Schlagwort: Daggis Buch Challenge 2015

Auch im Jahr 2015 bin ich wieder bei Daggis Buch Challenge mit dabei und veröffentliche unter dieser Kategorie die Rezensionen der gelesenen Bücher

Gone Girl – Das perfekte Opfer Ein Thriller von Gillian Flynn

An dem Tag, an dem das ganze Unglück begann, kehrt Nick Dunne mit äußerst gemischten Gefühlen nach Hause zurück. Denn heute feiern er und seine Ehefrau Amy ihren 5. Hochzeitstag und er hat überhaupt kein Geschenk für sie besorgt. Er hat auch keine romantische Überraschung für sie beide vorbereitet. Als er sein Haus in einer Kleinstadt in Missouri betritt, ist die Einrichtung verwüstet und seine Frau verschwunden. Schnell gerät er als Ehemann ins Visier der Polizei, zumal er dazu neigt, ein bisschen zu lügen und ein bisschen die Wahrheit zu verschweigen. Dabei kommt erschwerend hinzu, dass seine Frau einmal als Vorlage für die von ihren Eltern verfassten,  populären Jungmädchenbücher-Reihe „Amazing Amy“ gedient hat. Sie genießt dadurch vor ihrem Ehemann einen ungeheuren Sympathievorsprung, den Nick kaum aufholen kann. Mit der Zeit kommen immer mehr Details über die scheinbar so glückliche und ideale Partnerschaft der beiden Eheleute ans Licht. Aber solange es…

Von Sabiene 28. Dezember 2015 2

Finsterland, eine Biografie von Viktor Niedermayer [eine Rezension]

Viktor wächst während des Dritten Reichs in Straubing, am Fuß des Bayerischen Walds auf. Anfänglich ist für ihn die Welt akkurat aufgeteilt: Die einen haben den Hitler an der Wand hängen, die anderen die Muttergottes Maria. Und ein bisschen gefallen dem kleinen Jungen schon die markigen Sprüche voller Tatendrang und Heldenmut. Aber er ist ein echter Lausbub und rennt lieber draußen herum und spielt Streiche, als das er sich irgendwelchen Zwängen unterwirft. Er beobachtet die Veränderungen in seiner Nachbarschaft, seinem Freundeskreis und seiner Heimatstadt. Er muss der Hitlerjugend beitreten, fühlt sich dort aber nie wohl. Kurz vor Ende des Kriegs muss er in den Alpen versprengte Partisanen jagen. Und kehrt nach Kriegsende zurück in seine zerstörte Heimat, in das Finsterland. Viktor Niedermayer Viktor Niedermayer, Jahrgang 1926, arbeitete als Sportpädagoge in Johannesburg und Vancouver, als Trekkingführer im Himalaya und in der Schweiz, wo er auch noch heute lebt. Der vorliegende Roman…

Von Sabiene 28. September 2015 4

Tu es. Tu es nicht von Steve J. Watson – Eine erschütterte Rezension

Julia lebt recht behaglich mit Mann und Sohn in London. Einzig allein der Sorgerechtsstreit mit ihrer jüngeren Schwester Katie, der leiblichen Mutter ihres Sohnes Connor, bereitet ihr Kopfzerbrechen. Als Katie ermordert in Paris aufgefunden wird, bricht für Julia eine Welt zusammen. Sie reist nach Frankreich, spricht dort mit Katies ehemaligen Mitbewohnerin Anne und begibt sich auf deren Anregung hin in die Welt der Online-Kontaktbörsen, um so das Leben ihrer Schwester zu verstehen. Es dauert nicht lange, da lernt sie auf diese Weise den netten, witzigen, interessanten Lukas kennen und beginnt mit ihm eine verhängnissvolle Affäre, bei der sie ihr ganzes Leben und das ihrer Familie auf’s Spiel setzt. Erst zum Schluss begreift sie, wie sie Opfer eines Komplotts hat werden können, das seinen Ursprung in ihrem ersten, vergangenen Leben hat. Steve J. Watson Der britsche Autor Steve J. Watson kam über Umwege zur Schriftstellerei. Sein Erstlingswerk „Ich. Darf. Nicht. Schlafen“…

Von Sabiene 7. August 2015 6

Grrrimm – Grimms Märchen neu erzählt von Karen Duve

Es war einmal … eine Wohngemeinschaft mit 7 kleinwüchsigen Männern, die trotz ihrer harten Arbeit ziemlich notgeil waren … Ja, liebe Kinder, habt gut acht, auch der ersehnte Märchenprinz ist keine Garantie für eine lange, glückliche Ehe! Da seid ihr vielleicht als Froschbraut besser bedient, besonders wenn euer Herr Papa ein König ist – ein Verbrecherkönig. Doch wenn der Prinz über 100 Jahre auf sein Dornröschen wartet, plagen ihn am Ende womöglich die Bandscheiben und er hört schlecht. Schlecht kann einem werden, wenn man als Bruder Lustig dem Herrn Jesus bei seinen Heilkünsten zuschauen muss – Don’t try this at home, liebe Kinder! Solltet ihr aber in einem osteuropäischen Bergdorf wohnen, dem gerade die EU-Subventionen gestrichen worden sind, dann solltet ihr euch vor eurer Großmutter in Acht nehmen! Und vergesst nicht: In den Bergen ist es der soziale Tod, wenn jemand als Einziger auf dem Schulhof eine rote Kappe trägt,…

Von Sabiene 30. Juli 2015 2

Der Psychiater – Ein enttäuschender Thriller von John Katzenbach

Gerade 99 Tage ist der angehende Historiker Timothy Warner »Moth« nun trocken, als er seinen Onkel Ed in dessen Praxis tot am Schreibtisch auffindet. Ed war nicht nur Moths Mentor und wichtigste Bezugsperson, er begleitete ihn auch als Psychiater durch dessen Alkoholentzug. Die Polizei ist von einem Selbstmord überzeugt, aber Moth will dies nicht glauben und beginnt, auf eigene Faust die näheren Umstände zu untersuchen. Nach einer Vergewaltigung und dem daraus folgenden Schwangerschaftsabruch ertrinkt die hübsche Studentin Andrea »Andy-Candy« in Selbstvorwürfen. Als sie unerwartet von ihrem Ex-Freund Moth um Hilfe gebeten wird, beginnt ihr Leben wieder einen Sinn zu haben. Die ehrgeizige Staatsanwältin Susan Terry kennt Moth wegen ihrem Kokain-Problem aus der Drogen-Selbsthilfegruppe. Als sie sich entschließt, Moth und Andy-Candy zu helfen, riskiert sie nicht nur Kopf und Kragen, sondern auch ihre Reputation und Karriere. Und im Hintergrund schmiedet ein „Student Nummer 5“ perfide Rachepläne. John Katzenbach Den amerikanischen Bestsellerautor…

Von Sabiene 25. Juli 2015 6

Deathbook, der spannende Thriller von Andreas Winkelmann

Die 15-jährige Kathi wird auf den Eisenbahngleisen liegend von einem Zug überfahren. Die Polizei spricht von einem Selbstmord, aber der bekannte Thrillerautor Andreas Winkelmann mag nicht daran glauben, denn schließlich war die junge Schülerin seine einzige Nichte. Er beginnt, ihr nächstes Umfeld zu untersuchen, spricht mit ihren Lehrern und Mitschülern und stößt beim Durchstöbern ihres Laptops auf ein Schulprojekt zum Thema Tod und in diesem Zusammenhang auf folgende Aussagen: Im Netz bin ich überall und jederzeit, bin Bedrohung und Erfüllung zugleich.“ Er ist die Eins zwischen den Nullen, der Anhang, die Datei, er ist der Tod 3.0. Er weiß alles über das Privatleben des Users, er ist allmächtig.“ Inzwischen sterben immer mehr junge Leute auf tragische und zugleich brutale Art und Weise. Auf den ersten Blick haben sie nichts gemeinsam, was aber niemand weiß: Sie sind Mitglied auf der Online-Plattform Deathbook geworden und müssen nun ihren Beitrag leisten: Töten oder…

Von Sabiene 11. Juli 2015 4