Kategorie: Sonstiges

Allgemeines oder Sonstiges, was nämlich sonst nirgendwo reinpasst und die vielleicht keiner meiner Blogleser brauchen kann oder wissen will. In Wirklichkeit aber kann ich mich von diesen Artikeln nicht trennen.

Wir sind bunt! Warum man sich gegen AfD und Konsorten wehren muss

Der Markt Elsenfeld liegt am Bayerischen Untermain. Er hat knapp 9.000 Einwohner, etliche Verbrauchermärkte und Dönerbuden, einen relativ hohen Anteil an Ausländern und ein Bürgerzentrum. Und außgerechnet dorthin wurde AfD-Kotzbrocken Björn Höcke von der Aschaffenburger AfD-Gemeinde zu einer Wahlkampfveranstaltung eingeladen. (Bei uns in Bayern tobt ja gerade der Wahlkampf zur Landtagswahl)Dass so ein Politiker in meiner Nachbargemeinde auftritt, hat mich sehr empört. Wir sind bunt! Unter dem Namen Wir sind bunt hatte sich daraufhin im Raum Miltenberg-Aschaffenburg ein überparteiliches Aktionsbündnis zusammengefunden. Diese haben unter dem Credo: Für Demokratie und Menschlichkeit eine Kundgebung in Elsenfeld organisiert, um gegen Hass und Rechtspopulisten Stellung zu beziehen. Überparteilich bedeutet, dass sich hier mehrere Gruppierungen eingefunden haben: Die Grünen, Linke, SPDler, Gewerkschaften, Anhänger von Pulse of Europe, sogar die CSU, bzw. die Junge Union und mehr. Und da ich mich nicht gerne vor irgendeinen Karren spannen lasse, kam mir das ganz Recht. Die Kundgebung gegen…

Von Sabiene 17. September 2018 6

Der Jahresrückblick 2017 auf Sabienes Traumwelten

Ich bin zwar noch nicht so richtig bereit, mit diesem 2017 ganz abzuschließen. Und dieser Artikel wird auch nicht mein letzter für dieses Jahr sein. Trotzdem wird es Zeit für einen Jahresrückblick 2017. Wollt ihr mit mir zurückschauen? Dann mal los! Was war los auf Sabienes TraumWelten? Die meisten Artikel schrieb ich im Zusammenhang mit der Blogaktion Punkt, Punkt, Punkt von Sandra und mit den Coolen Blogbeiträgen der Woche. Ansonsten bloggte ich so vor mich hin bis zum Sommer. Dann hatte mich nämlich der Rappel gepackt und ich nahm mir alle Rezensionen vor, die ich jemals über Bücher geschrieben habe. Das ist natürlich schön und gut, aber aus ein paar Buchbesprechungen wurden ganze 170 Rezensionen! Und ich hatte für nichts mehr Zeit. Denn jede einzelne Nachbearbeitung machte ungefähr so viel Arbeit, wie ein ganz neuer Artikel. Aber ich meine, dass sich die Mühe gelohnt hat. Zumindest bin ich ganz zufrieden…

Von Sabiene 20. Dezember 2017 6

Als das Internet laufen lernte – Die spannenden 90er Jahre

Ich kann mich kaum noch erinnern, welche Musik ich in den 90ern (außer Queen) gehört habe. Ich weiß auch nicht mehr, in welche Filme ich damals gerne gegangen bin oder was ich für eine Mode getragen habe. Allerdings weiß ich, dass ich Anfang der 90er in Umstandsmode herumgelaufen bin, denn damals kam mein zweiter Sohn zur Welt. Außerdem bin ich zweimal umgezogen. 1991 zogen wir von Niederbayern aus an den Bayerischen Untermain, 1995 wechselten wir die Mainseite und zogen in den Nachbarort. Zu diesem Zeitpunkt haben wir uns auch selbstständig gemacht und dadurch kam ich erstmals mit einer technischen Entwicklung in Berührung, ohne die ihr heute diesen Artikel gar nicht lesen würdet: Das Internet!  Die Vorläufer des Internets Eigentlich ist das Internet ein alter Hut. Denn es entstand bereits Ende der 60er Jahre und hieß damals Arpanet. Der Legende nach wurde diese Einrichtung geschaffen, um im Falle eine Atomkriegs eine…

Von Sabiene 26. November 2017 8

Alte Kameras – Technische Optik für Punkt, Punkt, Punkt

Alte Kameras – die jüngeren Leser unter euch kennen vielleicht nur noch die Handy-Kamera an ihrem Smartphone. Oder ihr besitzt vielleicht sogar eine digitale Spiegelreflexkamera mit allem Pipapo. Wir älteren Semester wissen aber noch, was es für ein Gefummel sein kann, einen Film in eine Kamera einzulegen. Wir wussten noch den Zusammenhang zwischen Blende und Belichtungszeit und ISO oder ASA. Und verließen manchmal das Fotogeschäft unseres Vertrauens mit einer Tüte voller Fotos vom letzten Urlaub, die alle nichts geworden sind. Alte Kameras Ich kann mich an meine erste Kamera nicht mehr wirklich erinnern. Aber ich weiß noch, dass man sie mit einem Rollfilm füttern musste. Das relativ große Negativformat (6 cm x 6 cm) produzierte eigentlich gar nicht so schlechte Fotos. Im folgenden zeige ich meine Sammlung von alten Fotoapparaten, die ich entweder von meinem Vater geerbt habe oder die mir geschenkt wurden. Es sind aber weder historische Balgenkameras mit…

Von Sabiene 19. November 2017 14

Politische Strukturen und das Referendum in der Türkei

In den letzten Wochen gab es ja sehr viel Aufregung über das bevorstehende Referendum in der Türkei. Dazu kommt die Weigerung mehrerer europäischer Länder, auf ihrem Boden Wahlkampfveranstaltungen von türkischen Politikern zuzulassen. Kürzlich fragte mich eine Freundin, ob ich eigentlich wisse, was der Erdogan überhaupt will. Und nein. Ich wusste es nicht so genau. Höchste Zeit, sich einmal mit den politischen Strukturen und diesem Referendum schlau zu machen. Denn wenn man schon von Kleinasien heraus als Nazi beschimpft wird, sollte man auch wissen, warum.  Oder? Was ist ein Referendum? Ein Referendum ist ein Volksentscheid, also eine Abstimmung zu einem bestimmten Thema, wie es die Schweizer ungefähr in einem vierzehntägigen Rhythmus durchführen. Die bevorstehende Abstimmung ist nicht das erste Referendum in der Türkei. Es gab in der Vergangenheit bereits einige zu verschiedenen Themen. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass eigens zu diesem Zweck türkische Politiker im Ausland Wahlkampf betreiben durften oder…

Von Sabiene 19. März 2017 12

Eine Cloud für meine Fotos und die Suche nach einem günstigen Anbieter

Eigentlich halte nicht so sehr viel davon, seine Daten in einer Cloud abzulegen. Aber kürzlich überfiel mich ein unstillbares Verlangen nach der Möglichkeit, ALLE meine Fotos auf ALLEN Computern dieser Welt zur Verfügung zu haben. Und es dürfte kein großes Problem darstellen, seine Bilder in irgendeine Cloud hochzujagen. Nur: Ich habe sehr viele Fotos! Einen Platz für meine Fotos Laut meinem Ordner ‚Eigene Bilder‘ benötige ich stolze 130 GB für meine Fotos – Tendenz steigend. Das schränkt eine Lösung mit einem USB-Stick schon einmal ein wenig ein. Zumal diese kleinen Speichermedien gerne einmal verloren gehen. Und mit einer mobilen Festplatte wollte ich mich nicht abmühen, weil mir dies zu unflexibel erscheint. Da ich die kostenlose Webdisk meines Hosters auf dem MacBook zum Laufen brachte (bzw. das Upload-Programm dazu) blieb mir nur noch eines:  Ab in die Cloud. Eine Cloud für meine Fotos Eine Cloud ist ja quasi eine Festplatte, die…

Von Sabiene 15. März 2017 6