Django Unchained von Quentin Tarantino mit Starbesetzung

5. März 2013 Aus Von Sabiene
Enthält Amazonlink

Zuletzt bearbeitet am 23. September 2018

django unchained filmkritik filmtipp

Ein preisgekrönter Film mit Jamie Foxx, Christopher Waltz und Leonardo di Caprio

Irgendwo in den Südstaaten in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Eine Gruppe Negersklaven wird von Sklavenhändlern gefesselt durch das öde Land geschleift.
Bei einer nächtlichen Rast taucht der deutschstämmige Kopfgeldjäger Dr. Schultz (Christoph Waltz)  auf.
Er sucht den Sklaven Django (Jamie Foxx), den er zur Identifizierung einiger gesuchter Outlaws braucht.
Nach diesem Job bietet er Django die Freiheit und zugleich eine Teilhaberschaft in seinem Kopfgeldjäger-Business an.

Dem ehemals so gedemütigten Mann gefällt die Aussicht, „Weiße zu Töten und dafür Geld zu bekommen“.
Aber er verfolgt auch noch eigene Ziele: Seine Frau Broomhilda (Kerry Washington) ist an den Plantagenbesitzer Calvin Candie (Leonardo DiCaprio) verkauft worden.
Dort herrschen sadistische Zustände.

Denn Candy ergötzt sich an Gladiatorenkämpfe – „Mandingo“, bei denen Negersklaven gegeneinander auf Leben und Tod antreten müssen.

Quentin Tarantino

Der Regisseur Quentin Tarantino ist meines Wissens nicht für seine Kinderfilme bekannt.
Und wer sich einen Streifen von diesem genialen Filmemacher anschaut, muss damit rechnen, irgendwann knietief in Blut zu waten.
Man könnte natürlich über die Notwendigkeit solcher Szenen diskutieren, das will ich aber an dieser Stelle nicht tun.

Genial fand ich, wie sich Tatantino hier an dem ausgenudelten Genre des Italo-Western bedient, es aber gleichzeitig umdreht, in dem er den Held Nummer Eins einen Farbigen sein lässt.

Die Darsteller

In der ersten Hälfte des Films spielt Christoph Waltz seinen Dr. Schultz unvergleichlich gut, mit viel Zynismus, aber auch Würde und Freundlichkeit gegenüber seinem neu gefundenen Kompagnon.
Während der zweiten Hälfte entwickelt sich Jamie Foxx immer mehr zum eigentlichen Helden. Das merkt man deutlich an seiner Körperhaltung, an seiner Ausdrucksweise, aber auch an seinem Kleidungsstil.

Man könnte sich jetzt natürlich fragen, warum er dann keinen Oscar bekommen hat.
Denn Christoph Waltz entwickelt sich in dem Maß, in dem Jamie Foxx erstarkt, immer mehr zum Antihelden.
Er wirkt müde, energielos und fast ein wenig schäbig. Eine solche Entwicklung halte ich in einer amerikanischen Hollywoodproduktion für sehr mutig. 
Meines Erachtens hätte sich aber Samuel L. Jackson als fieser Hausdiener den Oscar verdient. Er wird nun nach seinen eigenen Aussagen der „am meisten gehasste Nigger aller Zeiten“ sein und zeigt in dieser Rolle sehr gut die Zerrissenheit, die unter den schwarzen Sklaven geherrscht haben mag.
Leonardo DiCaprio hat sehr richtig keinen Oscar erhalten, aber das ist ja auch nicht wirklich neu.

Django Unchained – Meine Meinung:

Einen Film von einer Dauer von fast zwei Stunden auf eine Weise zu drehen, dass ich nicht einschlafe, ist eine Kunst, die Tarantino leider nicht ganz gelang.
Und so muss man Django Unchained eine Einschlafquote von 2 (von 6) einräumen.

Dennoch halten ich den Film für einigermaßen sehenswert, würde aber empfehlen, während der Blutbadszenen aufs Klo zu gehen oder mit dem Handy zu spielen.

Der Film wurde für die großen Auszeichnungen der Filmindustrie hauptsächlich nominiert. Aber immerhin heimste er sich bei den Golden Globes die Trophäe für den besten Nebendarsteller (Christopher Waltz) und das beste Filmdrehbuch ein.

Filmografisches:

django unchained filmplakat

Filmografisches zu dem Film „Django Unchained“

  • Titel: Django Unchained
  • Originaltitel: Django Unchained
  • Produktionsland: Vereinigte Staaten
  • Originalsprache: Englisch, Deutscvh
  • Erscheinungsjahr: 2012
  • Länge: 165 Minuten
  • Altersfreigabe: FSK 16
  • Regie: Quentin Tarantino
  • Drehbuch: Quentin Tarantino
  • Besetzung:
    • Jamie Foxx: Django Freeman
    • Christoph Waltz: Dr. King Schultz
    • Leonardo DiCaprio: Calvin Candie
    • Kerry Washington: Broomhilda (Brunhilde) von Shaft
    • Samuel L. Jackson: Stephen
    • Don Johnson: Big Daddy
    • Walton Goggins: Billy Crash
    • James Remar: Ace Speck / Butch Pooch
    • Dennis Christopher: Leonide Moguy
    • Laura Cayouette: Lara Lee Candie-Fitzwilly
    • Dana Gourrier: Cora
    • Jonah Hill: Randy
    • Franco Nero: Amerigo Veseppi
    • James Russo: Dicky Speck
    • Michael Parks: Aufseher
    • Quentin Tarantino: Frankie
    • David Steen: Mr. Stonecipher
    • Bruce Dern: Carrucan
    • Rex Linn: Tennessee Harry
    • und andere
  • Preis Stand Januar 2018: 3,99 € – 7,98 € (Amazon Video) 6,99 € (Blu-ray) 5,99 € (DVD)
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Alle Fotos: Django Unchained von Quentin Tarantino mit Starbesetzung ©sabienes.de
Text: Django Unchained von Quentin Tarantino mit Starbesetzung ©sabienes.de

Zusammenfassung
Datum
Gegenstand
Django Unchained von Quentin Tarantino mit Jamie Foxx, Christoph Waltz und Leonardo DiCaprio
Bewertung
41star1star1star1stargray