Smalltalk mit der Queen – Michelle Obama am Quasseln

4. April 2009 0 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

ring...ring...
Früher hatten wir viel Mitleid mit den Amerikanern. Denn die hatten zwar Coca Cola, aber keine Monarchie. Zwar gab es auch in Deutschland seit längerem kein Königshaus, aber immerhin hatten wir die QUEEN, als Queen Elisabeth II. von England, über deren Wohl und Wehe in den einschlägigen Fachjournalen viel zu lesen stand.

Aber nun haben die USA die Obamas.

Und so wundert es nicht, dass am Rande des Weltwirtschaftgipfels in London die Queen die neue bunte Aristokratie aus den alten Kolonien zu einem Tässchen Tee einludt.

Smalltalk mit der Queen

Michelle Obama stand ziemlich einsam da beim Fototermin: flankiert von dem verhutzelten Königspaar versuchte sie verzweifelt, ein paar Zentimeter weniger als ihre gestandene 1,80 m zu wirken.

Zum Abschluss soll die Liz (ich darf sie ja so nennen) gesagt haben: „Let’s stay in contact!“ – „Lass uns im Kontakt bleiben! … Versprochen!“

Das könnte wie eine Drohung klingen, wird aber möglicherweise der Moment sein, an dem Michelle den beruflichen Werdegang ihres Mannes Barack verflucht hat.

Was babbeln die da?

Denn über was smalltalkt man mit einer blasierten britischen Aristokratin Anfang 80?

Über Politik, Wirtschaft oder gar Religion zu parlieren verbietet sich per se.

Über die Kinder? Immerhin hat die Queen vier Kindern das Leben geschenkt und inzwischen etliche Enkelkinder dazu gewonnen. Aber für die Kindererziehung hatte man im Buckingham Pallace einen Menschen, der sich darum kümmerte. („What does ‚Pubertätsakne‘ mean?“) Eine Frage in die Richtung: „Ist Charles immer noch Thronfolger?“ würde weltweit als grober Fauxpas gewertet werden.

Über Mode? Naja, in Kleidungsfragen scheint die Queen relativ schmerzfrei zu sein. Hauptsache, dass pastellige Kassettenkleid passt zu Hut und Handtasche. Und auch wenn Mrs. Obama in diesen Dingen eine gewisse Frische an den Tag legt, wird man mit diesem Thema bald durch sein.

Frauen reden ja gemeinhin gerne über Kochrezepte. Aber auch dafür hatte man im Haushalt Queen einen Menschen, der dies erledigte. Ich glaube, Elisabeth hat sich nicht mal ein Glas Milch selber aufgewärmt („What does ‚angebrannter Milchtopf‘ mean?“)

Da bleibt eigentlich nur noch eins: das Wetter!

In Großbritannien ist das Wetter von heute, morgen, gestern ein schier unerschöpfliches Thema, da können die Glasfaserkabeln zwischen Washington und London hin- und herglühen.

„How is the weather in Washington like?“

„Unfortunately its pouring rain.“

„Oh what a pity! In London we have such a nice weather! Its only raining and yesterday we have had sunshine for 10 minutes!“

Foto: Telefonzelle Not in England, BUT in Scotland ©Sabienes.de
Text: Smalltalk mit der Queen – Michelle Obama am Quasseln ©Sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Smalltalk mit der Queen - Michelle Obama am Quasseln

Zusammenfassung:
Smalltalk mit der Queen - Michelle Obama am Quasseln
Titel
Smalltalk mit der Queen - Michelle Obama am Quasseln
Beschreibung
Queen Elisabeth und First Lady Michelle Obama haben am Telefon Smalltalk über das Wetter und die Kinder und Enkelkinder
Autor