Schlagwort: dekoration

Einladung zum Osterbrunch bei den Coolen Blogbeiträgen

In vielen Familien der Osterbrunch längst zu einer liebgewonnenen Tradition geworden. Sein Vorteil ist: man kann dabei gemütlich mit der ganzen Familie bis in die Abendstunden allerlei Leckereien verputzen, während die Kids den Garten nach Ostereiern durchscannen. Und traditionell wird für dieses Ereignis viel gebacken, gekocht und natürlich gebastelt.Und gebloggt! Kaum ein Themenblog, der im…

Von Sabiene 11. April 2019 3

Rahmenlose Bilderhalter für Bilder und Poster aller Art

Der Wandschmuck meiner Eltern bestand aus hochwertigen und teuren Kunstdrucken alter Meister, darunter mindestens ein Albrecht Dürer. Diese wurden aufwendig von einem Fachmann in handgefertigten, schweren Holzbilderrahmen gerahmt und über dem Sofa aufgehängt. Dort blieben sie dann auch, es sei denn, die Wand wurde neu gestrichen. Poster aus der Bravo Aber bereits in meiner Jugend…

Von Sabiene 12. Juni 2014 4

Die Winkekatze (Maneki-neko) und der Schreck am Morgen

Als ich gestern morgen ins Esszimmer kam, musste ich ganz plötzlich laut lachen. Und da ich früh am Morgen eigentlich nicht zu einer übertriebenen Fröhlichkeit neige, war dieser Lacher aus meinem Mund ein Geräusch, das mich selbst ein wenig erschreckt hat. Die Ursache meines außergewöhnlichen Ausbruch von positiver Gefühlsregung in aller Frühe war eine vergoldete…

Von Sabiene 8. September 2013 24

Putzfrauenschreck

Was ein schwedisches Möbelkauf dazu treibt, graue Plüschratten in sein Programm mit aufzunehmen, kann ich nicht sagen. Aber ich besitze ein solches Tierchen und es trägt den Namen „Putzfrauenschreck“. Und das kam so: Ich hatte Putzfrauenschreck (damals noch namenlos) hübsch in eine Zimmerecke dekoriert. Da kam Sombat, meine damalige thailändische Putzfrau und fing sogleich das…

Von Sabiene 21. Februar 2013 10

Hopfenkranz, das Original aus der Holledau!

Gestern bekam ich ganz unverhofft ein Paket und was fand ich beim Auspacken? Einen Hopfenkranz! In der Holledau (oder Hallertau, wie man als Nicht-Holledauer sagt) binden fleißige Hände aus den Hopfenblüten hübsche Kränze und opfern, bzw. huldigen dabei dem Gott der Braukunst den ein oder anderen Fingernagel. Und so einen schönen Kranz hat mir nun…

Von Sabiene 9. September 2011 8