Schlagwort: kabarett

Der Junge muss an die frische Luft – Der neue Hape Kerkeling (Filmtipp)

Recklinghausen in den 1970er Jahren. Der achtjährige Hans-Peter Kerkeling ist ein moppeliger, lieber Junge und ein kleiner Scherzbold.Sein Vater ist als Monteur ständig unterwegs, seine Mutter kommt mit den Anforderungen des Alltags zunehmend schlechter zurecht. Dennoch wächst er glücklich und behütet im Kreise seiner Großfamilie mit Omas, Opas, diversen Onkeln und Tanten auf. Nach dem Tod seiner Großmutter Änne verschlechtert sich der seelische Zustand der Mutter zusehends. Als sie nach einer Kieferhöhlen-Operation den Geruchs- und Geschmackssinn verliert, verlässt sie jegliche Lebensfreude. Nicht einmal Hans-Peter gelingt es mehr, sie mit seinen Späßen aufzuheitern. Gut, dass sein Opa ihn zu einer Wanderung in die Alpen mitnimmt. „Denn“ so erklärt er dem Vater, „der Junge muss an die frische Luft!“.Letztendlich begeht die Mutter Suizid. Doch der kleine Hape Kerkeling wird in dieser schweren Zeit von seiner Familie aufgefangen. Hape Kerkeling Hans-Peter „Hape“ Kerkeling, Jahrgang 1964, ist einer der bekanntesten deutschsprachigen Komiker und gilt…

Von Sabiene 17. Januar 2019 2

Konjunktiv – eine ganz kurze, aber kluge Definition

  Hätte, Würde, Sollte – alles ist Konjunktiv. Genau genommen ist die Aussage, dass die Würde des Menschen unantastbar sei, auch ein Konjunktiv. (Gehört bei der Verleihung des Kabarettpreises ‚Wertheimer Affe‘)  Ich liebe es ja, wenn ich an einem Ort, an dem ich gar nicht damit rechne, auf eine kluge, philosophische Aussage stoße. Bei einem guten Kabarettisten ist das auch nicht weiter schwierig, leider ist mir der Name dieses Künstlers entfallen. Übrigens ist dieses Kleinkunstfestival wirklich sehenswert, den Link seht ihr ja oben. Regenjacken nicht vergessen, dass Event findet nämlich im Freien statt!  Foto: Geschnitzter Holzkerl ©Sabienes.deText: Konjunktives – eine ganz kurze, aber kluge Definition ©Sabienes.de

Von Sabiene 12. Juli 2009 0

Martina Schwarzmann – Feinstes Kabarett aus Oberbayern

Wenn jemand von euch in einer Gegend wohnt, in der in der nächsten Zeit eine gewisse Martina Schwarzmann auftreten wird, kann ich nur raten: HINGEHEN! Die Oberbayerin Martina Schwarzmann nennt sich Kabarettistin und Liedermacherin. Sie verfügt über einen sehr feinen, akzentuierten Humor, mit dem sie die alltäglichen Dummheiten ihrer Mitmenschen unter die Lupe nimmt. Da wird darüber räsoniert, wie langweilig Parties geworden sind, über den Schwachsinn eines Wellnessurlaubs („Ja, wer will denn schon neu geboren sein? Da liegen, sabbern und den Stuhlgang nicht unter Kontrolle haben! Des ko i no derwarten!“) Manche ihrer Lieder kommen aus dem Thermomix: „Da kimmt ois nei, mit dem man sonst nix hat anfangen kenna“. Man muss des Bayerischen nicht unbedingt mächtig sein, aber es schadet ja nie, Fremdsprachen zu können. Ihre aktuellen Tourdaten findet ihr auf ihrer Internetseite www.martina-schwarzmann.de. Und eine schöne Aussage zum Abschluss von ihr: Da sagt der Apfel zu der Zwiefel…

Von Sabiene 23. April 2009 2