Descartes und Cogito ergo sum und ich bin also

  „Ey, guggst du, Alter, der schwule Descartes hat gesagt: Wenn isch was denke in meine Kopf, dann bin isch auch voll krass.“ Ab heute bin ich für eine Woche in der Türkei! Ich lasse es mir dort gut gehen, werde viel sehen (Antalya, Pamukkale, Alanya und eine Teppichfabrik, eine Lederfabrik, eine Schmuckfabrik). Außerdem habe ich mir fest vorgenommen, dort gut zu essen, ein bisschen zu relaxen und in den oben genannten Fabriken nichts zu kaufen. P.S.: Ich denke, also bin ich oder Cogito ergo sum ist der erste Grundsatz von dem Philosophen René Descartes (1596 – 1650) Foto: Hobbyphilosoph auf Malta ©Sabienes.de Text: Descartes und Cogito ergo sum und ich bin also ©Sabienes.de

Von Sabiene 10. März 2009 0

Ex und Hopp und das im Namen des Herrn

Das war für mich die Alptraum-Meldung der letzten Tage: Ein neunjähriges Mädchen, dass nach der Vergewaltigung ihres Stiefvaters mit Zwillingen schwanger war, hatte gegen Proteste von kirchlicher Seite abgetrieben. Dazu muss man wissen, dass in Brasilien Abtreibungen nach Vergewaltigungen oder bei bestehender Lebensgefahr der Mutter erlaubt sind. Bei einer Neunjährigen die Zwillinge erwartet, dürfte beides gegeben sein. Nun ist die Mutter des Mädchens, sowie die behandelnden Ärzte von der katholischen Kirche exkommuniziert worden. Was bei uns nur ein müdes Schulterzucken hervor ruft, ist in einem von der Kirche geprägten südamerikanischen Land eine Katastrophe für den Betroffenen. Ich frage mich, warum sich ein Altherrenclub wie die katholischen Kirche immer noch anmaßt, einen solchen Einfluss auszuüben und über das Wohl und Wehe von Frauen zu bestimmen? Wir erinnern uns: Die ersten Christen wurden als jüdische Sekte verlacht und verfolgt und hatten es dementsprechend schwer, Anhänger für ihre an und für sich positive…

Von Sabiene 9. März 2009 1

Geliebte Drinks von Wasser bis Caiphirinha

  Nachdem ich gestern Getränke aufgelistet habe, die ich nicht gerne mag, kommt hier meine persönliche Positivliste: Geliebte Drinks von Wasser bis Caiphirinha Bei Einladungen zu folgenden Drinks sage ich nicht NEIN: Cappuccino (con LATTE naturalmente und nicht mit Sprühsahne aus der Dose) Rotwein (so trocken wie nur möglich) Wasser ohne Kohlensäure (ein wahrer Energiequell!) Ingwer-Zitronentee (am liebsten den von Yogi-Tee) Grapefruitsaft (bitter ist immer gut) Mojito  oder Caipirinha (diese Cocktails sind sich so ähnlich, dass ich auf Anhieb den Unterschied kaum sagen kann) Schwarzer Tee (ich beneide die Briten um ihre ‚Teatime‘) Russenmass (auch wenn ich Weißbier nicht mag: gemischt mit Limo ist dieses Getränk im Sommer unübertroffen!) Orangensaft (besonders morgens) Grüner Tee (natürlich mit oder ohne Zitrone) Man gönnt sich ja sonst nix! Foto: Caipirinha ©Sabienes.deText: Geliebte Drinks von Wasser bis Caiphirinha ©Sabienes.de

Von Sabiene 7. März 2009 0

10 Getränke, mit denen man mich wirklich jagen kann

Manche Sachen mag man, andere wiederrum nicht. Und dagegen kann man auch nichts machen. Deswegen hier meine aktuelle Liste von: 10 Getränke, mit denen man mich jagen kann Aromatisierter Tee (unnötig wie ein Kropf) und ich denke, dass diese Aromastoffe nicht gesund sind Rooibostee (soo gesund und so bio, dass ich Bauchweh bekomme, obwohl er eigentlich als magenfreundlich gilt) Kamillentee (riecht nach Fensterkitt, Krankheit und Verderben) Sekt (dann lieber Selters) Picksüße Liköre (die sind wirklich gesundheitsschädlich, ein klarer Schnaps ist besser als diese „Damen-Likörchen“) Eistee aus dem Tetrapack (Limo hat wesentlich weniger Zucker) Milch, besonders die fette vom Bauern (eigentlich ein Lebensmittel, das ist vielleicht ein weiterer Grund) Weißbier (vom Geruch der Hefe wird es mir schon schlecht) Tee mit Milch (davon wollt mich schon meine Oma überzeugen, aber da hätten wir ja wieder das Problem mit der Milch) ACE-Saft (der Gesundheitseffekt ist hier pure Augenwischerei) Die 10 Getränke, zu…

Von Sabiene 6. März 2009 0

Die Sprache der Tiere – und die der Menschen

  Eine der schillernsten Gestalten meiner Kinderzeit war Doktor Dolittle. Ein Mensch, der mit Tieren sprechen konnte! Diese Geschichte hob die Tierkommunikation aus den Märchenbüchern, in denen ja immer wieder ein Wolf oder Fuchs dem jeweiligen Protagonisten ein Ohr abkaute, in die Welt der Akademiker. Denn schließlich hatte man es hier ja mit einem Arzt zu tun! Die Sprache der Tiere Geschichten über sprechende Tiere gibt es zuhauf: in Märchen, Fabeln, Comics und in Filmen (man denke dabei nur mal an den genialen Mr. Ed – ein Pferd, das sprechen konnte!) Und meistens sind diese Geschichten für Kinder oder andere Junggebliebene gedacht. Der Österreicher und Wahlbrite Ludwig Wittgenstein (1889 – 1951) befasste sich zu seiner Zeit mehr oder weniger erfolgreich mit dem Wesen der Sprache. Nachdem er sich in seinem Erstlingswerk ein wenig in die Entwicklung einer ‚Präzisionssprache‘ verlaufen hatte, entwickelte er dann doch noch den relativ gescheiten Konsens von…

Von Sabiene 4. März 2009 0

Zwei … Eins … Keins… – Ebay ohne Ende

 Von den Millionen Marktplätzen dieser Welt wird EBAY wohl der größte sein. Abgesehen von der Börse oder den Börsen überhaupt, die aber als Zockerverein eine denkbar schlechte Reputation haben. Ist Ebay noch das, was es mal war? Als Ebay-Kunde der 1. Stunde frage ich mich heute: Ist den Ebay wirklich noch das, was es einmal war? Oder ist Ebay inzwischen auch nicht viel besser, als der Börsenhandel mit Blue-Chips oder sonstigen Gewinnobligationen rennbahntechnischer Natur? Ich bin selten so oft übers Ohr gehauen worden und zwar als Käufer, sowie als Verkäufer und ich habe selten so viele Fehlkäufe getätigt, wie in dem letzten halben Jahr in diesem Online-Karussel. Gut, Fehlkäufe, vielleicht getätigt in einem Zustand geistiger Umnachtung, mit dem Bedürfniss, sich für irgendwas zu belohnen, meist aus einem Frustrationsgefühl: Dafür kann kein Händler der Welt etwas. Auch die Unfähigkeit, eine Produktbeschreibung richtig zu lesen und zu verstehen, liegt immer in der…

Von Sabiene 3. März 2009 2