Schlagwort: kelten

Die Nebel von Avalon – Die Artussage nach Marion Zimmer Bradley

Britannien, wahrscheinlich im 5. Jahrhundert nach Christus: Das römische Reich ist zerfallen und die Angeln, Jüten und Sachsen dringen vermehrt in das Land ein. Das Christentum gewinnt immer mehr an Macht, so das die alten Religion der Kelten und Pikten mehr und mehr an Bedeutung verliert. Sie versinkt im Nebel, wie die heilige Insel Avalon. Uther Pendragon, der Großkönig von Britannien verführt mit Hilfe einer List Igraine, die Herzogin von Cornwall. In dieser Nacht entsteht der künftige Herrscher Artus, der als König von Britannien die verschiedenen Völker und Religionen miteinander vereinen soll. Dabei wird ihn sein Leben lang seine Halbschwester Morgaine, Priesterin von Avalon helfen, beobachten und begleiten. Aber gegen den Wandel der Zeit kann nicht einmal eine so mächtige Frau etwas unternehmen. Marion Zimmer Bradley Die US-amerikanische Schriftstellerin (1930 – 1999) begann bereits als junges Mädchen zu schreiben. Dabei legte sie bald ihren Schwerpunkt auf Fantasyromane mit historischen Hintergrund.…

Von Sabiene 15. Oktober 2017 8

Das Keltenmuseum Glauberg – Der Ausflugtipp im Großraum Frankfurt

Es sind manchmal die kleinen, feinen Museen, an denen mir fast ein bisschen mehr das Herz hängt, als an den großen Sammlungen in den Metropolen. So wird sich wahrscheinlich der durchschnittliche Besucher in Frankfurt (sehr zu Recht) das Senckenberg-Museum oder die Schirn mit ihren Kunstsammlungen geben. Verlässt man aber die Stadt in nordöstlicher Richtung, wird man nach knapp einer Stunde ganz unweigerlich im Nirgendwo des Wetteraukreises landen. Und da befindet sich dann das Keltenmuseum Glauberg, das ich euch heute vorstellen möchte. Der Glauberg Der Glauberg ist ein gut 276 Meter hoher Berg (oder Plateau), der inmitten des ihn umgebenden Hügelland hervorsticht. Dieses Plateau schien sogar den Menschen in der Jungsteinzeit so praktisch, dass sie sich dort ansiedelten. Sie profitierten dabei von den Wasserquellen, der fruchtbaren Landschaft und der guten Rundumsicht.   Im 5. Jahrhundert vor Christus zogen dann die Kelten an diesen Platz. Sie optimierten die Wasserversorgung und freuten sich…

Von Sabiene 3. September 2017 8

Galicien – oder: Wie der Dudelsack nach Spanien kam

Sechs Tage lang bestand unsere Heimat aus einem Mietwagen, in dem wir über 1.200 Kilometer über die Straßen von Nordspanien gegurkt sind. Abends fielen wir in irgendein mittelprächtiges, schnell über Trivago gebuchtes Hotel ein. Und dann schleppten uns staubig und verschwitzt in die nächste Bar, um bei Vino, Cerveza und etwas Essbarem uns die Eindrücken des Tages Revue passieren zu lassen. Und warum das alles? Weil Hape Kerkeling in seinem berühmten Buch und gleichnamigen Film behauptet hat, dass Galicien das Irland von Spanien sei. Irland in Spanien? Das konnten wir nicht glauben. Bis wir an einer Klippe am Meer die seltsam melodiösen Klänge eines Dudelsacks gehört haben. Galicien – oder: Wie der Dudelsack nach Spanien kam Galicien (nicht zu verwechseln mit dem polnisch-ukrainischem Galizien) ist eine autonome Region in Nordwest-Spanien und grenzt im Süden an Portogal. Die Hauptstadt ist das berühmte Santiago de Compostela, das Traumziel und zugleich Nirwana aller…

Von Sabiene 26. August 2016 2