Das Hexeneinmaleins von Johann Wolfgang von Goethe

31. Oktober 2012 12 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

Hexeneinmaleins

Sie erzählt euch, wie die Hexen das Einmaleins rechnen

Heute ist ja Halloween und am Abend werden viele kleine Hexen, Zombies und Monster durch die Straßen geistern und mit dem Spruch „trick or treat“ Süßigkeiten einfordern.

Deswegen mal passend zur Jahreszeit das Hexeneinmaleins von Johann W. v. Goethe:

   Du mußt versteh’n!
   Aus Eins mach Zehn,
   Und Zwei laß geh’n,
   Und Drei mach gleich,
   So bist Du reich.
   Verlier die Vier!
   Aus Fünf und Sechs,
   So sagt die Hex’,
   Mach Sieben und Acht,
   So ist’s vollbracht:
   Und Neun ist Eins,
   Und Zehn ist keins.
   Das ist das Hexeneinmaleins!

Mit diesem Spruch braute im Übrigen eine Hexe einen Verjüngungstrank für Dr. Faust.
Das Rezept ist leider nicht überliefert.

Foto: Kleine Hexe in Büdingen ©Sabienes.de
Text: Das Hexeneinmaleins von Johann Wolfgang von Goethe ©Sabienes.de und Goethe

pinit fg en rect red 28 - Das Hexeneinmaleins von Johann Wolfgang von Goethe