Schlagwort: gesetz

Die Urheberrechtsreform (Artikel 13) bei den Coolen Blogbeiträgen

Ich bin wieder da! (Und zuallererst muss ich mich bei euch entschuldigen.) Denn in Wahrheit bin ich gar nicht weggewesen. Aber ich war mit so vielen anderen Dingen beschäftigt, unter anderem mit der Hochzeit meines Sohnes. Und obwohl es übertrieben wäre, zu behaupten, dass ich bis zu den Ellenbogen in den Vorbereitungen gesteckt hätte, war ich in den letzten Wochen doch ziemlich aufgeregt und aufgewühlt. Und so habe ich mich kaum auf das Bloggen und das Lesen auf anderen Blogs konzentrieren können. Das führte dann auch dazu, dass ich eure Kommentare nicht beantwortet habe. Und wie immer tut mir das sehr leid, weil ich sie nämlich gerne gelesen habe. Jetzt habe ich aber wieder alles im Griff und möchte mich heute mit einem Thema beschäftigen, das in den letzten Wochen gerade so an mir vorbeigerauscht ist. Es geht um die so genannte Urheberrechtsrefom. Oder genauer gesagt, um die entsprechende Abstimmung…

Von Sabiene 28. März 2019 7

Der Traum vom Gartenhaus und der Albtraum mit der Baugenehmigung

In unserem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es ja etliche Hauseigentümer und eines ist auffällig: Sobald die eigenen 4 Wände bezogen sind, der Garten angelegt wurde, die Kinder ihr Spielparadies mit Schaukel und Sandkasten haben, ist man noch lange nicht mit seinem Bauvorhaben am Ziel aller Träume angelangt. Denn in der Regel wird nun der Wunsch nach einem Gartenhaus laut. Und das hat seine guten Gründe. Der Traum vom Gartenhaus Die meisten Leute bauen sich ja ihr Haus mit einer Garage oder wenigstens mit einem Carport. Aber in allen Fällen, die mir bekannt sind, ist dieses „Nebengebäude“ mit allerhand Autos, Fahrrädern und Dreirädern dermaßen vollgestellt, dass das wichtigste Utensil des Häuslebauers keinen Platz mehr findet: Der Rasenmäher! Und dieser kann je nach der zu bearbeitenden Fläche aus einem einfachen Handrasenmäher bis hin zu einem kleinen Bulldog bestehen. Und kommen im Laufe der Zeit noch andere Geräte (Vertikutierer, Laubbläser, Gartenhäcksler usw.) hinzu,…

Von Sabiene 13. Februar 2016 4

Helmpflicht – Warum ein Fahrradhelm ganz wichtig für uns Radler ist

Seit ein paar Wochen wird in Deutschland heftig um eine Helmpflicht für Fahrradfahrer gerungen. Die Argumentation der Gegner erinnert in ihrer Vernunftbefreiung ein wenig an die Polemik, die 1976 gegen eine Anschnallpflicht in PKW’s gefallen sind. Damals wurde den vorgeschriebenen Sicherheitsgurten entgegengehalten, dass man sich womöglich nicht schnell genug beifreien könne, sollte im Innenraum einmal ein Feuer ausbrechen und Autofahrerinnen beklagten eine erhöhte Brustkrebsgefahr durch das permanente Abdrücken ihrer Brüste. Warum eine Helmpflicht? Warum will man überhaupt eine Helmpflicht gesetzlich vorschreiben? Weil der Fahrradfahrer manchmal zu den unvernünftigsten Verkehrsteilnehmern überhaupt gehört. Um beim Thema zu bleiben werde ich mich nicht über die nicht vorhandene Standardausrüstung von Rennradlern (Klingel, Licht usw.) echauffieren. Ähnlich wie bei Motorradfahrern oder Mofafahrern verfügt auch der Radler über keinerlei Knautschzone. Sie werden von Autofahrern genauso wie ihre motorisierten Kollegen übersehen und unterschätzt. Unfälle zwischen Fahrrad- und Autofahrer gehören zu den Unfällen mit den schlimmsten Verletzungen. Viele…

Von Sabiene 17. Juli 2013 4

Beschneidung von Jungen im Judentum und Islam

Etwa 41 Prozent der männlichen Weltbevölkerung sind beschnitten, die meisten tatsächlich aus medizinischen Gründen. Bislang habe ich diese Statistik nicht persönlich überprüfen können, habe es auch nicht vor. Beschneidung aus religiösen Motiven Neben den medizinischen Indikationen werden viele Männer (oder in diesem Fall Jungen) aus religiösen Gründen beschnitten, so wie es bei Juden und Muslimen der Brauch ist. Es handelt sich hierbei um einen kleinen Eingriff, bei dem die Vorhaut ganz oder zum Teil von der Eichel entfernt wird und nicht um eine Verstümmelung in der Art, in der Frauen in islamischen Ländern häufig Gewalt angetan wird. Generell aber ist es niemals angebracht, über den Sinn und Zweck von religiösen Ritualen zu debattieren, solange sie nicht mit Straftaten in Verbindung stehen. Ist Beschneidung an Fall von Körperverletzung? Aber genau diesen Tatbestand sehen die Richter am Landgericht Köln als erfüllt und verurteilen religiös motivierte Beschneidungen als Körperverletzung und somit als Straftat.…

Von Sabiene 3. Juli 2012 12

JMStV oder: Jugendmedienschutz-Staatsvertrag

Aus aktuellem Anlass möchte ich darauf hinweisen, dass auf diesem Blog unter Umständen und wenn, dann auch nicht, weil dies der Zielrichtung eben dieser Interpräsenz entspricht, sondern eher, weil ich mich nicht so recht damit auskenne, Inhalte in Bild und Wort vorzufinden sein könnten, die der seelischen und moralischen Gesundheit, bzw. Entwicklung von Kindern und Jugendlichen eventuell schaden würden. Deswegen empfehle ich eindringlich, diesen Blog erst mit Erreichen der Volljährigkeit (also ab dem 18. Geburtstag) aufzurufen und zu lesen. Es ist zwar nicht gewährleistet, dass die hier zu lesenden und erblickenden Inhalte für über 18jährige nicht auch negative Folgen haben könnten. Aber immerhin währt ihr dann selbst Schuld. Foto: Geburtstagskuchen zum 18. Geburtstag ©Sabienes.deText: JMStV oder: Jugendmedienschutz-Staatsvertrag ©Sabienes.de

Von Sabiene 4. Dezember 2010 2