Schlagwort: entführung

Liebes Kind – Ein Thriller von Romy Hausmann [Rezension]

Ein nächtlicher Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in einem Waldstück nahe der deutsch-tschechischen Grenze. Eine schwerverletzte Frau wird in das nahe gelegene Krankenhaus von Cham eingeliefert. Sie ist in Begleitung ihrer Tochter, die den Unfall beobachtet hat. „Lena“ – so antwortet Hannah, die Tochter, auf die Frage nach dem Namen der Mutter. „Lena und sonst nichts.“ Die Frau erinnert die hinzugezogenen Ermittler an den Vermisstenfall einer 23jährigen Studentin namens Lena aus München. Diese verschwand vor 14 Jahren auf dem Heimweg von einer Party spurlos. Doch der Vater der Vermissten ist sich ganz sicher: Das ist nicht meine Tochter! Derweilen erzählt Hannah seltsame Geschichten von einer Hütte im Wald, einem Zirkulationsapparat, der für frische Luft sorgt und von ihrem Bruder Jonathan, der nun das ganze Blut aufwischen muss. Und daraus entwickelt sich eine Tragödie größten Ausmaß‘. Romy Hausmann Romy Hausmann, Jahrgang 1981 arbeitete in der Redaktion einer Fernsehproduktion in München. Inzwischen ist sie…

Von Sabiene 27. Mai 2019 3

Der letzte Ort – Ein Deutscher im Irakkrieg von Sherko Fatah

Albert ist ein junger Mann, auf dem die Vergangenheit der DDR mit seinem parteitreuen Vater lastet. Er geht in den Irak und arbeitet dort im Museum in Bagdad. Auf seinen Fahrten durch die unwirtlichen Gegenden wird er von seinem Fahrer und Dolmetscher Osama begleitet. Nachdem beide in einem Dorf überwältigt und gefangen genommen werden, beginnt für sie eine Odyssee durch das heiße, staubige Land. Sie werden dabei von Terrorgruppe zu Terrorgruppe weitergereicht, liegen gefesselt, halb verhungert und halb verdurstet in dunklen Kellern, fensterlosen Zimmern oder Ziegenpferchen. Aber keine der vielen Gruppierungen weiß so recht, was sie mit diesen Männern anfangen sollen. Bis sie dem mächtigen ‚Emir‘ übergeben werden, einem ehemaligen Freund Osamas, der von den Milizen wie ein Erlöser gefeiert wird. Spätestens da begreift Albert, dass dies der letzte Ort ist, an dem er sich aufhalten sollte. Sherko Fatah Sherko Fatah wurde 1964 in Ostberlin geboren. Seine Mutter ist Deutsche,…

Von Sabiene 16. April 2015 1

3096 Tage – Der Fall Natascha Kampusch [Rezension]

Mitten in Wien wird am hellichten Tag wird die zehnjährige Schülerin Natascha Kampusch in einen Lieferwagen gezerrt und entführt. Der Täter Wolfgang Priklopil, ein schmalbrüstiger, bleicher, psychopathischer junger Mann will sich mit ihr eine Sklavin heranzüchten, an der er seine Großmachtsphantasien ausleben kann. Aber trotz Folter, Hunger und Schläge, die sie während der nächsten 8 Jahre in einem unterirdischen Verließ erleben muss, will es ihm nicht gelingen. Denn dieses Mädchen ist stark. Stärker als er selbst. Im August 2006 gelingt Natascha spektakulär die Flucht, der Täter entzieht sich seiner Verhaftung durch Selbstmord. Über diese 3096 Tage hat Natascha nun ein Buch geschrieben. Natascha Kampusch Für Natascha Kampusch, Jahrgang 1988 ist es natürlich eine Herkulesaufgabe, sich nach ihren traumatischen Erlebnissen zurück in ein normales Leben zu kämpfen. Inzwischen hat sie ihren Hauptschulabschluss nachgeholt und arbeitet als Schmuckdesignerin. Weiterhin hat sie auf Sri Lanka ein Krankenhaus eröffnet, dass sie aus den Spenden…

Von Sabiene 28. September 2010 0