Schlagwort: gewicht

Traumgewicht: Ohne Wasser klappt klappt beim Abnehmen nichts!

Soweit unsere Vorfahren nicht aus einem in der Wüste lebenden Berberstamm entsprungen sind, funktioniert unser Stoffwechsel nur dann einwandfrei, wenn er genügend Flüssigkeit, sprich Wasser (alternativ Kräutertee ohne Zucker) zur Verfügung hat. Ohne eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, die idealerweise aus Wasser besteht, können unsere Organe nicht mehr optimal arbeiten, wir werden infektanfällig und bekommen eine faltige Haut. Wir trinken zu wenig! Und damit gehen schon die Probleme los, denn die meisten von trinken zu wenig. Die empfohlenen 2-3 Liter pro Tag sind schwierig zu erreichen, weil uns entweder die Zeit oder Gelegenheit fehlt oder wir nicht daran denken (und die Wasserflasche geflissentlich übersehen, auch wenn sie direkt neben dem Bildschirm steht): Trinken ist Bewegung von innen #wasser #abnehmen #traumgewicht Click To Tweet Und manchmal ist uns Frauen der Gedanke, während einer Besprechung oder beim Einkaufsbummel schnell ein Klo zu suchen, unerträglich und wir halten uns deswegen trinktechnisch zurück. Dummerweise ist das…

Von Sabiene 24. August 2011 4

Traumgewicht: Alles zu seiner Zeit

Folgendes entbehrt jeglicher wissenschaftlicher Begründung, dennoch bin ich felsenfest überzeugt: Im Sommer kann man nicht abnehmen! Traumgewicht: Alles zu seiner Zeit oder: Warum man sich im Sommer mit dem Abnehmen schwer tut Mag es daran liegen, dass der Grundumsatz in der Wärme sinkt – schließlich muss der Körper nicht gegen eine äußere Kälte anheizen. Oder daran, dass wir unter Umständen mehr Wasser einlagern. Vielleicht ist aber auch die Tatsache daran schuld, dass wir uns in Eisdielen und auf Grillfesten rumtreiben und dort das Falsche essen und trinken. Denkbar wäre auch eine Art genetisches Diät-Gedächtnis, weil die Sommermonate auch für unsere Vorfahren selten eine Fastenzeit bedeutet haben. Im Sommer betreibe ich Schadensbegrenzung: ich treibe soviel Sport, wie es Hitze (oder Regenperioden) zulassen, begnüge mich im Eiscafé mit einem Cappuccino und versuche, möglichst viel zu trinken. Außerdem esse ich weniger Kohlehydrate – denn die braucht man selbst in einem solch unschönen Sommer,…

Von Sabiene 19. August 2011 2

Traumgewicht: Das Überleben am Frühstücksbuffet

Um es gleich zu sagen: Im Urlaub wird nicht diätet! Das gleiche gilt auch bei Festen im Freunde- und Familienkreis. Denn eine Diät sollte im Idealfall kein Ausnahmezustand sein, sondern eine Ernährungsumstellung. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass man von einem durchschlemmten Abend dick wird. Überleben am Frühstücksbuffet und anderen Buffets im Urlaubshotel Nach zwei Wochen all-inklusive in einem 5-Sterne Bunker in der Türkei könnte das aber schon anders aussehen… Deswegen hier meine Überlebenstipps für alle Buffets zu allen Tages- und Nachtzeiten auf dieser Welt: Auf Kohlehydrate weitestgehend verzichten! Das gilt auch für das Frühstück, es sei denn, man ergattert irgendwo eine Scheibe Vollkornbrot. Vorsicht bei Baguette am Grillabend! Besonders mit Knobibutter ist das eine diätische Katastrophe! Wenn man unbedingt mal was zum „Aufsaugen“ braucht, dann lieber auf Kartoffeln ausweichen – aber bitte keine Pommes. Keine Saucen nehmen, lieber gegrilltes Fleisch mit Salat auf den Teller häufen. Viel Trinken,…

Von Sabiene 12. August 2011 1

Afrika und die ungerechte Verteilung von Lebensmitteln

Eigentlich wollte ich seit einer Woche einen Artikel über mein Projekt: Traumgewicht mit dem Titel: Fressattacken schreiben.Aber angesichts der Bilder in den Medien über halb verhungerte, traumatisierte Menschen in Somalia, bzw. Kenia erschien mir dies geradezu pervers. Das in Afrika vielfach Hunger herrscht, ist nicht unbedingt neu. Die Tatsache, dass wir Deutschen die dicksten Europäer sind und sogar weltweit in der Oberliga spielen, lässt mit den Zuständen in Ländern der 3. Welt Zusammenhänge zu. Die Nahrungsmittel sind allzu ungerecht verteilt. Vielleicht wäre es ein gangbarer Weg, das Geld, das man sich bei jedem nicht gekauften Schokoriegel, Eis, Hamburger, Limo oder Schweinshaxe spart, zurücklegt und einer Hilfsorganisation spendet? Foto: Frauenfigur in einer Schaufensterscheibe in Crailsheim ©SabienesText: Traumgewicht Afrika und die ungerechte Verteilung ©Sabienes

Von Sabiene 8. August 2011 4

Traumgewicht – Bequemes Abnehmen mit Hilfe vom iPhone

Klingt blöd, ist aber so: Mein iPhone hat einen ganz wichtigen Beitrag zu meinem Projekt Traumgewicht geleistet.Genau gesagt meine ich ein kostenloses App mit dem Namen Kalorienrechner von Fat Secret, welches auch für Android und Blackberry gibt. Hilfe für das Traumgewicht Mit diesem kleinen Programmchen kann man aus einer gigantischen Datenbank Lebensmittel abrufen und deren enthaltenen Kalorien mit den verbrauchten Kalorien durch den errechneten Grundumsatz, durch Arbeit, durch Sport gegenrechnen.Es ist insteressant zu realisieren, dass 25 Teile Haribo Colorado bereits ca. 352 Kalorien beinhalten, man aber da noch gar nicht viel gegessen zu haben scheint!Außerdem – und das spornt enorm an – kann man sich eine Kurve aus seinem Gewichtsverlauf erstellen lassen. Kalorienzähler oder -rechner gibt es einige, nicht nur für Telefonbesitzer. Ich empfehle euch, einfach danach zu googeln.Fatsecret hat auch eine Internetseite, allerdings in Englisch, auf der man am PC seinen Kalorienverbrauch zusammen rechnen kann.Ich persönlich empfehle hier auch…

Von Sabiene 22. Juli 2011 2

Traumgewicht: Erste Erfolge – Die Oberweite!

Erste Erfolge in Punkto Traumgewicht sah ich weniger an der Waage – ich betrieb ja nun mehr Sport und Muskelmasse ist schwerer, als Fettmasse. Die allersten Erfolge zeigten sich seltsamer Weise bei meiner Oberweite. Erste Erfolge bei der Oberweite Laut Susanne Fröhlich in dem Buch ‚Moppel-Ich‘ sind die Brüste die einzigen Profiteure einer Gewichtszunahme. Für den, der es mag, ist es vielleicht das Höchste. Ich kenne aber viele Frauen, für die eine solche Entwicklung einer Katastrophe gleich käme. Und auch, wenn mein Dekollete bereits einige Achtungserfolge verzeichnen hat können, war ich nicht so ganz glücklich damit. Ich habe mich nie mit der matronenhaften Oberweite der Menopause gesehen, wie man sie manchmal bei anderen Frauen in dem Alter beobachten kann. Anscheinend ist es auch so, dass sich bei einer Diät zuerst die Fettzellen aus der jüngeren Vergangenheit leeren. Diejenigen, die sich schon seit Jahren in Krisengebieten wie an meinem Bauch fast…

Von Sabiene 19. Juli 2011 2