Kategorie: Reisetipps

Ich reise liebend gerne. Aber auch wenn ich hier Reisetipps blogge, ist dies kein ausgesprochener Reiseblog. Meine Reisen gehen zu den Kanarischen Inseln, an die Nordsee, zum Wandern in die Alpen oder mit den Hurtigruten entlang der Küste Norwegens. Städtereisen und Ausflüge mit dem Trike oder Fahrrad sind hier auch zu finden.

Zwölf außergewöhnliche Reiseziele, die sonst – fast – niemand kennt

Geht es euch auch so? Man kann fast nirgendwo mehr Urlaub machen, ohne auf Vertreter von westlichen oder südostasiatischen Touristengruppen zu stoßen. Von den kleinen Zeitschriftenständen der eigentlich ach so malerischen Altstadt prangen einem die vorletzten Ausgaben der BILD oder der SUN entgegen, aus den Bars tönt Helene Fischer oder Justin Bieber und in den Lokalen wird einem nebst einheimischer Kost ein Jägerschnitzel angeboten. Aber es gibt sie noch! Unbekannte Reiseziele, die wirklich noch ursprünglich und unverfälscht sind. Sogar mitten in Europa. Zwölf außergewöhnliche Reiseziele, die sonst – fast – niemand kennt Die UNWTO (United Nations World Tourism Organization) gibt regelmäßig einen Report heraus, in dem aufgelistet wird, welche Reiseziele am häufigsten, bzw. am wenigsten oft besucht werden. Natürlich sind die Zahlen ein bisschen fragwürdig, denn Länder wie Liechtenstein können wegen ihrer Größe unmöglich so viele Touristen aufnehmen, wie zum Beispiel Spanien. Dennoch finde ich diesen Report sehr interessant. Die…

Von Sabiene 13. April 2018 11

Amrum oder Borkum – Wo war es für uns schöner?

Ich kenne nun genau zwei Friesische Inseln: Amrum in Nordfriesland und Borkum in Ostfriesland. Ich habe beide Inseln zur gleichen Jahreszeit unter gleichen Bedingungen erlebt. Und nun frage ich mich: Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen diesen beiden Inseln und wo hat es uns besser gefallen? Wahrscheinlich tue ich in diesem Artikeln jeder dieser Inseln auf eine andere Weise Unrecht. Und ich möchte es gleich einmal vorneweg sagen: Schön war es überall! Allgemeines über Amrum und Borkum Amrum gehört – wie bereits erwähnt – zu den Nordfriesischen Inseln und liegt in Schleswig-Holstein. Es besteht aus einer Fläche von gut 20 km² und hatte im Dezember 2013 ganze 2.247 Einwohner. Diese verteilen sich im Prinzip samt ihrer Urlaubsgäste auf fünf Ortschaften: Wittdün, Süddorf, Nebel, Norddorf und das kleine Steenodde ist auch irgendwie noch wichtig. Amrum gehörte früher wie die anderen Nordfriesischen Inseln zum Festland. Nach der ersten (1219) und zweiten (1362)…

Von Sabiene 2. März 2018 10

Borkum über Silvester – Ein Inseltagebuch von den Ostfriesischen Inseln

Es scheint so, als hätten wir die Absicht, die Friesischen Inseln dem Alphabet nach durchzuarbeiten. Denn nachdem wir im letzten Jahr Amrum besucht haben, waren wir in diesem Jahr auf Borkum. (Die Insel Baltrum ist uns bei dieser Betrachtung leider durch die Lappen gegangen)Ich habe während dieser Zeit ein Inseltagebuch geführt und die Auszüge daraus lest ihr in diesem Artikel. Viel Spaß dabei! Borkum – Ein Inseltagebuch Dies soll kein umfassender touristischer Bericht über Borkum sein. Hier gebe ich lediglich meinen ersten Eindruck über dieses windumtoste Stückchen Land wieder. Vielleicht werde ich im Laufe des Jahres noch weitere Artikel über die Größte der Ostfriesischen Inseln schreiben. Mal sehen. 1. Tag, 29. Dezember, Anreise Für unseren Aufenthalt auf Borkum ist durchwegs schlechtes Wetter gemeldet. Aber in Emden gehen wir noch guten Mutes durch eine kalte Wintersonne spazieren. Doch auf dem Katamaran nach Borkum bemerken wir bereits eine beharrliche Wolkendecke. Am Fähranleger…

Von Sabiene 19. Januar 2018 0

Sieben Tipps für Amrum von uns Nicht-Experten [Werbung]

Amrum, die „kleine Insel der großen Freiheit“ hat es uns in unserem letzten Silvesterurlaub wirklich angetan. Und auch wenn unser Aufenthalt relativ kurz gewesen ist, aber wir viel über diese nordfriesische Insel gelernt. Mit anderen Worten: Wir sind zwar nach 4 Tagen keine Amrum-Experten geworden. Trotzdem sind wir nach reiflicher Überlegung zu der Überzeugung gelangt, dass wir euch durchaus einige Tipps für Amrum geben können. Sie sind unvollständig und ungenau. Dafür erfährt ihr im Folgenden einige wertvolle Tatsachen, die euch bei eurem Amrum-Urlaub weiterhelfen könnten. Vielleicht. Mit anderen Worten: Hier gibt es Nicht-Expertentipps von Nichtexperten ;-) Sieben Tipps für Amrum Der Weg nach Amrum ist weit und zwar ganz besonders ab Hamburg. So lange ihr keine Großfamilie samt Raclette-Grill in den Urlaub transportieren wollt, ist die Anreise mit dem Zug eine echte Alternative. Mit dem ICE ist man auch von überall aus ruckzuck in Hamburg. Aber dann wird man automatisch…

Von Sabiene 27. November 2017 2

Sturm auf Teneriffa – Der unfreiwillige Abenteuerurlaub 2012

„Sturm auf Teneriffa“ – so könnte der Titel eines wahnsinnig schlechten Abenteuerromans lauten. Aber dies war leider die Realität bei unserem zweiten Teneriffa-Urlaub im Jahr 2012. Denn während sich an der Ostküste der USA der Hurrikan Sandy gemütlich machte, brachte er die Luftströmungen auf der anderen Seite des Atlantiks dermaßen durcheinander, dass es auf den Kanaren stürmte – und schneite! Und nachdem ich in diesem Artikel bereits Tipps für verregnete Urlaubstage abgegeben habe, kommt hier mein Erlebnisbericht über einen unfreiwilligen Abenteuerurlaub. Sturm auf Teneriffa Dieses Sturmtief hatte uns nicht unvorbereitet getroffen. Wir wussten bereits vor dem Abflug aus Deutschland, dass es ein bisschen ungemütlich werden könnte. Doch natürlich konnten wir uns das in der letzten Konsequenz gar nicht so richtig vorstellen. Aber schließlich planten wir keinen Badeurlaub, sondern wollten mit dem Mietwagen die Gegend erkunden. Blöd war nur, dass wir ausgerechnet für diese knapp bemessenen sieben Urlaubstage das schlechteste Hotel…

Von Sabiene 12. November 2017 9

Verregneter Urlaub – Regen-Urlaubstipps, wenn es einmal nass wird.

Früher, als es weder Klimaerwärmung noch Fernreisen in südliche Länder gab, war das eine ganz normale Jammerei. Die meisten Leute fuhren entweder an die See oder in die Alpen in den Urlaub. Und wenn man sie dann gefragt hat, wie es war, bekam man meistens zur Antwort: „Wir hatten zwei Wochen nur Regen!“ Oder dramatischer ausgedrückt: „Wir hatten vierzehn Tage Regenwetter!“ Aber egal, wo man hinfährt: Ein verregneter Urlaub kann einem überall passieren! Sogar in der Sahel-Zone, wenn man ganz viel Pech hat. Es kommt halt immer darauf an, was man daraus macht. Verregneter Urlaub – Wer leidet am meisten? Die besten Chancen auf einen verregneten Urlaub hat man natürlich, wenn man an die See fährt. Oder auf die britischen Inseln und hier sei einmal Irland ganz besonders hervorzuheben. Auch Skandinavien ist nicht schlecht, um einmal ein richtiges Shit-Wetter zu erleben. Am meisten leiden natürlich Familien mit Kindern unter dem…

Von Sabiene 29. Oktober 2017 18