Sabienes TraumWelten https://sabienes.de Buchtipps, Filmtipps, Reisetipps und so weiter Thu, 12 Mar 2020 08:09:13 +0000 de-DE hourly 1 https://sabienes.de/wp-content/uploads/2017/03/cropped-icon-1-32x32.png Sabienes TraumWelten https://sabienes.de 32 32 Coronavirus? Nein Danke! Die Coolen Blogbeiträge der Woche https://sabienes.de/coronavirus/ https://sabienes.de/coronavirus/#comments Thu, 12 Mar 2020 06:00:25 +0000 https://sabienes.de/?p=39214 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Eine klitzekleiner, mit dem Auge nicht sichtbare organische Struktur bestimmt momentan mehr oder weniger unser Denken: das Coronavirus. Die Nachrichten sind voll von neuen Zahlen über weitere Infektionen und Todesfälle. In China werden in Rekordzeit Krankenhäuser gebaut, in Italien steht in manchen Regionen das Leben still und in deutschen Supermärkten reißen sich die Kunden das…

(Visited 108 times, 1 visits today)

Der Beitrag Coronavirus? Nein Danke! Die Coolen Blogbeiträge der Woche erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

coronavirus

Über was bloggt und liest man in Zeiten des Coronavirus?

Eine klitzekleiner, mit dem Auge nicht sichtbare organische Struktur bestimmt momentan mehr oder weniger unser Denken: das Coronavirus. Die Nachrichten sind voll von neuen Zahlen über weitere Infektionen und Todesfälle. In China werden in Rekordzeit Krankenhäuser gebaut, in Italien steht in manchen Regionen das Leben still und in deutschen Supermärkten reißen sich die Kunden das Toilettenpapier aus den Händen.

Ich habe mir aber vorgenommen, euch bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche mit dem Thema Corona zu schonen. Natürlich ist es wichtig, über dieses Virus und über vorbeugende Maßnahmen zu informieren. Aber husten wir inzwischen nicht bereits alle unsere Achselhöhlen voll? 
Deshalb gibt es heute ein Thema für alle aktiven Blogger. Denn wenn es schon vernünftig erscheint, Menschenmassen und Reisen zu vermeiden, bleibt uns Zeit, um uns um die technische Seite unseres Blogs kümmern.

Coronavirus? Nein Danke! Die Coolen Blogbeiträge der Woche

Statt Coronavirus: Die Coolen Blogbeiträge beschäftigen sich heute mit der technischen Seite des Bloggen

 

Keine Angst, ich habe versucht, Artikel auszuwählen, die nicht allzu sehr in die finstere Technik von Webprogrammierung usw. eingehen.

Die häufigsten Webdesign-Fehler

Was kann man beim Webdesign alles falsch machen, die WordPress-Themes geben doch das ganz Design schon vor? Man kann trotzdem einigen Unsinn anstellen, sogar bei den Freeblogs wäre das möglich. Marco von Designers-Inn stellt euch hier die 10 häufigsten Webdesign-Fehler vor! Und beim 6. Fehler bin ich leider auch mit dabei.

Warum ihr eure WordPress-Installation immer updaten solltet

Wenn ihr einen selbstgehosteten Blog habt, kennt ihr die Meldungen über anstehende Aktualisierungen. Und WordPress, Plugins und Themes wollen immer dann upgedatet werden, wenn man eigentlich gar keine Zeit und Lust dafür hat. Was aber alles passieren kann, wenn ihr euren Blog nicht aktuell haltet, beschreibt euch Akshat von Torque. Ihr könnt alle Englisch, oder?

Die Fehler der deutschen Blogger

Die deutsche Blogosphäre ist schon ein Fall für sich, habe ich mir erzählen lassen. Sie besteht aus vielen Einzelkämpfern und es gibt wenig Kommunikation oder gar Vernetzung (an letzterem arbeiten wir ja von den Coolen Blogbeiträgen!) Vladislav von Chimpify hat hier  5 fundamentalen Fehler, die deutschen Blogger den Erfolg kosten, aufgelistet.
Übrigens: Blogs, bei denen ich wiederholt kein Feedback erhalte, besuche ich nicht mehr.

Tools für Instagram

Ich persönlich stehe ja der ganzen Instagram-Influencerei sehr kritisch gegenüber, obwohl ich diesen Dienst auch selber nutze. Man kann aber mit dem richtigen Werkzeug noch das Optimum aus seinen Instagram-Account rausholen. Und die besten Tools zählt euch Caroline Preuss in diesem Artikel auf.

Was bitte ist ein ImageMagick?

Seit einer der neueren WordPress-Versionen kann man im Dashboard unter dem Punkt „Werkzeuge“ den Zustand der Website testen lassen. Und wenn ihr Pech habt, erhaltet ihr dort die Meldung, dass ein gewisses ImageMagick nicht installiert sei. Bernhard von den Kau-Boys erklärt euch hier, was das ist und wie ihr den Fehler beheben könntet. Aber vorsicht! Sichert zuerst eure Daten, bevor ihr mit dem Herumschrauben anfängt!

Fotos, Screenshots und Zitate in Zeiten der DSGVO

Es bestehen ja immer wieder Unklarheiten, inwieweit wir Blogger Materialien verwenden dürfen, die nicht uns gehören. Ich denke da gerade an Fotos, aber auch Screenshots oder Zitate können zum Problem werden, wenn man das Urheberrecht missachtet. Der Rechtsanwalt Dr. Thomas Schwenke (vielleicht kennt ihr seinen Datenschutzerklärungsgenerator) hat für den PR-Doktor in einem Interview versucht, diese Fragen zu klären.

Kürzere Ladezeiten mit WordPress Super Cache

Ich habe es oben schon bei den WordPress-Fehlern bereits angedeutet: Miese Ladezeiten sind immer wieder ein Problem bei mir. Vielleicht sollte ich einmal mein Cache-Plugin wechseln. Jonas Tietgen von den WP Ninjas empfiehlt das Plugin WordPress Super Cache und erklärt euch hier, wie ihr es auf eurem Blog einrichtet.

Berühmte letzte Worte

Ich habe es ja bereits mehrfach angedeutet, dass ich an einem neuen Blogprojekt arbeite. Und das geschieht momentan gerade mit wirklichem Feuereifer! Und ich gebe zu, dass dieses technische Thema heute viel besser zu diesem neuen Projekt passt, als jedes Coronavirus dieser Welt.
Und wenn alles gut geht, sehen wir uns ab April auf dieser neuen Bühne. Aber keine Panik! Ihr werdet noch rechtzeitig informiert!

In der nächsten Woche erledigt die Daggi wieder die Coolen Blogbeiträge. Wir sehen uns in zwei Wochen wieder.

Bleibt gesund! Bitte.

Alle Fotos: Coronavirus? Nein Danke! Die Coolen Blogbeiträge der Woche ©sabienes.de unter Verwendung eines kostenlosen Stockfotos von www.kreanilledesign.com
Text: Coronavirus? Nein Danke! Die Coolen Blogbeiträge der Woche ©sabienes.de
(Visited 108 times, 1 visits today)

Der Beitrag Coronavirus? Nein Danke! Die Coolen Blogbeiträge der Woche erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/coronavirus/feed/ 2
Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen – Von A. K. Grundig https://sabienes.de/rette-die-welt-grundig/ https://sabienes.de/rette-die-welt-grundig/#comments Mon, 09 Mar 2020 06:00:26 +0000 https://sabienes.de/?p=39198 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Syrien 2012. Lea und Nathan gehören zu einer Gruppe von Kriegsreportern, vor Ort über die Situation im Bürgerkrieg in Syrien berichten. Sie erleben die Anschläge, die Gewalt, die Willkür der Milizen und das menschliche Elend ganz unmittelbar. Dabei entkommen sie immer wieder knapp der allgegegenwärtigen Todesgefahr. Einigen ihrer engsten Freunden ist dieses Glück nicht vergönnt.…

(Visited 44 times, 1 visits today)

Der Beitrag Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen – Von A. K. Grundig erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

Ich rette die Welt

Ein Politthriller vor der Kulisse dies Syrienkriegs

Syrien 2012. Lea und Nathan gehören zu einer Gruppe von Kriegsreportern, vor Ort über die Situation im Bürgerkrieg in Syrien berichten. Sie erleben die Anschläge, die Gewalt, die Willkür der Milizen und das menschliche Elend ganz unmittelbar. Dabei entkommen sie immer wieder knapp der allgegegenwärtigen Todesgefahr. Einigen ihrer engsten Freunden ist dieses Glück nicht vergönnt. Und Lea erkennt, dass man nicht einfach mit dem hehren Vorsatz „Ich rette die Welt“ in ein fremdes Land reisen kann.
Können ihre Berichterstattungen und Nathans Fotos von den Schlachtfeldern Syriens überhaupt etwas bewirken?

Die Autorin A. K. Grundig

A. (Anne) K. Grundig, Jahrgang 1987 wuchs in Ostdeutschland auf. Sie studierte Geographische Wissenschaften und Journalismus und bereiste die halbe Welt. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf den gesellschaftlichen Herausforderungen der modernen Zeit. Mehr über diese Autorin findet ihr auf ihren Accounts bei Twitter , Facebook und Instagram.

Anne Grundig ist verheiratet und ist Mutter eines Sohnes. Derzeit schreibt sie an einer Fortsetzung dieses Buchs.

Der Syrienkrieg

Ungefähr 2011 begann in Syrien ein hart geführter Bürgerkrieg zwischen unterschiedlichen Gruppierungen. Der Ursprung dieser Auseinandersetzung war ein Protest gegen das ungeliebte Assad-Regime im Zuge des Arabischen Frühlings. Aus diesem Protest entwickelten sich schnell mit Waffen geführte Kämpfe, die die ganze Region überziehen. Darunter finden sich auch äußerst kranke Organisationen, wie der Islamische Staat (ISIS).
Länder, wie USA, Russland, Frankreich, Großbritannien, Türkei, Iran und weitere sind natürlich sehr an dem Erdöl und sonstigen Bodenschätzen anderer Leute interessiert und mischen hier kräftig mit.
Die vielen syrischen Flüchtlinge will aber niemand gerne aufnehmen.

Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen. Meine Meinung

Ich sags einmal gleich: Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Aber über Seiten hinweg hat mich die Story so bedrückt, dass ich sie schon weglegen wollte. Die Autorin lässt ihre Leser für einen kurzen Zeitraum die Protagonisten Lea und Nathan durch Damaskus und andere Orte in Syrien begleiten. Ihre Schilderungen des Kriegsgeschehens, aber auch anderer Umstände (Hitze, Wasser- und Schlafmangel) lässt sie uns so drastisch erleben, dass wir unwillkürlich den Kopf einziehen, wenn beim Lesen irgendwo im Haus eine Tür knallt.

Der Titel: … die Welt retten und eine rauchen …

Das Buch hat mich auf Grund des Covers und des schmissigen Titels interessiert, so dass ich wissen wollte, was hinter dieser Aussage steckt. Aber ich kann leider nur mutmaßen, was uns die Autorin damit vermitteln möchte, aber ich versuche es einmal.
Seit etlichen Jahren flimmert der Syrienkrieg mit all seinem unfassbar menschlichen Leid durch unsere Lieblings-Nachrichtenkanäle. Wir sehen, wie dort die Zivilbevölkerung wahlweise von den Truppen des Assad-Regimes, der ISIS oder anderen Gruppierungen hingeschlachtet wird. Und empathisch, wie wir alle sind, wollen wir am liebsten sofort reagieren, losrennen, die Welt retten und so weiter. Aber das geht natürlich nicht. Wir müssen noch das Abendbrot herrichten, uns ein Bier einschenken, noch 148 Mails checken oder eben noch eine rauchen.

Und schon ist es vorbei mit dem ganzen guten Willen.

Über den Inhalt des Romans

Wie schon gesagt, begleiten wir Lea und Nathan während eines Zeitraums von ungefähr ein bis zwei Wochen. Sie entkommen in dieser Zeit einem Doppelattentat, begleiten eine syrische Einheit durch die Wüste und erleben hautnah verschiedene kriegerische Auseinandersetzungen. Zwischendurch treffen sie ihre Freunde, freuen sich, dass alle noch am Leben sind, träumen von besseren Tagen und von einem ruhigen Leben. Gerade Lea, die eigentlich den verrückten Nathan liebt, muss sich eingestehen, dass sie für das Leben in der Sattheit und Ordnung Deutschlands verloren ist.
Denn sie hat inzwischen zu viel gesehen.

Ich rette die Welt – ein Politthriller?

Das Buch wird (vom Verlag) dem Genre Politthriller zugeordnet, was in meinen Augen etwas unverständlich ist. Denn mit einem Politthriller, wie zum Beispiel Die Millenium-Trilogie von Stieg Larsson ist dieses Buch nicht zu vergleichen.
Aber wir erhalten sehr viele Informationen über die Zusammenhänge des Kriegs in Syrien. Informationen, die wir zum großen Teil bereits gehört haben, aber wieder vergaßen, weil die Bilder einfach zu zahlreich, Namen und Orte zu fremd gewesen sind. Spannend ist dieser Roman ohne Zweifel. Dennoch fehlt mir hier ein wenig das Politthriller-Feeling. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich viel zu sehr mit der Verzweiflung und den Seelenqualen der Protagonisten mitgelitten habe.
Und vielleicht lüftet die Autorin im Folgeband das Geheimnis um die Unterlagen, die ihr ihr Kollege Hannes kurz vor seinem Tod mitgegeben hat.

Nachtrag: Laut dem Hybrid Verlag hängt die Wahl des Genres mit der notwendigen Listung für den Handel zusammen. Und da war die Klassifizierung das Buches als Politthriller die naheliegendste.

Mein Fazit zu diesem Buch:

Ich rette die Welt ist ein sehr spannender und gefühlsgeladener Roman über den Beginn des Syrienkriegs – der ja aktuell gerade wieder aufflammt.
Die Protagonisten sind sympathisch und sehr treffend geschildert. Die Autorin lässt ihre Schützlinge niemals Partei für eine der Seiten ergreifend; sie bleiben die nachdenklichen Beobachter. Dabei wird immer wieder offen und zwischen den Zeilen die Gewalt und die Verbrechen an der Menschlichkeit verurteilt.
Und das finde ich ungemein essentiell.

Wem könnte dieses Buch gefallen?

  • Leser, die sich für das aktuelle Tagesgeschehen interessieren
  • Allen, denen das Schicksal der Opfer von Gewalt jeglicher Art nicht kalt lässt
  • Leser, die gerne auch jungen, unbekannten Autoren eine Chance geben

Für wen wäre dieses Buch eher nicht geeignet?

  • Leser, die Schilderungen von menschlichen Leid über die Gebühr mitnimmt
  • Alle, die sich nicht für das Weltgeschehen interessieren
  • Leser, die sich bei ihrer Wahl des Lesestoffs an den aktuellen Bestsellerlisten orientieren.

Bibliografisches zu dem Roman „Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen“

Ein spannender Politthriller vor dem Hintergrund des Syrienkriegs: Ich rette die Welt - aber erst mal eine rauchen von A. K. Grundig

Bibliografisches zu dem Buch: Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen von A. K. Grundig

  • Titel: Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen
  • Autor: A. K. Grundig
  • Broschiert: 252 Seiten
  • Verlag: Hybrid Verlag; Auflage: 1 (7. November 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3967410072
  • ISBN-13: 978-3967410075
  • Preis Stand März 2020: 4,49 Euro (Kindle), 12,90 Euro (Broschiert)
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

***

Mit dieser Rezension beteilige ich mich an Daggis Buch-Challenge 2020, Aufgabe 30: Lese ein Buch, in dem Politik oder Religion eine Rolle spielen

Vorschau auf die nächsten Beiträge

Am Donnerstag, den 12. März erscheinen hier wieder die Coolen Blogbeiträge der Woche. Ansonsten arbeite ich nach wie vor fieberhaft an meinem neuen Blogprojekt!

Alle Fotos: Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen – Von A. K. Grundig ©sabienes.de
Text: Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen – Von A. K. Grundig ©sabienes.de
(Visited 44 times, 1 visits today)

Der Beitrag Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen – Von A. K. Grundig erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/rette-die-welt-grundig/feed/ 2
Fit in der Fastenzeit mit den Coolen Blogbeiträgen der Woche https://sabienes.de/fit-in-der-fastenzeit/ https://sabienes.de/fit-in-der-fastenzeit/#comments Thu, 27 Feb 2020 06:00:53 +0000 https://sabienes.de/?p=39175 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Seit gestern befinden wir uns laut Kirchenkalender in der Fastenzeit. Diese Zeit hat ja eine ähnliche Stimmung, wie die Tage kurz vor und kurz nach dem Jahreswechsel. Damit meine ich, dass wir nun dazu neigen, uns etwas vorzunehmen, was in der Regel mit Gewichtabbau und Fitness zu tun hat. Tatsächlich ist es aber auch so,…

(Visited 60 times, 1 visits today)

Der Beitrag Fit in der Fastenzeit mit den Coolen Blogbeiträgen der Woche erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

fit in der fastenzeit

Mit diesen Blogtipps werdet ihr in der Fastenzeit fit!

Seit gestern befinden wir uns laut Kirchenkalender in der Fastenzeit. Diese Zeit hat ja eine ähnliche Stimmung, wie die Tage kurz vor und kurz nach dem Jahreswechsel. Damit meine ich, dass wir nun dazu neigen, uns etwas vorzunehmen, was in der Regel mit Gewichtabbau und Fitness zu tun hat.
Tatsächlich ist es aber auch so, dass unser Biorythmus dies im Frühjahr begünstig. Irgendwie hängt das mit unserem genetischen Erbe zusammen. Also: Wenn ihr fit und schlank werden wollt, dann ist die Fastenzeit genau der richtige Moment für euch!

Deswegen widmen sich die Coolen Blogbeiträge der Woche auch dem Thema Fit in der Fastenzeit. Meine Linktipps geben euch aber keine Empfehlungen für spektakuläre Hungerdiäten. Es ging mir bei der Zusammenstellung eher um das Mindset und um das Ändern von ungesunden Lebensgewohnheiten.

Viel Spaß beim Lesen und Surfen!

Fit in der Fastenzeit mit den Coolen Blogbeiträgen der Woche

Mit diesen Linktipps könnt ihr die Fastenzeit für mehr Fitness und Gesundheit nutzen!Dann legen wir mal gleich los:

Eine Woche nur Wasser trinken

Im ersten Moment dachte ich, dass uns die Autorin in diesem Artikel auf Healthy und fit  zum Heilfasten animieren will. Aber nein, sie schlägt vor, eine Woche lang nichts anderes als Wasser zu trinken. Also auf Kaffee, Limo, Saft und besonders auf Alkohol zu verzichten. Das klingt eigentlich ganz interessant und vielleicht probiere ich das mal aus.

Lies dich fit!

Ihr wollt euch gesund ernähren und dabei vielleicht noch ein bisschen abnehmen? Dann seht euch doch mal die Buchtipps an, die Paula von Laufvernarrt zusammengestellt hat! Dies ist der 3. Teil einer Serie mit Buchempfehlungen, die Paula zusammengestellt hat. Im ersten Teil stellt sie Bücher zum Thema Fitness vor, im zweiten geht es dann um mentale Fitness. Die Links findet ihr auf der Startseite.

Sport bei Übergewicht

Menschen die Übergewicht haben, hören oft die Empfehlung, einfach mehr Sport zu treiben. Das ist aber unter Umständen gar nicht so einfach, wenn man Body-positiv ist. Das Marshmallow-Mädchen gibt euch hier wertvolle Tipps, wie ihr am besten mit Sport beginnt und was ihr dabei unbedingt beachten solltet.

Diese Medikamente stören den Vitamin- und Mineralstoffhaushalt

Ich gehöre ja zu den glücklichen Menschen, die nicht regelmäßig Medikamente einnehmen müssen. (Tatsächlich wird man dadurch mit zunehmenden Alter immer unglaubwürdiger!) Manche Medikamente schaden nicht nur dem Magen oder den Nieren, sie stören auch unseren Vitamin- und Mineralstoffhaushalt. Auf dem Blog von Annette Pitzer findet ihr eine umfassende Auflistung dazu.

Selbstgemachtes Erkältungsbadesalz

Bei diesem nasskalten und stürmischen Wetter ist es schnell passiert, dass man sich eine Erkältung einfängt. Oft hilft es, wenn man sich gleich mit einem Erkältungsbad wieder ordentlich einheizt. Dafür könnt ihr euch ganz einfach ein Erkältungsbadesalz selber machen! Und das Rezept dazu liefert euch der Blog Simplylovelychaos.

Bunter Wintersalat

Apropos Rezepte! Diesen bunten Wintersalat von dem DIY-Blog Habe ich selbstgemacht solltet ihr auch unbedingt einmal selber machen! Vielleicht könnte man auch den einen oder anderen Wirsing durch ein anderes Gemüse ersetzen …

Einfacher Spinatauflauf

Auch ein leckeres Rezept ist dieser Spinatauflauf mit Ei und Mozzarella, den ich auf dem Blog von Castlemaker gefunden habe. Und er wäre sogar Low Carb – wenn ihr es so wünscht. Ihr könnt natürlich auch frisches Baguette oder Pellkartoffeln dazu servieren.

In eigener Sache: Neues von meinen Blog(s)

Es gibt Neuigkeiten von meinen Blog oder Blogs, denn ich habe ein neues Blogprojekt begonnen. Ich plane, diesen Blog und Frau Sabienes zu einem einzigen Blog zusammenzufassen. Der neue Blog wird natürlich eine etwas andere Ausrichtung erhalten, als zum Beispiel mein Frauenblog und nicht so ein Durcheinander an Themen präsentieren, wie dieser hier.
So ein Projekt ist natürlich vom Aufwand der helle Wahnsinn. Im Moment kopiere ich gerade die besten Artikel aus beiden Blogs auf den neuen Blog. Aber ich sehe einfach keine andere Möglichkeit, die Bloggerei wie bisher aufrecht zu erhalten.
Die Coolen Blogbeiträge der Woche ziehen natürlich auch um, sowie meine Buchtipps und Reisetipps.
Im Moment hat das für euch noch keine unmittelbaren Auswirkungen, außer dass ich generell die nächsten Wochen weniger bloggen werde. Auf Frau Sabienes wird kein neuer Artikel mehr erscheinen und hier gibt es nur alle zwei Wochen die Coolen Blogbeiträge und vielleicht noch eine Buchempfehlung.
Auf MondYoga hat dieses Projekt keine Auswirkungen. Dort findet ihr gleich in der nächsten Woche die Asana des Monats.

Es gibt auch noch nichts zu gucken. Aber ich gebe euch natürlich sofort Bescheid, wenn es soweit ist!

Berühmte letzte Worte:

In der nächsten Woche wird wieder die Daggi die Coolen Blogbeiträge der Woche übernehmen.

Ansonsten wünsche ich euch eine schöne Zeit, viel Fitness, viel Gesundheit und so weiter!


Alle Fotos: Fit in der Fastenzeit mit den Coolen Blogbeiträgen der Woche ©sabienes.de unter Verwendung eines kostenlosen Stockfotos von Clique Images/Unsplash
Text: Fit in der Fastenzeit mit den Coolen Blogbeiträgen der Woche ©sabienes.de
(Visited 60 times, 1 visits today)

Der Beitrag Fit in der Fastenzeit mit den Coolen Blogbeiträgen der Woche erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/fit-in-der-fastenzeit/feed/ 11
Der Tod in der Salzwiese – Ein Juist-Krimi von Sibyl Quinke [Verlosung!] https://sabienes.de/tod-in-der-salzwiese-juist-quinke/ https://sabienes.de/tod-in-der-salzwiese-juist-quinke/#comments Thu, 20 Feb 2020 06:00:15 +0000 https://sabienes.de/?p=39150 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Ihren ersten gemeinsamen Pärchenurlaub haben sich Lilli und Charly Bresniak ganz anders vorgestellt. Als aber in der Salzwiese von Juist ein abgetrennter Arm gefunden wird, muss der Wuppertaler Kriminalkommisar die überforderte Inselpolizei unterstützen. Die Presse tut ihr übriges, um die Stimmung auf der kleinen Nordseeinsel anzuheizen. Und schon bald machen Gerüchte über einen ostfriesischen Jack…

(Visited 86 times, 1 visits today)

Der Beitrag Der Tod in der Salzwiese – Ein Juist-Krimi von Sibyl Quinke [Verlosung!] erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

der Tod in der salzwiese sibyll quinke

Zauberhafte Insel Juist – Aber der Tod lauert in der Salzwiese!

Ihren ersten gemeinsamen Pärchenurlaub haben sich Lilli und Charly Bresniak ganz anders vorgestellt. Als aber in der Salzwiese von Juist ein abgetrennter Arm gefunden wird, muss der Wuppertaler Kriminalkommisar die überforderte Inselpolizei unterstützen. Die Presse tut ihr übriges, um die Stimmung auf der kleinen Nordseeinsel anzuheizen. Und schon bald machen Gerüchte über einen ostfriesischen Jack the Ripper die Runde.
Und während ihr Freund nun ermittelt, bleibt Lilli nichts anderes übrig, als mit Herrn Florian, einem Schäferhund spazieren zu gehen. Dabei erfährt sie so allerhand über die Insulaner, was wichtig für den Fall sein könnte.
Der erste gemeinsame Urlaub entpuppt sich weniger als ein Romantikurlaub, dafür wird es recht spannend!

Die Autorin Sibyl Quinke

sibyl quinke

Sibyl Quinke, die Autorin von „Der Tod in der Salzwiese“

Kennt ihr meinen Bericht über unseren Silvesterurlaub auf der Insel Juist? Hier hatte ich erzählt, dass ich auf einer Autorenlesung zu Gast gewesen bin. Und genau dort stellte Sibyl Quinke den vorliegenden Kriminalroman vor.
Sibyl Quinke, Jahrgang 1952 ist eigentlich Dr. Sibyl Quinke, denn sie hat einen Doktor in Pharmazeutik. Nach ihren eigenen Angaben vergiftet sie leidenschaftlich gerne, denn ein Giftmord ist eine viel nettere Angelegenheit. Häufig entsorgt sich das Opfer sogar selbst, wenn es sich zurück zieht. Als Apothekerin weiß sie offensichtlich über solche Maßnahmen bestens Bescheid. Man könnte vielleicht aus ihrer früheren Tätigkeit ihren Faible für Kriminalromane herleiten. Allerdings schreibt Frau Quinke keine Krimis, sondern „Familienromane mit Leiche“.
Für weitere Informationen über diese nette Autorin besucht ihr bitte ihre Autorenseite.

Es ist für mich immer schön, Bücher zu rezensieren, deren Autoren ich persönlich kennengelernt habe. Allerdings birgt dies auch immer die Gefahr von mangelnder Objektivität. Und man weiß nie, ob man das jeweilige Buch zu wohlwollend oder viel zu streng beurteilt.
Aber wie immer werde ich für euch mein Bestes geben!

Was ist eine Salzwiese?

salzwiese auf juist

Die Salzwiesen auf Juist

Noch ein Wort zu der geologischen Besonderheit von Salzwiesen, die in diesem Krimi als Schauplatz eines Leichenfundorts dienen.

Unter Salzwiesen versteht man Landstriche an der Küste, welche immer wieder einmal vom Meer überflutet werden. Man findet sie sehr häufig im Wattenmeer, aber auch andere – flache – Küstenregionen können sie aufweisen.
Durch die Überflutung mit Salzwasser bildet sich in diesen Gebieten eine ganz besondere Flora und Fauna heraus, die mit dem hohen Salzgehalt zurechtkommen. Sie dienen vielen Vogelarten als Brutstätte und dämmen die Erosion der Küstenzonen ein.

Auf Juist, sowie in anderen Küstenregionen stehen die Salzwiesen unter Naturschutz und dürfen lediglich im Zusammenhang mit einer sachkundigen Führung betreten werden.

Der Tod in der Salzwiese – Meine Meinung

Bei dem Kriminalroman Der Tod in der Salzwiese handelt es sich um einen ganz typischen Whodunit, der sich auf die Identifizierung der Leiche und Aufklärung des Mordfalls konzentriert. Die Ermittler und andere Personen schwelgen nicht über die Gebühr in irgendwelchen seelischen Nöten samt Eheproblemen und erhöhten Suchpotential. Der böse Mörder ist ganz einfach ein Mörder und nicht ein hochintelligentes, technisch begabtes und stinkreiches Genie von einem anderen Stern. Wir erleben auch keinen Serienmord, der die Einwohnerschaft von Juist ausdünnt und die Urlaubsgäste vertreibt.
Die Autorin geht vom Fund der Leichenteile bis hin zur Aufklärung des Falls strickt ihren ermittlungstechnischen Weg.

Wenn ihr nun auf Grund der Interessenlage von Frau Dr. Quinke auf einen Giftmord hofft, dann muss ich euch enttäuschen. Es findet sich auf den über 200 Seiten nicht die geringste Spur von Zyankali im Pharisäer und auch keine Messerspitze Arsen im Sanddorn-Grappa.

Was mir gut gefallen hat:

Wenn ein Kriminalroman so straight voran geht, werdet ihr euch fragen, wie man dann überhaupt die Seiten füllt. Die Autorin bindet hier sehr geschickt weitere Figuren mit in den Roman ein. Für den Fortgang der Geschichte sind sie oft nur am Rande entscheidend, wie der unsäglichen Herrn Schmidt mit seinem Herrn Florian. Manche sind auch ganz typische Insel-Charaktere zu finden, wie den Chef der hiesigen Polizeistation und die Pensionswirtin Frau Extra (die Dame heißt wirklich so). Genial geschildert ist die Person des geschwätzigen Rechtsmediziners Dr. Mortes, der vor lauter Selbstverliebtheit seinen Kollegen Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne aus Münster nicht kennt. Und dann wäre hier noch der penetrante Journalist Mark Ruster, der den Ermittlern wie eine Zecke anhängt.

Diese Personen sind gut beobachtet, ihre Charakterzüge bestens wiedergegeben und sie verleihen dem Roman eine gewisse Natürlichkeit.

Kritikpunkte zu Der Tod in der Salzwiese

Lilli, die wichtigste weibliche Protagonistin kann Tango tanzen und verfügt über dunkle Wuschellocken und bernsteinfarbene Augen. Ich weiß nicht, warum in jedem zweiten Roman die besonders attraktiven Figuren immer mit einer solchen Augenfarbe ausgestattet werden. Ich konnte sie im wahren Leben noch an keiner Person entdecken. Man weiß sonst nicht viel über Lilli, aber sie hat diese Augen … und ihr Charly verfällt ihnen immer wieder.

Und da wären wir bereits beim zweiten Punkt: Possesivpronomen oder besitzanzeigende Fürwörter in Liebesbeziehungen. Es wird viel von ihrem Charly oder seiner Lilli gesprochen. Aber redet man heutzutage noch so, wenn es um die Partner geht? Oder ist das regional unterschiedlich?
Auf jeden Fall gefällt mir das nicht.

Nach meinem Geschmack hätte auch die Spannungskurve ein wenig kräftiger angezogen werden können. Über Seiten hinweg dümpelt die Erzählung so vor sich hin, wie ein Priel bei Ebbe (wie wir Küstenbewohner zu sagen pflegen).

Fazit:

Bei dem Kriminalroman Der Tod in der Salzwiese handelt es sich um einen sehr netten, vergnüglich zu lesenden Regionalkrimi, der Lust auf die Insel Juist mit ihren Naturschönheiten und Bewohnern macht.

Für wen wäre dieses Buch geeignet:

  • Liebhabern von Regionalkrimis
  • Menschen, die die Nordseeküste mit all ihren Inseln lieben
  • Leser, die allzu blutige oder nervenzerfetzende Krimis nicht mögen

Wem würde dieses Buch eher nicht gefallen:

  • Leser, die kleine, unbekannte Autoren ablehnen
  • Leser, die beim Lesen gerne mal durch Blut waten
  • Leute, die lieber im Schwarzwald als an der Küste urlauben

Verlosung!!!

Ich habe von Sibyl Quinke, bzw. von der Edition Oberkassel ein Exemplar von Der Tod in der Salzwiese für eine Verlosung zur Verfügung gestellt bekommen.
Wenn ihr dieses Buch gewinnen wollt, dann schreibt mir ganz einfach einen netten Kommentar und erzählt mir, ob und welche Nordseeinsel ihr kennt. Gerne nehme ich Empfehlungen für meinen nächsten Urlaub an der Küste entgegen!

Teilnahmebedingungen

  • Ihr seid über 18 Jahre alt.
  • Bitte kommentiert mit eurer Mailadresse, damit ich euch benachrichtigen kann, solltet ihr gewinnen.
  • Das Buch wird von mir persönlich verschickt, ich gebe keine Daten von euch weiter.
  • Teilnahmeschluss ist Samstag, der 29. Februar 2020, 23 Uhr 59.
  • Bei mehr als einem Teilnehmer entscheidet das Los
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

Bibliografisches

Der Tod in der Salzwiese - Ein Juist-Krimi von Sibyl Quinke

Bibliografisches zu dem Buch: „Der Tod in der Salzwiese“ von Sibyl Quinke

  • Titel: Der Tod in der Salzwiese
  • Autor: Sibyl Quinke
  • Taschenbuch: 237 Seiten
  • Verlag: edition oberkassel; Auflage: 1 (18. April 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3958131719
  • ISBN-13: 978-3958131712
  • Preis Stand Februar 2020: 12,00 Euro (Taschenbuch), 7,99 Euro (Kindle)
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Dieses Rezesionsexemplar wurde mir von dem Verlag edition oberkassel kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!


Mit dieser Rezension beteilige ich mich an Daggis Buchchallenge 2020, Aufgabe 45: Lese ein Buch, in dem der Protagonist sich auf einer Insel befindet


Vorschau auf die nächsten Artikel:

Am Montag, den 2. März gebe ich euch auf meinem Blog MondYoga Tipps, wie ihr mit dem Mondkalender Yoga üben könnt.

***

Nachtrag vom 03.03.2020 – Der Gewinner der Verlosung ist ermittelt!

Heute Morgen war die Glücksfee bei Sabienes TraumWelten unterwegs und hat unter den Teilnehmern der Verlosung eine/n Gewinner/in gezogen.

Jetzt wollt ihr wahrscheinlich alle wissen, um wen es sich handelt. Deswegen mache ich es mal kurz und schmerzlos und ganz ohne Trommelwirbel. Gewonnen hat:

Anne von wortperlen.de

Herzlichen Glückwunsch! Du hast gleich Post!

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben.

 

der tod in der salzwiese

Alle Fotos: Der Tod in der Salzwiese – Ein Juist-Krimi von Sibyl Quinke ©sabienes.de
Text: Der Tod in der Salzwiese – Ein Juist-Krimi von Sibyl Quinke ©sabienes.de
(Visited 86 times, 1 visits today)

Der Beitrag Der Tod in der Salzwiese – Ein Juist-Krimi von Sibyl Quinke [Verlosung!] erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/tod-in-der-salzwiese-juist-quinke/feed/ 9
Aufräumen und Minimalismus bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche https://sabienes.de/aufraeumen-und-minimalismus/ https://sabienes.de/aufraeumen-und-minimalismus/#comments Thu, 13 Feb 2020 06:00:03 +0000 https://sabienes.de/?p=39136 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Aufräumen und Minimalismus sind ja DIE Stichwörter der letzten Jahre. Es gibt viele Blogs, die sich hauptberuflich diese Thematik samt einer Prise Zero Waste zur Brust genommen habe. Und sogar ich habe mich auf meinem Blog Frau Sabienes bereits ein wenig damit befasst. Denn der Bestseller der Japanerin Marie Kondo ist für mich das totale…

(Visited 169 times, 1 visits today)

Der Beitrag Aufräumen und Minimalismus bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

aufräumen und minimalismus

Bei den Coolen Blogbeiträgen wird heute aufgeräumt!

Aufräumen und Minimalismus sind ja DIE Stichwörter der letzten Jahre. Es gibt viele Blogs, die sich hauptberuflich diese Thematik samt einer Prise Zero Waste zur Brust genommen habe. Und sogar ich habe mich auf meinem Blog Frau Sabienes bereits ein wenig damit befasst. Denn der Bestseller der Japanerin Marie Kondo ist für mich das totale Wegschmeiß-Coming-Out gewesen.
Diesmal habe ich mir mal so angeschaut, was es in der jüngsten Blogosphäre zu diesem Thema zu lesen gibt. Ich dachte nämlich eigentlich, dass sich das Thema so langsam ein wenig todläuft, nachdem ja gefühlt jeder in einem mehr oder weniger minimalistischen Zuhause wohnt und tapfer mit einer Capsule Wardrobe auskommt. Aber weit gefehlt!
Deswegen präsentiere ich euch heute meine Fundstücke bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche!

Aufräumen und Minimalismus bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche

Linktipps zu den Themen Aufräumen, Ausmisten und Minimalismus

Bevor man sich dem Minimalismus hingibt, sollte man erst einmal ausmisten und dann aufräumen. Oder so ungefähr. Sonst wird das nämlich nichts.

Ordnung macht glücklich

Warum ihr überhaupt euch den Stress mit dem Aufräumen antun solltet, erklärt euch Beatriz von dem Blog Easy Living Interiors. Und ich stimme mit ihr überein: Ordnung macht glücklich und entspannt!

Aufräumen und Minimalismus am Arbeitsplatz

Wenn ich mir so meinen Schreibtisch anschaue – schrecklich! Ich sollte wirklich einmal wieder mein Büro aufräumen, denn Ordnung am Arbeitsplatz ist wichtig – das weiß das Fräulein Ordnung sehr genau!

Aufräumen und Minimalismus im Bad

Im Bad gilt das gleiche, wie am Arbeitsplatz. Wir brauchen wirklich keine hundert Tuben, Flakons und Flaschen, um glücklich zu sein. Auf dem Blog Herzkindmama schreibt die Nadine, auf was wir achten sollten, wenn wir unser Bad von all dem Zeug befreien.

Was man dank Minimalismus lernen kann

Mein nächster Linktipp stammt zwar vom Dezember 2019 und ist außerdem auf Englisch. Aber das macht ja nix, denn diese 10 Erkenntnisse über Minimalismus sind einfach nur großartig!

Minimalismus im Webdesign

Wenn wunderts: Der Minimalismus und die Aufräumerei bezieht nicht nur auf unseren Kleiderschrank und unser Wohnzimmer! Auch das Webdesign wird immer minimalistischer – und dafür stylischer.
Die neuesten Trends im Webdesign erfahrt ihr beim Dr. Web.

Räumst du noch oder kondost du schon?

Eigentlich haben wir ja schon lange vor Marie Kondo mal unser Wohnzimmer aufgeräumt und alte Kleider weggeschmissen. Was hat sich nun plötzlich verändert? Auf Wonderful Fifty wird dieser ganze Hype nachdenklich unter die Lupe genommen – samt wunderbarster Verb-Wortschöpfung.

Wann bin ich mit dem Aufräumen und Minimalismus endlich durch?

Was machen eigentlich Minimalisten, wenn sie endlich wirklich alles aufgeräumt haben? Oder anders ausgedrückt: Wird man jemals mit dem Ausmisten fertig? Die Bloggerin Undine Almani meint Nein. Niemals.

Und dann noch ein in Linktipps-Linktipp

Christof Hermann von dem Blog Einfach bewusst macht uns mit den Coolen Blogbeiträgen ein wenig „Konkurrenz“. Aber natürlich ist das Vernetzen unter Bloggern immer und immer sehr empfehlenswert. Seine neuesten Empfehlungen empfiehlt er unter anderem Artikel zum Thema Minimalismus. Und ansonsten beschäftigt er sich in seinem Blog selbst mit dieser Thematik und kann euch nicht nur diesen einen Blogbeitrag empfehlen.

Berühmte letzte Worte:

Seid ihr auch vom allgemeinem Minimalismus-Trend infiziert? Ich muss zugeben, dass ich es bin.
Aber ist es nicht ironisch, dass ein solcher Hype – Minimalismus, Capsule Wardrobe, KonMari und so weiter – ausgerechnet in reichen Industriestaaten, wie Deutschland, Österreich oder USA die Runde macht? Jemand, der in Somalia oder Bangladesh lebt, kennt diese Probleme wahrscheinlich gar nicht.

Das war’s von mir in dieser Woche, in der nächsten Woche wird wieder die Daggi die Coolen Blogbeiträge übernehmen. Bis dann!

Vorschau auf den nächsten Artikel

Am Montag, den 17. Februar erzähle ich euch auf meinem Blog Frau Sabienes etwas über das Konsumsparen. Das war ein Projekt, was ich mir im letzten Jahr vorgenommen hatte und ich werde euch berichten, wie weit ich damit gekommen bin.

aufräumen und minimalismus

Alle Fotos: Aufräumen und Minimalismus bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche ©sabienes.de unter Verwendung eines kostenlosen Stockfotos von Sarah Brown/Unsplash
Text: Aufräumen und Minimalismus bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche ©sabienes.de 
(Visited 169 times, 1 visits today)

Der Beitrag Aufräumen und Minimalismus bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/aufraeumen-und-minimalismus/feed/ 7
Worüber wir schweigen – Ein Psychothriller von Michaela Kastel https://sabienes.de/worueber-wir-schweigen/ https://sabienes.de/worueber-wir-schweigen/#comments Thu, 06 Feb 2020 06:00:47 +0000 https://sabienes.de/?p=39114 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Zwölf Jahre lang hat Nina ihr Heimatdorf nicht mehr besucht. Nun kehrt sie zurück an den ungeliebten Ort ihrer Kindheit und Jugend, denn sie will den Tod ihres Mitschülers Dominik aufklären. Dominik – der große Held der ganzen Schule, der Freund ihrer besten Freundin und ihr heimlicher Liebhaber. Nina hat einiges im Gepäck, unter anderem…

(Visited 61 times, 1 visits today)

Der Beitrag Worüber wir schweigen – Ein Psychothriller von Michaela Kastel erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

worüber wir schweigen

Worüber wir schweigen – Ein Psychothriller der besonderen Art von Michaela Kastel

Zwölf Jahre lang hat Nina ihr Heimatdorf nicht mehr besucht. Nun kehrt sie zurück an den ungeliebten Ort ihrer Kindheit und Jugend, denn sie will den Tod ihres Mitschülers Dominik aufklären. Dominik – der große Held der ganzen Schule, der Freund ihrer besten Freundin und ihr heimlicher Liebhaber.
Nina hat einiges im Gepäck, unter anderem einen Plan, jede Menge Wut und eine Blechkiste.

Mit Inhalt.
Doch die Gespräche mit ihren alten Freunden und ihr Versuch, Licht in die Vergangenheit zu bringen, entwickeln sich ganz anders, als erwartet. Ebenso scheint die Klärung der Schuldfrage mehr als schwierig. 

Michaela Kastel

Michaela Kastel, Jahrgang 1987 studierte an der Universität Wien, bis sie sich eines Tages den Traum vom Schriftstellerberuf erfüllt hat. Mit ihrem Erstling So dunkel der Wald gelang ihr bereits ein großer Erfolg, die Filmrechte wurden noch vor dem Erscheinen des Buches optioniert.  Das vorliegende Buch Worüber wir schweigen ist ihr zweiter veröffentlichter Roman.
Ich habe Frau Kastel 2019 auf der Frankfurter Buchmesse bei einem Bloggerevent getroffen. Sie und die Vorstellung ihres Buches haben mich so fasziniert, dass ich tatsächlich zum ersten Mal in meinem Leben um ein Rezensionsexemplar gebettelt habe.
Die Rezension ist also mehr als überfällig.

Michaela Kastel

Michaela Kastel (links) im Gespräch mit Andrea Nagele und Bernhard Hofer auf dem Stand des Emons Verlag.

Mehr Informationen über die junge Autorin findet ihr auf ihrer Autorenseite.

Worüber wir schweigen – Meine Meinung

Die Erzählung spielt auf mehreren Zeitebenen und wird aus der Perspektive von drei Protagonisten erzählt: Nina, ihr Vater Gregor und Tobias, der jüngere Bruder des verunglückten Dominiks.
Das Jonglieren zwischen so vielen Ebenen verlangt dem Leser einiges an Konzentration ab. Und gerade am Anfang ist man gut beraten, auf die Kennzeichnung von Namen und Jahreszahl über den einzelnen Kapiteln zu achten.
Sobald man die einzelnen Protagonisten besser kennt, fällt es einem leichter, die einzelnen Perspektiven zu unterscheiden. Denn die Dialoge und Gedankengänge sind für jeden einzelnen typisch.
Interessant ist, dass die Autorin eine weitere wichtige Protagonistin, Ninas ehemals beste Freundin Mel nicht zu Wort kommen lässt.

Luxusverwahrlosung im Speckgürtel rund um Wien

Die Geschichte spielt in einem Dorf oder Kleinstadt vor den Toren Wiens. Eine Gegend, die nahe genug an der Stadt liegt, um dorthin zur Arbeit zu pendeln. Andererseits ist sie aber weit genug entfernt, um seine Kinder ein Leben „im Grünen“ zu ermöglichen. Und dies scheint so ziemlich der einzige Erziehungsakt gewesen zu sein, zu denen die jeweiligen Erziehungsberechtigten in der Lage gewesen sind.
Ansonsten haben die zuständigen Erwachsenen, also weder Eltern, noch Lehrer kaum einen Anteil am Leben ihrer Kinder. Und ganz besonders gilt das für Nina, die sich von einem seltsamen Kind zu einer draufgängerischen Jugendlichen entwickelt. Ihr Vater Gregor kommt zwar zu Wort. Aber anstatt dass er den Dialog mit seiner Tochter sucht, ergeht er sich in Selbstmitleid über seine unglückliche Ehe mit seiner suchtkranken Ehefrau.

Die Kinder haben es warm, satt und sauber. Aber niemand geht auf ihre seelischen Bedürfnisse, Sorgen und Nöte ein.
Und das nenne ich Luxusverwahrlosung.

Die Katastrophe, die letztendlich zum Tod von Dominik führt, entwickelt sich weit unter dem Radar irgendwelcher Erwachsenen.
Oder fast.
Vielleicht hätte mit der Hilfe einer besonnen Vertrauensperson das Schlimmste abgewendet werden können. Aber ganz sicher hätten sich die Verantwortlichen bereits früher einmal wirklich mit ihren Kindern beschäftigen sollen.

Und diese geschilderte Konstellation zwischen Eltern und Kindern fand ich so richtig dramatisch.

Worüber wir schweigen – Fazit

Der Grund, warum ich so lange gebraucht habe, um dieses Buch zu rezensieren, lag ein bisschen an der verwickelten Story und der oben beschriebenen Dramatik. Ich musste nach dem Buch erst einmal nachdenken, dann das Hörbuch hören, dann nochmal nachdenken. Und das alles kann sich bei mir ziehen. Erst jetzt sehe ich mich in der Lage, darüber zu schreiben.

Die Konstruktion der Geschichte und der Aufbau der Rahmenhandlung sind extrem gut und ausgefeilt gestaltet. Auf Amazon liest man gegenteilige Meinungen, aber das mag daran liegen, dass es sich hier trotz des lockeren Schreibstils keineswegs um leichte Kost handelt. Worüber wir schweigen ist auch kein Jugendbuch, auch wenn hier Jugendliche zu Wort kommen.
Mit anderen Worten: Wir haben es hier mit ein bisschen Tiefgang zu tun!

Das Genre dieses Buchs kann man als Krimi oder Drama klassifizieren, für mich ist es ein Psychothriller, der sich aber von anderen Werken aus dieser Ecke deutlich abhebt.

Unterm Strich hat mir der neue Roman von Michaela Kastel wirklich in fast allen Punkten überzeugen können. Es erhält hiermit meine uneingeschränkte Leseempfehlung.

Wem könnte dieses Buch gefallen

  • Liebhabern von gut gemachter, außergewöhnlicher und spannender Literatur
  • Leser, die ihre eigenen Jugendjahre, sowie die Pubertät ihrer Kinder lange hinter sich gelassen haben
  • Leser, die sich für die psychosozialen Abgründe des Mittelstands interessieren

Für wen wäre dieses Buch eher nicht geeignet:

  • Jugendliche, besonders wenn sie Liebekummer haben (die ziehen die falschen Schlüsse)
  • Eltern von Jugendlichen, weil auch sie die falschen Schlüsse ziehen werden
  • Leser, die nervenzerfetzend blutige Thriller bevorzugen.

Bibliografisches

Worüber wir schweigen - Ein genialer Psychothriller der österreichischen Autorin Michaela Kastel

Bibliografisches zu dem Buch: „Worüber wir schweigen“

  • Titel: Worüber wir schweigen
  • Autor: Michaela Kastel
  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Emons Verlag (17. Oktober 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3740806435
  • ISBN-13: 978-3740806439
  • Preis Stand Februar 2020: 20,00 Euro (Gebundenes Buch), 17.99 Euro (Kindle). 14,95 Euro (Hörbuch, bewusst ohne österreichischen Einschlag gelesen von Melanie Wharton)
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

***

Konnte ich euch nun von diesem Buch überzeugen oder lässt euch die Story eher kalt?

***

Mit dieser Rezension beteilige ich mich an Daggis BuchChallenge 2020, Aufgabe 25: Lese ein Buch, das in mehr als einer Zeitebenen spielt

***

Vorschau auf die nächsten Artikel

Wenn alles gut geht, stelle ich euch am Montag, den 10. Februar auf meinem Blog Frau Sabienes die neuen Trendfarben von Pantone vor. Besonders wird es um den Blauton Classic Blue gehen, über den so viel gesprochen wird.

worüber wir schweigen kastel

Alle Fotos: Worüber wir schweigen – Ein Psychothriller von Michaela Kastel @sabienes.de
Text: Worüber wir schweigen – Ein Psychothriller von Michaela Kastel @sabienes.de
(Visited 61 times, 1 visits today)

Der Beitrag Worüber wir schweigen – Ein Psychothriller von Michaela Kastel erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/worueber-wir-schweigen/feed/ 8
Bei der Arbeit – Die Coolen Blogbeiträge berichten vom Arbeitsplatz https://sabienes.de/bei-der-arbeit/ https://sabienes.de/bei-der-arbeit/#comments Thu, 30 Jan 2020 06:00:46 +0000 https://sabienes.de/?p=39073 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Der Januar ist fast vorbei und inzwischen werden die meisten von euch wieder aus dem Weihnachtsurlaub zurück sein. Damit meine ich: sofern du nicht schon wieder im Skiurlaub bist oder in sonnigen Gefilden überwinterst, bist du im Moment bei der Arbeit. Aber was arbeiten zum Beispiel wir Blogger – also wenn wir gerade einmal nicht…

(Visited 145 times, 1 visits today)

Der Beitrag Bei der Arbeit – Die Coolen Blogbeiträge berichten vom Arbeitsplatz erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

bei der arbeit

Die Coolen Blogbeiträge sind heute bei der Arbeit

Der Januar ist fast vorbei und inzwischen werden die meisten von euch wieder aus dem Weihnachtsurlaub zurück sein. Damit meine ich: sofern du nicht schon wieder im Skiurlaub bist oder in sonnigen Gefilden überwinterst, bist du im Moment bei der Arbeit.
Aber was arbeiten zum Beispiel wir Blogger – also wenn wir gerade einmal nicht bloggen? Denn die meisten von uns sind ganz normale Leute und keine Influenzer, die von schicken Kooperationen leben können. Schön, dass in der letzten Zeitetliche Blogger aus ihrer Arbeitswelt gebloggt haben und die interessantesten Artikel, also die coolsten dieser Blogbeiträge habe ich hier eingesammelt.

Bei der Arbeit – Die Coolen Blogbeiträge berichten vom Arbeitsplatz

Was arbeiten Blogger, wenn sie gerade mal nicht bloggen? Hier erzählen sieben Blogger aus ihrer Arbeitswelt

Ihr werdet feststellen, dass viele der Blogger, die über ihre Arbeit bloggen, selbstständig sind. Das liegt wohl so in der Natur der Sache. Aber das ist nicht bei allen so.

Wie läuft eine Farbberatung ab?

Bei einer Farbberatung könnt ihr erfahren, zu welchem Farbtyp ihr euch auf Grund eures Teints rechnen könnt. Dazu bekommt ihr Tipps, welche Farben euch am besten stehen. Aber wie läuft eine solche Farbberatung überhaupt ab? Die Hamburger Beraterin Ines Meyrose klärt auf und erzählt euch, wie sie dabei vorgeht.

Die Berufswünsche von Jugendlichen

Die Berufswelt verändert sich zusehends. Dennoch liebäugeln erstaunlich viele Jugendliche mit traditionellen Berufen. Aber in etlichen Berufen, gerade im Handwerk gibt es zu wenig Nachwuchs. Horst Schulte beschreibt dieses Dilemma.

Neue Kollegen bei der Arbeit

Diese Situation kenne ich auch noch aus den Zeiten, als ich „einer anständigen Arbeit“ nachgegangen bin. Bei der Arbeit läuft alles bestens, dann bekommt man neue Kollegen – und schwupps! ist die ganze gute Atmosphäre beim Teufel. Die Bloggerin Deutsche Muslima leidet gerade sehr unter diesem Zustand und würde am liebsten die Zeit zurückdrehen. 

Arbeiten im Homeoffice

Sabine Gimm kennt ihr vielleicht von ihrem Blog Bling-Bling over 50. Inzwischen hat sie einen neuen oder zweiten Blog mit dem Namen Lifestyle by Bine gegründet. In diesem Artikel erzählt sie euch über ihre Arbeit im Homeoffice.
So praktisch wie sich ein solcher Arbeitsplatz anhört – hier gibt es Pro und Contra.

Noch mehr Homeoffice

Auch Clemens, der Magical Digital Nomad, hat einen sehr guten Artikel über das Für und Wider einer Arbeit im Homeoffice geschrieben. Und Clemens muss es wissen, denn er ist auf der ganzen Welt zuhause!

Was man als Freiberufler nicht mehr hören kann

Als Freiberufler zu arbeiten hat seine guten Seiten. Aber manchmal hört man Aussagen, die einen ärgern – egal, ob sie aus dem Freundeskreis oder von (potentiellen) Kunden kommen. Anna, Reisende und Freiberuflerin hat fünf Sätze, die sie nicht mehr hören kann, aufgeschrieben. Und ich muss sagen, ich kenne sie alle.

Energieräuber

Der letzte Coole Blogbeitrag dürfte für euch alle interessant sein, egal wo und was ihr arbeitet. Denn ob man bei VW am Band steht, als IT-Freiberufler unterwegs seid, im Büro, Homeoffice, Hausfrau und Mutter arbeitet: Manchmal haben wir alle keine Energie mehr und fühlen uns ausgelaugt. Was können wir dagegen unternehmen, wie schützen wir uns vor Energieräubern? Auf dem Blog von Annette Pitzer erhaltet ihr dazu einige wichtige Tipps und Hilfen. 

Berühmte letzte Worte

Ich wünsche euch eine gute Zeit, egal ob bei der Arbeit oder in der Freizeit. In der nächsten Woche findet ihr die Coolen Blogbeiträge wieder auf Daggis-Welt und wir sehen uns wie immer in vierzehn Tagen.


Vorschau auf die nächsten Blogartikel:

Pünktlich zum 1. Februar (Montag) veröffentliche ich auf meinem Blog MondYoga die Asana des Monats. Welche das wohl sein wird? Ich weiß es selbst noch nicht so genau …


bei der arbeit

Alle Fotos: Bei der Arbeit – Die Coolen Blogbeiträge berichten vom Arbeitsplatz @sabienes.de unter Verwendung eines kostenlosen Stockfotos von Juliette Leufke
Text: Bei der Arbeit – Die Coolen Blogbeiträge berichten vom Arbeitsplatz
(Visited 145 times, 1 visits today)

Der Beitrag Bei der Arbeit – Die Coolen Blogbeiträge berichten vom Arbeitsplatz erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/bei-der-arbeit/feed/ 20
Silvester auf Juist ♥ Das Töwerland zwischen Wattenmeer und Dünen https://sabienes.de/silvester-auf-juist/ https://sabienes.de/silvester-auf-juist/#comments Thu, 23 Jan 2020 06:00:56 +0000 https://sabienes.de/?p=38992 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Wir sind seit drei Uhr nachts auf den Beinen. Aber ein kräftiger Nordwest auf dem Oberdeck der Fähre treibt uns die Müdigkeit aus dem Gesicht. Unten im Salon locken Ostfriesentee mit Kluntjes die letzten Lebensgeister aus ihren Ecken. Dabei schließen wir neue Bekanntschaften mit Reisenden, die wie wir Silvester auf Juist verbringen wollen. Zum Schluss…

(Visited 99 times, 1 visits today)

Der Beitrag Silvester auf Juist ♥ Das Töwerland zwischen Wattenmeer und Dünen erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

Silvester auf juist
Wir sind seit drei Uhr nachts auf den Beinen. Aber ein kräftiger Nordwest auf dem Oberdeck der Fähre treibt uns die Müdigkeit aus dem Gesicht.
Unten im Salon locken Ostfriesentee mit Kluntjes die letzten Lebensgeister aus ihren Ecken. Dabei schließen wir neue Bekanntschaften mit Reisenden, die wie wir Silvester auf Juist verbringen wollen. Zum Schluss haben wir noch eine Menge hilfreiche Informationen und eine Einladung zu einer Autorenlesung erhalten.
Der Urlaub kann also nun endlich beginnen! 
Denn nachdem wir uns vor einigen Jahren die nordfriesische Insel Amrum angesehen haben und vor zwei Jahren das ostfriesische Borkum besuchten, sind wir auf Juist oder Töwerland (Zauberland) sehr gespannt. Wird uns diese Insel ähnlich wie Amrum begeistern?

Diese Fragen stellten wir uns bei unserer Ankunft am 29. Dezember. Und hier kommt mein Bericht über unseren Silvesterurlaub am Meer.

silvester auf juist

Jetzt geht die Reise los!

Wo liegt Juist überhaupt?

Juist liegt zwischen den Inseln Borkum und Norderney und ist mit seinen 17 Kilometern die längste der ostfriesischen Inseln. Auf Juist leben etwa 1.500 Menschen, dazu kommen noch ca. 1.000 Personen, die dort ihren Zweitwohnsitz haben. Etwas ruhiger ging es hingegen im 14. Jahrhundert zu. Denn damals wurde die Insel unter der Leitung des Friesenhäuptlings tom Brok besiedelt. Inzwischen gibt es hier zwei nennenswerte Ortsteile: Juist und den kleineren Ortsteil Loog.
Bei der großen Petriflut 1651 wurde die Insel in zwei Teile zerissen. Aber die Juister waren nicht dumm und bauten Dämme, so dass die Insel nun über einen Binnensee, den Hammersee verfügt.

Juist ist eine autofreie Insel. Nur Rettungsdienst, Arzt und Polizei fahren Autos. Alles andere wird mit Pferdekutschen transportiert, was der Stadt Juist zu manchen Zeiten einen gewissen Odeur nach Pferdeäpfeln beschert.

Silvester auf Juist – Was kann man im Winter hier unternehmen?

Was kann man im Winter auf der Ostfriesischen Insel Juist alles unternehmen? Meine Tipps für einen aktiven und dennoch entspannten Urlaub auf der zauberhaften Insel (Töwerland)

Wenn man im Winter eine der Nordseeinseln besucht, macht man natürlich keinen Badeurlaub. Man muss gerade zu dieser Jahreszeit mit Regen und Sturm rechnen und bereitet sich dementsprechend darauf vor. Obwohl Juist relativ klein und sehr ruhig ist, ist hier auch im Winter einiges an Freizeitaktivitäten und Kulturprogramm geboten.
Und wenn man dem Autor Bernd Flessner Glauben schenken darf, gibt es sogar 111 Orte auf Juist, die man gesehen haben muss!

Ganz so viel haben wir nicht angeschaut. Aber dennoch haben wir einiges unternommen. Und hier kommen meine Lieblingstipps für Juist im Winter und die meisten haben wir selbst ausprobiert.

Wattwanderung

wattwanderung auf Juist

Wir wattwandern

Die Wattwanderung mit dem Wattführer Heino war unser Highlight. Fast drei Stunden stapften wir mit dem rüstigen Mittsiebziger durch das Wattenmeer. Wir lernten sehr viel über die Ökologie und die Biodiversität dieser einzigartigen Landschaft und über Sonne, Wind und Meer. Theoretisch könnte ich uns nun an Hand der Wuchsrichtung der Algen bei Nebel wieder an Land navigieren.
Außerdem wäre ich in der Lage, mit Herzmuscheln zu kommunizieren, wenn auch auf einem niedrigen Niveau.
Als wir mit der Flut wieder an Land gestolpert sind, waren wir ganz benommen von diesem schönen Naturerlebnis.

wattführer heino

Experimente im Watt: Wie Herzmuscheln das Wasser sauber halten

Fahrradtour über die Insel

Eigentlich habe ich es nicht so mit E-Bikes, bei dem Wind an der Küste ist das digitale Radeln ganz praktisch. Wir sind mit unseren Leihrädern in Richtung Westen am Hammersee vorbei zu der Domäne Bill gefahren – ein wunderbares Fleckchen Erde. Und gut essen kann man dort auch noch.

hammersee zwischen Salzwiesen

Liegt verschwiegen da: Der Hammersee auf Juist

In östlicher Richtung lockt der Flugplatz und das Vogelgebiet Kalfamer. (Haben wir nicht gemacht)
Aber Vorsicht! Während der Brutzeit von April bis Oktober dürft ihr dort nur in Verbindung mit einer Führung wandern!

Otto-Leege-Pfad

Otto Leege Pfad Juist

Diese Elemente prägen die Natur auf Juist

Während ihr für die beiden ersten Unternehmungen gutes Wetter braucht, kann man diesen Naturpfad auch bei Nieselregen bewältigen. (Haben wir ausprobiert!)
Der Naturforscher Otto Leege kam im 19. Jahrhundert als Lehrer auf die Insel und entwickelte damals die Idee von einem Lehrpfads. 2007 wurde daraus ein ökologisch-künstlerisches Projekt. Auf einer Länge von etwa einem Kilometer werden euch hier die Besonderheiten dieser Insel nahegebracht. Dabei macht man eine schöne Wanderung vorbei an Goldfischteichen und Windharfe, bei der auch die Kinder ihren Spaß haben.

Das Nationalpark-Haus Juist und die Kultur

Das Nationalpark-Haus Juist kann man sogar bei strömenden Regen besuchen. Es handelt sich um ein kleines, feines und kostenloses Museum, in dem unter anderem das Skelett eines Zwergwals ausgestellt. Der Eintritt ist kostenlos und die Ausstellung ist auch für Kinder geeignet.

skelett eines Zwergwals

Skelett eines Zwergwals

Im Ortsteil Loog befindet sich das Küstenmuseum Juist, das sich mit der Inselgeschichte beschäftigt. Interessant dürften auch die Ausstellungen im Haus Siebje (unterhalb des Töwer Vital sein) sein. Beide Museen haben wir leider nicht besucht.

Auch sonst punktet Juist auch über die Feiertage mit einem schönen Kulturangebot. Wir haben eine Aufführung der Kölner Kammerphilharmonie besucht und besagte Autorenlesung mit Dr. Sibyl Quinke.

Wassersport auf Juist

die nordsee bei juist

Die Nordsee lockt bei schönem Winterwetter

Wassersportmäßig ist der Winter natürlich eine schlechte Zeit, aber man immer hin zum Schwimmen gehen. Wenn ihr es gerne warm habt, empfehle ich das Meerwasser-Erlebnisbad Töwer Vital mit seiner Saunalandschaft. Wenn ihr euch ein wenig mehr zutraut, könnt ihr euch (auf eigene Gefahr) kurz in die Nordseebrandung stürzen.
Am 1. Januar findet auf Juist auch ein offizielles Neujahrsschwimmen statt.
Und ja: Ich war dabei!
Und ja: das Wasser war kalt!
Aber nein: Ich zeige euch kein Foto von mir im Badeanzug.

neujahrsschwimmen juist

Neujahrsschwimmen Juist 2020: Ich war dabei!

Was ich noch empfehlen könnte:

Was ich noch empfehlen kann, ist ein Besuch des Leuchtfeuer Memmert am Hafen. Und die Fahrt in die Glaskuppel auf dem Haus des Kurgastes, wo man einen Blick über die gesamte Insel hat. Leider hat uns dafür die Zeit nicht mehr gereicht.

Juist über Silvester – Was ihr wissen müsst:

Anfahrt nach Juist

Die Fähren starten von Norddeich Mole und brauchen etwa eine Stunde nach Juist. Die Koffer müssen vor dem Anleger in Container gepackt werden und alle Reisenden sollten sich dringend die Nummer des jeweiligen Containers merken. Die Überfahrt nach Juist ist gezeitenabhängig und meistens nur einmal am Tag möglich. Wenn ihr das umgehen wollt, könnt ihr auch von Norddeich aus in wenigen Minuten nach Juist fliegen. Weitere Informationen über die Anreise nach Juist erhaltet ihr auf auf der offiziellen Seite der Kurverwaltung.
Vergesst bitte nicht, vor der Abreise den Gästebeitrag (Töwercard) zu bezahlen, denn sonst lassen die euch nicht von der Insel.

Vorbestellen

Ihr werdet nicht die einzigen Gäste sein, die Silvester auf Juist verbringen wollen. Das bedeutet, dass ihr alles vorbestellen solltet: Silvesteressen, Wattwanderung, Konzertkarten usw. . Auch dafür empfehle ich euch wieder die Informationsseite der Kurverwaltung.

Preise auf Juist

Juist ist nicht ganz so exklusiv, wie St. Moritz, aber der Aufenthalt auf der Insel ist kein Billigurlaub. Es gibt hier sehr viele schöne Geschäfte, Kneipen und Restaurants. Aber alles ist ein bisschen teurer, als bei uns.
Auch die Ferienwohnungen.

Silvester auf Juist – Wie hat es uns gefallen?

Auf unserer persönlichen nach oben offenen Amrum-Skala rückt Juist schon ziemlich an Amrum heran. Juist hat zwar nicht ganz den Charme der schönen Nordfriesischen Insel, kommt dem Flair und der Stimmung sehr nahe. Tatsächlich habe ich es schon genossen, dass auf Juist ein bisschen mehr geboten ist. Andererseits herrschte aber kein Remmidemmi, wie ich es auf Borkum erlebt habe.
Silvester auf Juist bedeutet aber leider auch Silvesterböller. Wer dem entgehen möchte, sollte das Gebiet rund um den Wasserturm großräumig umgehen.

Mein Fazit: Ich würde die Insel Juist jederzeit wieder besuchen, egal ob an Silvester oder zu einer anderen Zeit!

Meine Frage an euch: Seid ihr schon einmal auf Juist gewesen? Wie hat es euch dort gefallen? Und welche der Ostfriesischen Inseln könnt ihr mir noch empfehlen?


Vorschau auf die nächsten Blogartikel:

Am Montag, den 27. Januar stelle ich euch auf meinem Blog Frau Sabienes Wanda und ihr Happy End vor.


silvester auf juist

Alle Fotos: Silvester auf Juist – Das Töwerland zwischen Wattenmeer und Dünen ©sabienes.de
Text: Silvester auf Juist – Das Töwerland zwischen Wattenmeer und Dünen ©sabienes.de
(Visited 99 times, 1 visits today)

Der Beitrag Silvester auf Juist ♥ Das Töwerland zwischen Wattenmeer und Dünen erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/silvester-auf-juist/feed/ 8
Neue Pläne für 2020 – Die Coolen Blogbeiträge der Woche https://sabienes.de/neue-plaene-fuer-2020/ https://sabienes.de/neue-plaene-fuer-2020/#comments Thu, 16 Jan 2020 06:00:27 +0000 https://sabienes.de/?p=38967 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Neujahrsvorsätze sind ja bekanntlich nicht viel Wert. Aber viele von uns schmieden zum Jahreswechsel neue Pläne für das neue Jahr. Zum Beispiel haben mein Mann und ich uns einige Renovierungsarbeiten am Haus vorgenommen. Und ich persönlich plane, wieder regelmäßiger Yoga zu machen. (Es bringt ja nix, über Yoga nur zu schreiben.) Bei den Coolen Blogbeiträgen…

(Visited 124 times, 1 visits today)

Der Beitrag Neue Pläne für 2020 – Die Coolen Blogbeiträge der Woche erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

neue pläne für 2020

Neue Pläne für 2020, die ich bei anderen Bloggern gefunden habe

Neujahrsvorsätze sind ja bekanntlich nicht viel Wert. Aber viele von uns schmieden zum Jahreswechsel neue Pläne für das neue Jahr. Zum Beispiel haben mein Mann und ich uns einige Renovierungsarbeiten am Haus vorgenommen. Und ich persönlich plane, wieder regelmäßiger Yoga zu machen. (Es bringt ja nix, über Yoga nur zu schreiben.)
Bei den Coolen Blogbeiträgen bleibt alles beim Alten und in der letzten Woche hat die Daggi ja bereits unsere Weihnachtsferien beendet. Ich habe mich diesmal in der Blogosphäre umgeschaut, ob es neue Pläne für 2020 bei anderen Bloggern gibt. Und viele von euch haben sich da einiges vorgenommen!
Aber lest selber:

Neue Pläne für 2020 – Die Coolen Blogbeiträge der Woche

Welche Pläne haben andere Blogger für das Jahr 2020 gemacht? Lasst euch von meinen Linktipps inspirieren!Ich sage es euch gleich: Viele Blogger scheinen sich für 2020 vorgenommen zu haben, weniger zu bloggen. Denn die Blogosphäre ist relativ ruhig und die Sozialen Medien auch. Trotzdem habe ich eine ganz ansehnliche Auswahl an Linktipps gesammelt.

Brauche ich eine To-Do-Liste?

Soweit es mich betrifft, ja. Und sei es auch nur, um sie wieder umzuschreiben. Gesa, die Wonderful Fifty fragt sich, ob sie solche Listen wirklich braucht. Denn irgendwo zwischen To-Do-List und Bucket-List findet das Leben statt.

Das kann dann mal weg!

Wir bleiben in Österreich, denn die Provinz-Madame Ingrid vom Attersee hat sich vorgenommen, auszumisten. Ihren Kleiderschrank hat sie bereits von einigen Pennern befreit und nun geht es weiter. Und das in der gewohnt wort-kreativen Art, die wir an ihr so lieben.

Die schönsten Städtereisen im Frühling

Es geht weiter mit Österreich. Die Salzburger Bloggerin Claudia Braunstein reist gerne und hilft euch mit ihrem Artikel über die schönsten Städtereisen im Frühling bei eurer Urlaubsplanung. Das besondere ist: Sie hat alle diese Orte bereits besucht! (Im Gegensatz zu mir)

Die Brückentage 2020

Für euren Städteurlaub braucht ihr natürlich auch eine perfekte Planung. Und wenn ihr euren Urlaubsantrag für 2020 noch nicht gestellt habt, könnt ihr in diesem Artikel von Sissi über die Brückentage 2020 nachlesen, wir ihr am meisten Urlaub aus eurem Urlaubsanspruch herausholt.

Das Wort für 2020

Eine gute Idee ist es, sich statt schöder Neujahrsvorsätze einfach einmal ein Motto oder Wort für das neue Jahr zu überlegen. Paleica von Episodenpoesie hat für sich das Wort Selbstvertrauen gewählt. Ein guter Plan!

Neue Pläne für 2020: Zum Beispiel Veränderungen

Ihr plant für 2020 etwas in eurem Leben zu verändern? Dann empfehle ich euch diesen Artikel von Frau Seele, in dem sie euch zeigt, wie ihr euch geplant und doch kreativ an euer Ziel hinarbeiten könnt.

Was ist Glück?

Ich weiß nicht, ob sich Katja von dem Blog Fine and Shine Glück zum Wort des Jahres 2020 gewählt hat. Aber ihre Gedanken zum Thema Glück, Glücklichsein oder Unglück finde ich so schön und lesenswert, dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte. Glücklichsein ist nämlich ein ganz prima neuer Plan für das Jahr 2020!

Berühmte letzte Worte:

Habt ihr neue Pläne für 2020 gemacht? Oder habt ihr ein Wort oder Motto, das euch in diesem Jahr ganz besonders triggern soll? Erzählt es mir!

Das wäre also jetzt mein Start in die Coolen Blogbeiträge der Woche! Und in sieben Tagen ist wieder die Daggi an der Reihe. Übrigens wird von ihr auch in diesem Jahr wieder eine Buch-Challenge veranstaltet. Wenn ihr also gerne lest und darüber bloggt, dann findet ihr weitere Informationen unter dem genannten Link.

Vorschau auf die nächsten Blogartikel:

Das ist auch ein Plan, den ich mir für 2020 vorgenommen habe: Unter diesem Punkt möchte ich in Zukunft auf kommende Artikel auf meinen anderen Blogs hinweisen. Denn viele von euch wissen vielleicht gar nicht, dass ich mich mit mehreren Blogs „abplage“. Deswegen ist diese Vorschau als eine Art „firmeninterne Werbung“ gedacht. Solche Hinweise sind immer ohne Gewähr. Ich habe zwar sowas wie einen Redaktionsplan. Diesen schmeiße ich aber immer wieder komplett um.
Sicher ist aber, dass ich euch am Montag, den 20. Januar auf MondYoga einen wirklich sehr guten Yogafilm vorstellen werde. Kommt mich auf MondYoga besuchen, bestimmt wird er euch auch interessieren!

neue pläne für 2020
Alle Fotos: Neue Pläne für 2020 – Die Coolen Blogbeiträge der Woche @sabienes.de
Text: Neue Pläne für 2020 – Die Coolen Blogbeiträge der Woche @sabienes.de
(Visited 124 times, 1 visits today)

Der Beitrag Neue Pläne für 2020 – Die Coolen Blogbeiträge der Woche erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/neue-plaene-fuer-2020/feed/ 10
RIP – Ein Thriller aus Island von Yrsa Sigurdardóttir https://sabienes.de/rip-thriller/ https://sabienes.de/rip-thriller/#comments Mon, 06 Jan 2020 06:00:20 +0000 https://sabienes.de/?p=38465 Schon wieder ein neuer Beitrag!

Mitten im vorweihnachtlichen Reykjavík werden zwei Teenager entführt und kurze Zeit später grausam ermordet aufgefunden. Die beiden, ein Junge und ein Mädchen, gingen auf verschiedene Schulen, hatten keinerlei Kontakt zueinander und keine gemeinsamen Freunde. Aber einen Umstand haben sie doch gemein: Der Täter verschickt über den Instant-Messaging-Dienst Snapchat Handyfotos ihres Martyriums an die Freunde auf…

(Visited 67 times, 1 visits today)

Der Beitrag RIP – Ein Thriller aus Island von Yrsa Sigurdardóttir erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
Schon wieder ein neuer Beitrag!

rip Yrsa Sigurdardóttir

RIP – Der dritte Band der Serie mit Kommissar Huldar und der Psychologin Freyja

Mitten im vorweihnachtlichen Reykjavík werden zwei Teenager entführt und kurze Zeit später grausam ermordet aufgefunden. Die beiden, ein Junge und ein Mädchen, gingen auf verschiedene Schulen, hatten keinerlei Kontakt zueinander und keine gemeinsamen Freunde. Aber einen Umstand haben sie doch gemein: Der Täter verschickt über den Instant-Messaging-Dienst Snapchat Handyfotos ihres Martyriums an die Freunde auf ihrer jeweiligen Freundesliste. Da die ersten Ermittlungen im schulischen Bereich und im Freundeskreis der Opfer stattfinden, holt sich der Ermittler Hulda einmal wieder die Kinder- und Jugendpsychologin Freyja mit ins Boot. Wie üblich bei solchen Gelegenheiten ist diese von der Zusammenarbeit mit dem Macho nicht besonders begeistert.

Und da der Täter seine Opfer mit den Nummern zwei und drei versehen hat, stellt sich allen an der Ermittlung Beteiligten die Frage: Wer ist das Opfer Nummer eins?

Die Autorin Yrsa Sigurdardóttir

Die isländische Krimiautorin hier habe ich mit ihrer Krimireihe rund um die Rechtsanwältin Þóra Guðmundsdóttir kennen und lieben gelernt. In einer Rezension auf diesem Blog und bei einer auf Frau Sabienes habe ich sie euch bereits vorgestellt.
Nach sechs Bänden mit der sympathischen und chaotischen Þóra war dann Schluss mit dieser Serie. Ein Umstand, den ich zwar gut verstehen kann, aber dennoch sehr bedauert habe. Mit den Titeln SOG, DNA, und nun RIP, hat sie eine neue Krimireihe mit dem Kommissar Hulda und die Psychologin Freyja erschaffen. Leider habe ich mich mit den ersten beiden Titeln nie wirklich anfreunden können.
Den vorliegenden Thriller RIP habe ich mir mehr aus Wohlwollen gekauft. Aber letztendlich übertraf aber wirklich meine Erwartungen.

RIP – Meine Meinung

Gerade die Behandlung des Kernthemas hat mich sehr gefesselt.

Mobbing in Reykjavík – und anderswo

Im Zusammenhang mit den Morden hat das Thema Mobbing einen hohen Stellenwert.
Gemobbt wurde ja schon immer – egal, ob in der Schule, am Arbeitsplatz oder bei anderen Gelegenheiten. Nur nannte man dies früher anders und es hatte längst nicht die Brisanz, die es heute hat. Aber im Zeitalter des Internets und der Sozialen Medien haben diese Schikanen ganz neue, heftige Dimensionen erhalten. Und diese globale Verbreitung von Hetze und Häme ist für die Betroffenen natürlich überaus verletzend. Die soziale Ausgrenzung ist mehr als tragisch, gerade für Jugendliche. In diesem Buch fand ich die Schilderung der Hilflosigkeit sehr bedrückend, die nicht nur die Opfer empfinden, sondern auch die der Eltern und Lehrer. 
Sehr gut finde ich auch, dass die Autorin das Mobbing nicht nur auf Jugendliche im schulischen Umfeld begrenzt.
Freyja kämpft als erwachsene Frau immer wieder mit ihren Kindheitserinnerungen, als sie damals Mobbing ausgesetzt war.
Und im Polizeipräsidium von Reykjavík ist man ganz gut dabei. Besonders der skandalträchtig degradierte Kommissar Hulda ist dem ausgesetzt. Von seinem zartbesaiteten Kollegen Guðlaugur ganz zu schweigen.

RIP – Die Thriller-Story

Erwartungsgemäß ist die Thriller-Story nichts für schwache Nerven. Die Morde ist wirklich sehr brutal, zumal hier Jugendliche, fast Kinder getötet werden.
Da Yrsa eine überaus gute Erzählerin ist, sind die Szenen jenseits des Mordgeschehens immer wieder interessant und geben tiefe Einblicke in die Psyche der Personen.
Die Aufklärung der Verbrechen gestaltet sich als recht schwierig, die Hintergründe der Taten enträtseln sich den Ermittlern, wie dem Leser nur sehr zögerlich. Zumal etliche der Beteiligten sich einer Art Omertà verpflichtet zu haben scheinen.
Und wir haben hier zum Schluss einen Cliffhanger, was ich persönlich meistens mag. Und in diesem Fall ist er doppelt tragisch. Denn es fehlte uns ja noch das Opfer Nummer Eins.

Mein Fazit zu RIP:

Es gibt wirklich nichts, was ich an diesem Thriller zu bemängeln haben könnte. Höchstens vielleicht der Umstand, dass einem die isländischen Namen in der Hörbuchversion nur schwer ins Ohr gehen. (Für diese Rezension habe ich mir die Schreibweise von anderen Internetseiten kopiert) Naja. Es gibt ein paar wenige Ungereimtheiten. Aber um die jetzt näher zu erklären, müsste ich hier spoilern und das will ich ja nicht.
Übrigens ist es nicht notwendig, die vorherigen Bände zu lesen. Gewisse Eckdaten werden nämlich immer geschickt eingefädelt. Wobei einem vielleicht in diesem Fall die Besonderheit der Beziehung zwischen Hulda und Fryja nicht ganz klar sein wird.

Unterm Strich erhält der Island-Thriller RIP von Yrsa Sigurdardóttir meine uneingeschränkte Leseempfehlung!

Wem könnte dieses Buch gefallen?

  • Liebhaber von handwerklich gut gemachten Krimis aus Skandinavien und Island
  • Alle Fans von Yrsa Sigurdardóttir
  • Alle Leute, die von Island schwärmen
  • Leser, bei denen ein ordentlicher Thriller auch mit einem ernsten Hintergrund ausgestattet sein darf.

Für wen wäre dieses Buch nicht geeignet?

  • Leser, die es nicht gerne so blutig mögen
  • Leser, die Thriller gar nicht blutig genug sein kann
  • Mobbingtäter
  • Aktuelle Mobbingopfer (Wobei der hier zu lesende Tipp, sich sofort einen Anwalt zu suchen, gar nicht so schlecht ist. Ansonsten vermute ich, dass ein aktuell Betroffener von der Story sehr mitgenommen sein könnte.)

Bibliografisches

R.I.P. - Der neueste Island-Thriller von Yrsa Sigurdardóttir und der dritte Band der Hulda-Freyja-Reihe

  • Titel: R.I.P
  • Originaltitel: R.I.P./ Aflausn
  • Autor: Yrsa Sigurdardóttir, Anika Wolff (Übersetzung)
  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (24. Juni 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442756650
  • ISBN-13: 978-3442756650
  • Preis Stand November 2019: 20,00 Euro (Gebundenes Buch), 14,99 Euro (Kindle), 24,16 Euro (Hörbuch, gelesen von Dietmar Wunder)
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)


Kennt ihr die Bücher von Yrsa Sigurdardóttir? Wie gefallen sie euch, seid ihr auch ein Fan, so wie ich? Noch eine Frage: Nutzt ihr eigentlich Snapchat?


Mit dieser Rezension beteilige ich mich an Daggis Buchchallenge 2020, Aufgabe 27: Lese ein Buch, das mit einem Cliffhanger endet


rip Yrsa Sigurdardóttir

Alle Fotos: RIP – Ein Thriller aus Island von Yrsa Sigurdardóttir ©sabienes.de
Text: RIP – Ein Thriller aus Island von Yrsa Sigurdardóttir ©sabienes.de
(Visited 67 times, 1 visits today)

Der Beitrag RIP – Ein Thriller aus Island von Yrsa Sigurdardóttir erschien zuerst auf Sabienes TraumWelten.

]]>
https://sabienes.de/rip-thriller/feed/ 2