Romantisches Zeug in der großen, seichten Weltliteratur

22. Februar 2012 4 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

Romantisches Zeugs

Romantisches im Goblin

Ein Blick in meine Bücherregale überzeugte mich von folgendem Tatbestand: Ich besitze kaum romantische oder schnulzige oder beides Liebesromane!
Das gab mir ziemlich zu denken, ich befürchtete bereits tiefgreifende Probleme meiner Psyche oder meiner emotionalen Intelligenz.

Ich lese mal romantisches Zeug

Um dem abzuhelfen, beschloss ich, mir einige Hörbücher von Danielle Steel, der Königin der Liebesromane, auszuleihen und zwar einmal „Der Kuss“ und dann noch „Die Schneetänzerin“.

Bitte, falls du ein Fan von Danielle Steel sein solltest, dann lese ab hier nicht mehr weiter!

„Der Kuss“ habe ich bis zum Ende gehört, „Die Schneetänzerin“ habe ich nach der 1. Hälfte weggelegt, nachdem ich feststellen musste, dass dies, abgesehen von der Tatsache, das die meiste Handlung in Russland stattfindet, nur ein Abklatsch vom 1. Buch ist.

Über den Umstand, dass ich mich mit dieser „Love-Hurts“-Autorin abgegeben habe, wollte ich auf ewig schweigen.
Doch nun hat Fellmonsterchen in 52 Bücher nach „Romantischen Zeuchs“ gefragt und ich traue mich endlich an die Öffentlichkeit:

Ja, auch ich habe Danielle Steel gelesen! (oder gehört)

Danielle Steel folgt in ihren Liebesromanen einem Schema, das unsere Großmütter bereits aus den beliebten Artzromanen her kannten:

Zwei Menschen sind mit ihrer derzeitigen Situation unzufrieden, dann treffen sie einander und stellen fest, dass sie gaaanz viel verbindet. Aber leider sind beide momentan anderweitig gebunden, verhindert oder wollen sich erst mal nicht so richtig lieben. Dann geschieht etwas, das ihr ganzes Leben verhindert: Unfall, ungewollte Schwangerschaft, Meteoriteneinschlag und unter weiteren Irrungen und Wirrungen finden sie letztendlich zueinander.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute!

Die Welt braucht Sternenstaub

So laufen aber Beziehungen nicht, so laufen sie nie!
Das ist aber auch gut so, dass ist nämlich das Leben.

Ich gebe ja zu, dass man ab und zu ein bisschen Sternenstaub braucht, ein bisschen rosarote Welt.

Aber auf Dauer bringt das nix.

Oder man wartet noch ein bisschen auf den Meteoriteneinschlag.

Foto: Romantisches Zeug in der großen, seichten Weltliteratur ©Sabienes.de
Text: Romantisches Zeucg in der großen, seichten Weltliteratur ©Sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Romantisches Zeug in der großen, seichten Weltliteratur

Zusammenfassung:
Romantisches Zeug in der großen, seichten Weltliteratur
Titel
Romantisches Zeug in der großen, seichten Weltliteratur
Beschreibung
Romantisches Zeug, zum Beispiel kitschige Liebesromane von Danielle Steel gefallen mir nicht, weil sie nur unrealistisch sind
Autor