Mondyoga als Buch und eine Verlosung

12. Dezember 2012 Aus Von Sabiene

Mondyoga als Buch

Am Montag hielt ich zum 1. Mal mein Mondyoga-Buch in den Händen.

Mond im Widder

Widdermond

Und das ist schon ein ganz eigenartiges Gefühl!

Denn erstens wird man dadurch schon ein bisschen mit sich selber konfrontiert – was man vielleicht gar nicht so mag.
Und zweitens entdeckt man dann gleich die ersten Fehler – und das mag man noch viel weniger.

Dennoch bin ich sehr stolz, ein Projekt, dass ich 2004 bereits begonnen habe, plötzlich in gedruckter Form in den Händen zu halten.

Bloggingbooks hat seine Nachteile:

Ein Nachteil von einer Veröffentlichung über bloggingbooks ist ja , dass man kaum in den Genuss eines Lektorats kommt. Und so schleichen sich Sätze ein, wie: „Last but noch Least“.
Dies könnte eine nette Sprachschöpfung sein, ist aber trotzdem falsch.
Auch wurden viele Bilder nicht gut dargestellt, besonders ärgerlich ist dies bei einem Bild von mir selber.

Baucheinzieher im Mondyoga Buch

Karlheinz macht den Baucheinzieher

Alle Fotos sind natürlich farbig erstellt, wurden aber in schwarzweiß gedruckt und ich habe diesen Umstand nicht mitbekommen oder keiner hat mir was gesagt. Keine Ahnung.
Auf jeden Fall schreit dieses Projekt irgendwann mal nach einer 2. Auflage, spätestens wenn der Mondkalender von 2014 nicht mehr gilt.

Was bedeutet noch mal Mondyoga?

Für alle, die erst jetzt hinzugeschaltet haben: Bei Mondyoga geht es darum, zu jedem Mondzeichen (also alle 2-3 Tage, wenn der Mond in ein neues Zeichen wandert) passende Yoga-Übungen oder Asanas zu praktizieren.

Yogaübung Kerze

Karlheinz macht die Kerze

Dazu habe ich auch einen Blog: www.mondyoga.de, auf dem ich immer wieder aktuelle Übungen vorschlage.
Die Asanas werden von einer Modellpuppe begleitet, die ich ‚Karlheinz‘ getauft habe und die genauso steif in den Gelenken ist, wie jeder andere auch.

Diese Seiten – und das sind ja eigentlich die wichtigen, essentiellen – sind recht nett geworden.
Ich finde es schon ziemlich witzig, wenn der Karlheinz den Baucheinzieher oder die Kerze macht.


Weil ich mich so über mein Buch freue, möchte ich natürlich, dass ihr euch mitfreut!

Deswegen verlose ich drei Exemplare meines MondYoga-Buchs.

Was ihr dafür tun müsst:

Erklärung zu Yoga

Was ist Yoga?

Hinterlasst mir ganz einfach einen netten (wirklich netten) Kommentar und vergesst bitte nicht, eure Emailadresse anzugeben.

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 16.12 (3. Advent) um 23.59 Uhr.
Mit der Teilnahme an dieser Verlosung bestätigt ihr mir, dass ihr über 18 seid.
Und der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.
Die drei Gewinner werde ich dann hier auf diesem Blog veröffentlichen.

Jetzt freue ich mich schon auf eure Kommentare und wünsche allen Teilnehmern viel Glück!


Die Gewinner stehen fest:

Bei der Verlosung meines Mondyoga-Buchs gab es neun gültige Kommentare, ein Kommentator wollte mir gratulieren, sich aber nicht an der Verlosung beteiligen. Und eine andere Kommentatorin war leider zu spät dran.

Ich habe mich aber wirklich sehr über die schönen Kommentare gefreut – solchen Zuspruch würde man am liebsten jeden Tag zu hören bekommen!

Nun hat eine Glücksfee (wie heißt eigentlich die männliche Entsprechung zu ‚Fee‘?) die drei Gewinner gezogen und es handelt sich um:

  • Manni
  • Alexx
  • Katharina

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen und mit den Yoga-Übungen!

Alle, die jetzt leer ausgegangen sind: Bitte nicht traurig sein! Trotzdem vielen Dank fürs Mitmachen.

Fotos: Mondyoga als Buch und eine Verlosung ©Sabienes.de
Text: Mondyoga als Buch und eine Verlosung ©Sabienes.de

Zusammenfassung:
Mondyoga als Buch und eine Verlosung
Titel
Mondyoga als Buch und eine Verlosung
Beschreibung
Das Buch Mondyoga gibt es bei einer Verlosung zu gewinnen, weitere Informationen auch auf mondyoga.de
Autor