Menopause, Klimakterium und die anstrengenden Wechseljahre

11. März 2013 Aus Von Sabiene
Enthält Werbelink
Frosch Frau im Bikini in der Menopause

Relaxed durch die Wehseljahre

Der Umstand, dass Latein und Griechisch die Sprachen der Naturwissenschaften geworden ist, mag dem Konsenz früherer Zeiten geschuldet sein.
Dennoch lassen den Nicht-Humanisten manche Begriffe, besonders die aus der Medizin etwas stutzen.

Bei dem Wort ‚Influenza‘ denkt man vielleicht eher an eine italienische Kleinstadt, als an Grippe und Fieber.
Auch ist ‚Gastritis‚ mitnichten ein griechischer Kneipenwirt.

Ganz daneben ist in meinen Augen aber der Begriff ‚Menopause‘.

Menopause

Die Menopause bezeichnet den Zeitpunkt der letzten Monatsblutung im Leben einer Frau.
Das Ganze findet während der Wechseljahre statt – im Klimakterium.

Was mich am Wort Menopause so stört, ist der Wortteil ‚Pause‘, was mir suggeriert, dass die Monatsblutung nur für einen begrenzten, ungewissen  Zeitpunkt ausbleibt, dann aber wieder kommt.

Im Laufe der Jahre lernen wohl die meisten Frauen mit ihrem Zyklus umzugehen, haben hygienische und planerische Fallstricke im Griff.

Wenn aber die ersten Wechseljahresbeschwerden auftreten, beginnt ein neuer Lebensabschnitt für sie. 

Wechseljahre

Die Wechseljahre können sich auf verschiedene Weise ankündigen.
Wie dem auch sei: Auf einmal wacht man in der Nacht auf und schwitzt.

Und die Schwitzerei klappt nicht nur in der Nacht recht gut, man kann morgens, mittags, abends schwitzen – oder man friert ganz fürchterlich!

Neben Stimmungsschwankungen, Herzrasen und Schlaflosigkeit sind die Hitzewallungen die lästigsten Beschwerden, die man als Frau während der Wechseljahre haben kann.

Hilfe gegen Wechseljahresbeschwerden

Geht man so ab Mitte 40 mal zu seinem Frauenarzt und jammert dort ein bisschen über die Schwitzerei, bekommt man schnell ein Rezept für Hormontabletten ausgestellt.

Ich bin der Meinung, dass eine Hormontherapie nicht immer notwendig ist und hatte mir von Anfang an vorgenommen, dies als allerletzte Möglichkeit in Erwägung zu ziehen.

Ganz wichtig war für mich eine positive Grundeinstellung zu den Wechseljahren und diese als einen natürlichen Prozess (sind sie nämlich) anzusehen.

Es gibt viele pflanzliche und homöopathische Präparate, die man ohne mit großen Nebenwirkungen rechnen zu müssen, nehmen kann.

Mediziner haben festgestellt, dass Frauen, die viel Sport treiben und/oder sich viel an der frischen Luft aufhalten, weniger Wechseljahresbeschwerden haben, als andere.

***

Das Wort Menopause ist eine Zusammensetzung aus den griechischen Wörtern mēn für Monate und paūsis für Ende.

Die bedeutet für mich:

Keine Pause, sondern ein Neubeginn!

Foto: Menopause, Klimakterium und die anstrengenden Wechseljahre ©Sabienes.de
Text: Menopause, Klimakterium und die anstrengenden Wechseljahre ©Sabienes.de

Zusammenfassung:
Menopause, Klimakterium und die anstrengenden Wechseljahre
Titel
Menopause, Klimakterium und die anstrengenden Wechseljahre
Beschreibung
Menopause: während der Wechseljahre, also dem Klimakterium ist ein neuer Lebensabschnitt für Frauen, was man relaxed angehen kann