Kategorie: Reisetipps

Ich reise liebend gerne. Aber auch wenn ich hier Reisetipps blogge, ist dies kein ausgesprochener Reiseblog. Meine Reisen gehen zu den Kanarischen Inseln, an die Nordsee, zum Wandern in die Alpen oder mit den Hurtigruten entlang der Küste Norwegens. Städtereisen und Ausflüge mit dem Trike oder Fahrrad sind hier auch zu finden.

Der Teide auf Teneriffa und unser Tanz auf dem Vulkan

Am Sonntag vor einer Woche war ich auf dem Teide. Der Teide ist mit 3718 Metern nicht nur der höchste Berg Teneriffas und Spaniens, sondern auch der dritthöchste Inselvulkan der Erde. Zum Vergleich: die Zugspitze kann nur läppische 2962 Meter aufweisen und ist zudem kein Vulkan. Allerdings verfügt auch der Teide seit seinem letzten Ausbruch im Jahr 1798 über keine nennswerte Ausbruchsaktivität. Und da sind wir mal froh! Tanz auf dem Vulkan Wenn man den Teide besteigen will, kann man mit einer Seilbahn (das Schild von einer Firma für Seilbahntechnik aus der Schweiz gab mir Vertrauen) von 2.356 auf 3.555 Meter fahren. Für die restlichen 163 Meter benötigt man Bergschuhe und eine Erlaubnis. Letztere hat man sich ein paar Tage vorher mit Hilfe der Frau Becker (Navigation) bei einer netten jungen Frau im Büro des Nationalparks Teide in der Hauptstadt Santa Cruz geholt. Dieses Papier muss man dringend mitnehmen und…

Von Sabiene 30. November 2009 0

Das Herz von Warschau

Russland hat eine Seele, aber Warschau hat ein Herz. Und dieses Herz hat nie aufgehört zu schlagen. Ich meine nicht das Herz von Frédèric Chopin, welches in der Heiligkreuzkirche auf dem Foto beerdigt worden ist. Nein, diese Stadt hat ein großes, stolzes Herz, dass niemals aufgibt. Egal, wie die Nazis in dieser Stadt gewütet haben. Egal, wie die Sowjets dort hausten. Das Herz schlug, wenn auch im Geheimen. Und nun pulsiert es wieder. Stark, kräftig und gleichmäßig, wie der Internist sagen würde. Möge es sich seine Vitalität bewahren! Und ja, dies ist eine kleine Liebeserklärung an eine Stadt, die man sonst gar nicht so wahrnimmt. Foto: Die Heiligkreuzkirche. Hier ist das Herz von Frédèric Chopin aufbewahrt ©sabienes.de Text: Das Herz von Warschau ©sabienes.de

Von Sabiene 27. August 2009 0

Jugend reist und die ganze Familie ist in heller Aufregung

Unsere kleinen Großen – oder wie man’s nimmt: großen Kleinen verreisen seit einigen Jahren ohne ihre Erziehungsberechtigten, was diese manchmal auch ein bisschen freut. In diesem Jahr haben unsere Söhne (20, 17) unabhängig von einander beschlossen, auf Festivals zu fahren. Natürlich auf verschiedene Veranstaltungen, was mit dem guten Geschmack, sowie mit dem Musikgeschmack zusammen hängt. Jugend reist Wenn die Kinder verreisen, sieht man sich als Elternteil ganz unabhängig vom Alter des Nachwuchses einem gewissen Stress ausgesetzt. Aber mein Großer hat souverän einen Tag vor der Abfahrt eine ellenlange To-Do-Liste abgearbeitet, auf der sogar „Packen“ notiert war. Unterstützt wurde er hierbei von seiner Freundin, die gut organisiert die fraglichen Vorbereitungen bereits vor 2 Wochen abgeschlossen hat. Das ich es nicht kommentiert habe, dass das Mädel Brötchen für eine ganze Kompanie belegen musste, während mein Herr Sohn sich die ‚Simpsons‘ reinzog, lag eigentlich nur daran, dass ich in diesem Moment von meiner…

Von Sabiene 14. August 2009 0

Reisefieber und ganz krank vor lauter Fernweh mit Voyage, Voyage

Reisefieber … Fernweh … *Seufz* Eigentlich kann ich mich gar nicht beschweren, denn ich bin in diesem Jahr bereits ein paar mal verreist gewesen. Dennoch werde ich immer ab Anfang Juli unruhig und leide unter dem mir eigenen Fernweh und Reisefieber. Dann blicke ich sehnsüchtig jedem Flieger am Himmel hinterher und beäuge neidisch die Urlaubsaktivitäten in meinem Freundeskreis. Wenn es wieder ganz schlimm kommt, summe ich das Lied „Voyage Voyage“ von Desireless vor mich hin. „Voyage Voyage“ von Desireless Au dessus des vieux volcans, Glissent des ailes sous les tapis du vent, Voyage, voyage, Eternellement. De nuages en marécages, De vent d’Espagne en pluie d’équateur, Voyage, voyage, Vole dans les hauteurs Au dessus des capitales, Des idées fatales Regarde l’océan… Voyage, voyage Plus loin que la nuit et le jour, (voyage voyage) Voyage (voyage) Dans l’espace inouï de l’amour. Voyage, voyage Sur l’eau sacrée d’un fleuve indien, (voyage voyage) Voyage…

Von Sabiene 11. August 2009 2

Seltsam, diese türkische Seele und ihre unerkannten Philosophen

Nach nur einer Woche Urlaub in der Türkei ist es seltsam und eigenartig, wieder zuhause zu sein. Man hat sich so sehr an die dortigen Verhältnisse gewöhnt gehabt, dass einem das gewohnte Leben fremd vorkommt. Seltsam und eigenartig Man muss sich auf einmal wieder auf ganz andere Verhältnisse einstellen. Der Straßenverkehr ist eigenartig. So gesittet, keiner hupt und vor dem Zebrastreifen wird angehalten. Funktionierende Toiletten sind eigenartig. Sie sind sauber und die Spülung geht. Die Sprache in Franken ist sowieso sehr eigenartig und manchmal ähnlich unverständlich, wie das Türkische. Seltsam empfinde ich auch den Umstand, dass ich nun vom Urlaub müde und energielos bin. Sollte nicht das Gegenteil der Fall sein? Noch seltsamer war aber in der Türkei unser türkischer Reiseführer. Unser seltsamer Reiseführer am letzten Abend saßen wir zusammen und unterhielten uns. Auf unsere Frage hin erklärte er uns, dass er in der nächsten Zeit nicht arbeiten wird und…

Von Sabiene 18. März 2009 0

All you can eat am Hotelbuffet – Oder: Das große Fressen

Jeder, der was auf sich hält sollte einmal in seinem Leben einen Aufenthalt in einem 4-5 Sterne-Hotel mit Frühstück buchen. Dann kann man nämlich sich morgens am Buffet den Teller mehrfach überhäufen und hernach über das Wesen des Essens meditieren. Als Kind machte ich mit meinen Eltern Urlaub in einer Familienpension im Allgäu. Da gab es für jeden zwei Brötchen und zwei Scheiben Graubrot, abgepackte Butter und Marmelade und Sonntags ein Ei. Wurst und Käse gab nur in Ausnahmefällen, Obst und Gemüse nie. All you can eat am Hotelbuffet Heutzutage gibt es in jedem größeren Hotel eine Frühstücksabfütterung, bei der sich die Tische biegen. (Die einzeige Ausnahme dürfte ein gewisses Hotel in New York sein) Man findet hier nicht nur die obligatorischen Semmeln, Graubrot und Päckchen mit Aufstrich. Es gibt verschiedene Sorten Eier, Wurst, Schinken, Käse. Für die schlanke Linie findet man Jogurth und Obst. Und der weltgewandte Reisende darf…

Von Sabiene 15. März 2009 0