Schlagwort: app

Die besten Reise-Apps für deinen Urlaub für iOS und Android

Moderne Smartphones sind auf Reisen zu ganz unentbehrlichen Helfern geworden. Dabei meine ich nicht nur die Standards, wie Apps zur Bildbearbeitung oder zum Navigieren. Denn die hast du vielleicht sowieso schon installiert. Es gibt viele andere Reise-Apps, die dir das Leben in der großen weiten Welt einfach leichter machen. Jetzt hoffe ich natürlich, dass ich…

Von Sabiene 1. August 2019 Aus

Fünf schöne Apps zur Bildbearbeitung auf dem Smartphone

„Abstraktes“ – so heißt das neue Thema bei Punkt, Punkt, Punkt und wäre eigentlich eine schöne Aufgabe für Sabienes TraumAlbum. Aber wie ihr es vielleicht schon gemerkt habt, liegt mein Fotoblog aus aktuellem und ganz fürchterlichem Zeitmangel darnieder. Doch die TraumWelten eignen sich sehr gut für allgemeinere Themen, zum Beispiel für eine Auflistung von Bildbearbeitungs-Apps,…

Von Sabiene 14. Mai 2017 Aus

Endspurt vor den Feiertagen mit den Coolen Blogbeiträgen #50

So, ihr lieben Blogleser: Nächste Woche ist es schon fast soweit. Wir befinden uns nun im Endspurt vor Weihnachten und ich hoffe (für euch und eigentlich auch für mich), dass ihr so einigermaßen alles im Griff habt. Sind alle Weihnachtsgeschenke besorgt und eingewickelt? Hängt die ordnungsgemäße Weihnachtsdeko? Ist das 10-gängige Festtagsmenü geplant? Dann könnt ihr…

Von Sabiene 14. Dezember 2016 Aus

Urlaubsgrüße mit der Smartphone App verschicken

  Alle Daheimgebliebenen freuen sich über Urlaubsgrüße. Aber für den Verreisten selbst kann so ein Postkarten-Marathon in Stress ausarten und wird gerne auf den letzten Urlaubstag verschoben. Die Behauptung: „Leider habe ich dir keine Postkarte aus dem Urlaub geschrieben, weil es nirgendwo Postkarten gegeben hat!“ gehört wohl zu den dümmsten Ausreden, die es gibt. Aber…

Von Sabiene 28. September 2016 Aus

Terminplanung im Zeitalter der Digitalisierung

Mein Vater schrieb seine zahlreichen Termine in einen schlanken Kalender, den man wie einen Leporello auseinanderfalten konnte – was man natürlich nie durfte. Manchmal waren diese in feinstes Kunstleder gebundenen Terminplaner mit einem Adressbuch versehen, das aber nie ausgefüllt wurde. Dann gab es noch ein Schubfach für Visitenkarten, in die alle reingesteckt wurden, für die…

Von Sabiene 17. April 2015 Aus