs lesen -  ist wichtig für den eigenen Blogerfolg und warum man die Kommunikation und Vernetzung mit anderen Blogs nicht unterschätzen darf
Autor