Coaching to go – Ein Ratgeber von Dasa Szekely [Rezension]

20. Dezember 2012 2 Von Sabiene
Enthält Amazonlink

Zuletzt bearbeitet am/vor

coaching to go

Coaching to go: Die 30 häufigsten Irrtümer über sich selbst und die Welt – und wie Sie sie vermeiden

Mit dem, was wir denken oder sagen, stehen wir uns oft selbst im Weg.

Wir alle kennen und nutzen Floskeln wie „Alles muss ich selbst machen!“, „Das schaffe ich nie!“ oder „Es ist die Hölle!“, aber solche Mantras helfen uns nicht weiter.

In ihrem Buch „Coaching to go“ beschreibt sie an Hand von 30 Fallbeispielen, wie wir uns und anderen mit unseren Worten und unserer Einstellung das Leben schwer machen.

Dasa Szekely

Die in Frankfurt lebende Autorin Dasa Szekely (Jahrgang 1964) arbeitete jahrelang als Werbetexterin. Dabei konnte sie lernen, welches manipulatives Potential in unserer Sprache steckt.
Vor einigen Jahren begann sie eine Coaching-Ausbildung und ist die Begründerin des „Coaching to go“, einem 30minütigen Kurzcoaching für jedermann. Dabei setzt sie auf schnelle, effiziente Gesprächstherapie.

Was ich an dem Buch „Coaching to go“ gut gefunden habe:

Die Kapitel sind kurz und praxisnah erzählt, bei der Themenauswahl findet jeder Leser etwas, dass auch auf ihn selbst zutrifft.

Ich finde Frau Szekelys Tenor gut, dem zur Folge es meist keinen Sinn macht, nach dem ‚Warum‘ eines Problems zu forschen.
Zielführend ist es immer, den Menschen Werkzeuge in die Hand zu geben, mit denen sie im Hier und Jetzt arbeiten und leben können.

Jedes Kapitel ist mit einer hübschen, meist witzigen Zeichnung (Yo Rühmer) illustriert.

Es erscheint in einem kleinen, handlich Format und passt in jede Tasche

Was ich nicht so gut fand:

Sie schreibt selber, das „Coaching to go“ kein Coaching (oder Psychotherapie) ersetzt.
Dennoch war ich ein wenig enttäuscht.
Denn die von ihr zitierten Fallbeispiele oft sehr flach und wenig in die Tiefe gehend.

Dadurch kann und wird die Autorin ihrem Anspruch, einen Wegweiser oder eine Hilfe anzubieten, nicht gerecht werden.

In einer Zeit, in der viele Menschen nur noch mit Tunnelblick herumlaufen, finde ich es fragwürdig, genau auf diesen Zug zu springen.
Ich meine, dass statt einem Coaching im Vorübergehen es besser wäre, die Betroffenen zur Ruhe oder inneren Einkehr zu animieren, um sie dadurch zu entschleunigen.

Auch bin ich kein Freund von Anglizismen und finde (auch wenn ich mir öfters mal einen Kaffee zum Mitnehmen besorge) dieses „To-Go“ schrecklich.

Fazit

Ein nettes Buch, dass einem einige Denkanstöße geben kann, aber wenig Tiefe hat.

Für große Probleme halte ich ein „Coaching to go“ (ob als Buch oder als Therapie) für völlig ungeeignet!

Wem könnte dieses Buch gefallen:

  • Lesern, die gerne Ratgeber lesen
  • Menschen, die gerade damit beginnen, etwas an ihrem Leben oder Einstellung zu ändern
  • Lesern, die es immer eilig haben

Für wen wäre dieses Buch wahrscheinlich nicht geeignet?

  • Lesern, die sich einen Ratgeber mit mehr Tiefe wünschen
  • Menschen, mit mittelgroßen oder gar schweren Problemen.

Bibliographisches:

coaching to go buchcover

Bibliografisches zu dem Buch „Coaching to go“

Titel: Coaching to go
Autor: Dasa Szekely
Erscheinungsjahr: 2012
Broschiert: 224 Seiten
Verlag: Ariston Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3424200786
Preis Stand August 2017: im Moment kann man dieses Buch nur gebraucht ab 3,69 € bestellen
Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Diese Rezension habe ich geschrieben für Blogg Dein Buch.

Alle Fotos: Coaching to go – Ein Ratgeber von Dasa Szekely [Rezension] ©sabienes.de
Text: Coaching to go – Ein Ratgeber von Dasa Szekely [Rezension] ©sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Coaching to go - Ein Ratgeber von Dasa Szekely [Rezension]

Zusammenfassung
Review Date
Reviewed Item
Coaching to go - Ein Ratgeber von Dasa Szekely
Author Rating
31star1star1stargraygray