Stromsparen mit Licht – Mit den richtigen Leuchtmitteln kein Problem

28. Juli 2014 6 Von Sabiene
Enthält Werbelink

Zuletzt bearbeitet am/vor

Glühbirne und Stromsparen

Seitdem ab 2009 europaweit Herstellung und Vertrieb von Glühfadenleuchtmitteln, also Glühbirnen stufenweise eingestellt wird, neigen die Konsumenten zu Hamsterkäufen. Denn niemand will zum Einen im Dunkeln sitzen und zum Anderen sich die hässlichen Energiesparlampen in den Kristalllüster schrauben.
Denn wie der gute Konsument weiß, enthalten diese giftiges Quecksilber.
Was er nicht zu wissen scheint ist, dass er sich mit den althergebrachten Glühbirnen keinen Gefallen tut.

LED statt Glühbirne

Die neue und etwas umweltverträglichere Alternative zur Glühbirne ist die LED-Lampe.
LED bedeutet light-emitting diode, also. Licht-emittierende Diode, und besteht aus einem Halbleiter, der Licht erzeugt, sobald Strom durch ihn fließt.
Die meisten Leute kennen die kleinen LED-Lämpchen von den Lichterketten an Weihnachten und können sich gar nicht vorstellen, dass man damit auch einen ganzen Raum erleuchten kann. Dabei gibt es LED-Lampen in verschiedenen Größen und Ausführungen, auch für herkömmliche Schraubgewinde in Lampen.
Sie sehen viel hübscher aus, als die globigen Energiesparlampen und bieten dem Designer ganz neue Möglichkeiten. Da sie keine Aufwärmzeiten benötigen, eignen sie sich auch für den Kurzbetrieb, z.Bsp. im Treppenhaus.

Stromsparen mit Licht

Leider sind LED-Lampen in der Anschaffung teurer als Glühbirnen. Allerdings schätze ich, dass sie im Laufe der Jahre an ihrer „Exklusivität“ verlieren werden.
Gegen die höheren Anschaffungskosten punkten sie aber mit einer weitaus höheren Lebensdauer und mit einem niedrigeren Stromverbrauch.
Interessehalber haben wir einmal folgende Rechnung aufgestellt (ohne Gewähr und so):

 GlühbirneLED Lampe
Leistung60 Watt10 Watt
Kosten1,00 Euro9,49 Euro
Lebensdauer1.000 Stunden30.000 Stunden

Wenn eine solche Lampe 6 Stunden am Tag brennt und man einen Strompreis von 0,24 Cent/kWh zu Grunde legt, ergibt sich folgende Rechnung:

täglicher Stromverbrauch 0,36 kWh 0,06 kWh
tägliche Energiekosten 0,09 Euro 0,01 Euro
jährliche Energiekosten31,54 Euro 5,26 Euro

 Damit spart man pro Jahr 26,28 Euro – bei nur einer einzigen Lampe!

Umweltgedanke

Ganz ohne Nachteil, bzw. ökologischen Fußabdruck geht es nicht. Auch LED-Lampen müssen, wie die Energiesparlampen speziell entsorgt werden, weil die Materialien der Halbleiter umweltgefährdend sind. Auch könnte man sich bei dieser Gelegenheit Gedanken über die Gewinnung dieser Materialien machen.
Dennoch bin ich ein Fan von dieser Technologie, obwohl wir teilweise im Moment noch alte Glühbirnenbestände aufbrauchen.

Die beste Möglichkeit, Strom zu sparen ist aber immer noch, den Lichtschalter zu betätigen!

Foto: Stromsparen mit Licht – Mit den richtigen Leuchtmitteln kein Problem ©sabienes.de
Text: Stromsparen mit Licht – Mit den richtigen Leuchtmitteln kein Problem ©sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Stromsparen mit Licht - Mit den richtigen Leuchtmitteln kein Problem

Zusammenfassung:
Stromsparen mit Licht - Mit den richtigen Leuchtmitteln kein Problem
Titel
Stromsparen mit Licht - Mit den richtigen Leuchtmitteln kein Problem
Beschreibung
Stromsparen durch Licht ist möglich, indem man die richtigen Leuchtmittel verwendet, zum Beispiel LED-Lampen statt Glühbirnen
Autor