Schlagwort: kanaren

La Palma: Fünf Tipps für die schönste Insel der Kanaren

Im letzten Oktober haben wir mit La Palma die vierte Insel der Kanaren besucht und ich kann diese nun auf meiner fernwehkranken Bucketlist „abhaken“. Und es wird nun höchste Zeit, dass ich euch einmal etwas über „La Isla Bonita“ erzähle, bevor dieser schöne Urlaub ganz in meiner Vergessenheit verschwindet. Aber ich hatte mir damals Notizen gemacht und werde euch in diesem Artikel über La Palma fünf Tipps verraten. Und dabei werde ich noch die Frage klären, ob La Palma ihrem Ruf als die schönste Insel der Kanaren wirklich gerecht wird. La Palma: Fünf Tipps für die schönste Insel der Kanaren  1. Die Größe der Insel ist sehr klein La Palma ist mit einer Fläche von 708 Quadratkilometern die drittkleinste Insel auf den Kanaren. Hier leben rund 81.350 Menschen und wenn man an zwei Tagen hintereinander die Inselhauptstadt Santa Cruz de la Palma besucht, trifft man bereits auf die ersten Bekannten.…

Von Sabiene 16. April 2019 7

Der Jardin Botanico – Blütenpracht im Botanischen Garten auf Teneriffa

Als Besucher der Kanareninsel Teneriffa (die auch als die Blumeninsel bezeichnet wird), verbringt man ja gerne seine Zeit damit, sich an den Stränden des Südens hinter einer Sonnenbrille zu rekeln  . Aber ich habe ja bereits in meinen Artikeln über die Masca-Schlucht und Los Gigantes darauf hingewiesen, dass diese schöne Kanareninsel mehr zu bieten hat, als die Ballermänner in Los Cristianos oder die der Playa de las Américas. Und falls ihr zufällig planen solltet, in der nächsten Zeit meine Lieblingsinsel zu besuchen, dann kann ich euch den Botanischen Garten, den Jardin Botanico in Puerto de la Cruz nur wärmstens empfehlen. Der Jardin Botanico in Puerto de la Cruz Die korrekte Bezeichnung lautet eigentlich: Jardín de aclimatación de La Orotava oder aber Jardín Botánico de la Orotava. Der typische Teneriffianer nennt diesen Park ganz einfach nur Botánico. Er wurde bereits von Königs Karl III. von Spanien im Jahr 1788 im Norden…

Von Sabiene 27. August 2017 17

Die Kanarischen Inseln und meine fernwehkranke Bucket List [Werbung]

Ich weiß ja nicht, wie und wann ihr euren Urlaub bucht. Wir buchen ihn oftmals kurz bevor wir fahren und da wir keine Schulkinder mehr haben, meistens im Herbst oder Spätherbst.   Deswegen kann ich euch bislang noch nichts über unsere Urlaubspläne berichten, im Übrigen wissen wir noch gar nicht, ob wir überhaupt in diesem Jahr eine größere Reise machen sollen. Aber wenn, dann würden wir wieder die Kanarischen Inseln besuchen. Und dazu habe ich eine persönliche Bucket List! Die Kanarischen Inseln und meine fernwehkranke Bucket List Die Kanarischen Inseln umfassen ein Archipel von sieben Inseln und mehreren kleinen Inselchen, die aber zum Teil Naturschutzgebiet sind. Sie sind alle vulkanischen Ursprungs und gelten bei Spezialisten als eine mögliche Lage des angeblich untergegangen Atlantis. Gran Canaria Für viele Reisende gilt Gran Canaria als so eine Art Mallorca, nur weiter weg. Damit tut man aber beiden Inseln Unrecht. Gran Canaria ist mehr…

Von Sabiene 29. März 2017 6

Los Gigantes – Die düsteren Steinriesen im Süden von Teneriffa

Dies dürfte mein gefühlt hundertster Artikel über Teneriffa sein. Aber diese Insel gehört zu den wenigen Ferienzielen, die ich bereits dreimal besucht habe und die ich trotzdem immernoch sehr liebe. Für das neue Thema „Stein/steinig“ zeige ich euch heute die Felsen von Los Gigantes im Südwesten der Ferieninsel. Denn größere, kompaktere Steinhaufen habe ich selten gesehen. Acantilado de Los Gigantes Die Steilfelsen der Riesen – so wurden dieses Felsmassiv von den Spaniern getauft. Es liegt genau auf der anderen Seite des Anaga-Gebirges, welches ich euch schon einmal auf dem Traumalbum gezeigt habe. Die Felswände sind über 450 Meter hoch und bestehen aus dunklem Lavagestein. Teneriffa ist ja eine Vulkaninsel und bei einem der vielen Ausbrüche vor mehreren Millionen Jahren ist diese Steilküste (eine der höchsten in Europa) entstanden. Sie wirken ziemlich kompakt, dennoch löst sich hin und wieder ein Brocken und erschrickt ein paar Touristen. Als wir 2012 Los Gigantes…

Von Sabiene 5. Februar 2017 12

Die berühmte Masca Schlucht – Wandern auf Teneriffa

Ich komme nicht umhin, euch noch ein bisschen was von meinem Urlaub auf Teneriffa zu erzählen. Mein absolutes Highlight war in diesem Jahr eine Wanderung durch die berühmte Masca Schlucht im Nordwesten der Insel. Und ich kann jedem von euch nur empfehlen, bei eurem nächsten Teneriffa-Urlaub für einen solchen Ausflug einmal die Strandbar zu verlassen. Die Wanderung ist zwar nicht ganz einfach, aber machbar. Dafür ist das Naturerlebnis mehr als  beeindruckend und belohnt einen mehrfach für die ganze Kletterei und das Schwitzen. Masca Schlucht Die Masca Schlucht liegt im Teno-Gebirge und ist eigentlich ein Barranco. So nennt man die auf den Kanaren typischen Bergeinschnitte, der nur bei Regenfällen Wasser führen. Sie ist benannt nach dem Dörfchen Masca (span. mascara „Maske, Larve“, im übertragenen Sinne „das versteckte Dorf“), welches am höchsten Punkt (ca 800 m ü.M.) der Schlucht über 3 Bergrücken verteilt liegt. Früher war hier wohl ein Bollwerk gegen Schmuggler…

Von Sabiene 5. Dezember 2013 4

Tod am Teide – ein Kanaren-Krimi von Irene Börjes

  Die Reiseleiterin Lisa Sommer möchte ihre neue Wandergruppe vom Flughafen von Teneriffa abholen. Dabei wird sie unfreiwillig Zeuge eines Mordes und bei dem Opfer handelt es sich ausgerechnet einen berühmten Starfußballer des Real Madrid. Nur dumm, dass ihre wackere Wandergruppe in Agatha-Christie-Manier versucht, diesen Fall zu lösen. Dabei sollten sie doch eigentlich wandern und die pittoreske Landschaft genießen. Auch dumm, dass ihr seltsamer Weise die Betreuer des Lokalvereins „CD Tenerife“ immer wieder über den (Wander-) Weg laufen müssen! Denn wenn sie als Reiseleiterin etwas vermeiden muss, dann ist das ein Tod am Teide. Irene Börjes Die Hamburgerin Irene Börjes lebt seit Jahren auf der Kanareninsel La Palma. Dort führt sie ein Reiseunternehmen und organisiert Wandertouren. Eigentlich schreibt sie sehr gute Wanderführer für La Palma, Teneriffa und Gran Canaria. Mit diesem Krimi wollte sie nach ihren eigenen Worten einmal ganz was anderes probieren. Tod am Teide – Meine Meinung Egal,…

Von Sabiene 9. Dezember 2009 0