Schlagwort: Kultur

Vorsicht Kultur! Hier geht es um Bücher (also Literatur!), gute Filme im Kino oder Fernsehen, Theater, Ausstellungen, aber natürlich auch um Musik und um meine große Leidenschaft, der Fotografie

Mit Sienna durch die Galaxis samt buntem Tuch oder: Happy Towel Day!!

 Sienna Miller gilt wahlweise als Stilikone oder Flittchen, manchmal auch als Kassengift. Ich neide ihr weder Ruhm noch Sommersprossen. Auch ihre Affären lassen mich kalt. Ich neide ihr einen Schal. Mit Sienna durch die Galaxis samt buntem Tuch oder Handtuch Sienna Miller sieht man häufig mit einem großen Stück Stoff, lässig über die Henkel der überteuerten Designertasche geknüpft. Es scheint sich dabei um ein ziemlich großes, quadratisches Tuch zu handeln und es ist in den Farben weiß und pink gehalten. Das Muster kann man auf den Fotos der jeweiligen Fachzeitschriften schwer erkennen. Wahrscheinlich besteht es aus irgendeiner Mischung zwischen Pally und Leoprint. Sienna trägt es um den schönen Leib geschlungen oder ans Luis Vuitton Täschchen geknüpft in London, sowie in New York oder auf Sardinien. Es ist ein Schal, der den praktischen Wert eines Handtuchs hat. Warum man immer ein Handtuch dabei haben sollte: Ein Handtuch (wahlweise das Tuch von…

Von Sabiene 25. Mai 2009 2

Wo ist unsere Susan Boyle? Britains got Talent

Wer bei der Casting-Show „Britains got Talent“ teilnehmen möchte, braucht weniger Talent als Leidensfähigkeit, Verzweiflung und Selbstironie. Wo ist unsere Susan Boyle? Die Schottin Susan Boyle ist nicht hübsch, nicht klug, nicht erfolgreich, besitzt aber alle diese Eigenschaften in Personalunion. Mit dem Song „I have a dream“ weckte sie sogar die Airbrush-Schönheit in der Jury auf. Wo ist unsere Susan Boyle? Ich gehe durch den Aldi, betrachte all die mittelprächtigen Hausfrauen und werfe sogar einen prüfenden Blick auf die Schlammringerinnen an der Kasse beim Schlecker. Wo sind unsere Talente? Welche verborgenen Talente werden in ihnen schlummern? Besitzen sie Stimmen, die über 9 Oktaven gehen? Können Sie Chopin’s Etuden auf dem Kamm blasen? Oder aus Versehen fünf afrikanische Stammesdialekte fehlerfrei sprechen? Susan Boyle hatte das Leben einer Versagerin: Britische Arbeiterklasse, arm, ein bisschen einsam, öfters verachtet, minder begabt (was das Denken angeht). Aber sie hatte einen Traum. Ich glaube nicht, dass…

Von Sabiene 29. April 2009 0

Martina Schwarzmann – Feinstes Kabarett aus Oberbayern

Wenn jemand von euch in einer Gegend wohnt, in der in der nächsten Zeit eine gewisse Martina Schwarzmann auftreten wird, kann ich nur raten: HINGEHEN! Die Oberbayerin Martina Schwarzmann nennt sich Kabarettistin und Liedermacherin. Sie verfügt über einen sehr feinen, akzentuierten Humor, mit dem sie die alltäglichen Dummheiten ihrer Mitmenschen unter die Lupe nimmt. Da wird darüber räsoniert, wie langweilig Parties geworden sind, über den Schwachsinn eines Wellnessurlaubs („Ja, wer will denn schon neu geboren sein? Da liegen, sabbern und den Stuhlgang nicht unter Kontrolle haben! Des ko i no derwarten!“) Manche ihrer Lieder kommen aus dem Thermomix: „Da kimmt ois nei, mit dem man sonst nix hat anfangen kenna“. Man muss des Bayerischen nicht unbedingt mächtig sein, aber es schadet ja nie, Fremdsprachen zu können. Ihre aktuellen Tourdaten findet ihr auf ihrer Internetseite www.martina-schwarzmann.de. Und eine schöne Aussage zum Abschluss von ihr: Da sagt der Apfel zu der Zwiefel…

Von Sabiene 23. April 2009 2

Silbermond ist eine sehr anstrengende Band

Ein Freund von mir, ein großer Kenner von moderner Musik, behauptet, Radio schade dem Musikgeschmack. Diese Ansicht mag etwas extrem scheinen, aber manchmal regt mich das Mainstream-Gedudel doch ziemlich auf. Zugegeben, es gibt Sender, deren Programm mehr oder weniger auf Gehirnwäsche aufbaut. Aber es gibt Songs, die hört man quer durch die ganze Bundesrepublik und man weiß gar nicht warum. Zum Beispiel Silbermond. Über die deutsche Band Silbermond Ich weiß, man darf nichts über Silbermond sagen, die haben erstaunlich viele Fans. Aber müssen die deswegen so beschissene Lieder schreiben? „Ich habe einen Schatz gefunden und der trägt deinen Namen…“ ist für mich sowas von jenseits der Schmerzgrenze, dass ich es gar nicht fassen kann. Wahrscheinlich ist der Text von einem männlichen Bandmitglied verfasst worden, der damit seine feuchten Träume von einer Devotissima in Worte fassen wollte. Und die arme Stefanie Kloß muss es singen. Aber vielleicht ist sie auch das…

Von Sabiene 20. April 2009 0

Was macht die Sweet Surrender eigentlich so?

Irgendwo gibt es eine Frau, die ich gar nicht kenne, auf die ich aber fast ein wenig neidisch bin. Ihr Name taucht in unglaublich vielen englischen Songs auf. Ich glaube fast, dass nicht einmal Carla Bruni in ihren besten Zeiten so viele Songs gewidmet wurden. Es handelt sich um die Sweet Surrender. Wer ist Sweet Surrender? John Denver schrieb über sie, Wet Wet Wet ließen sich zu einer Dichtung herab. Sogar von weiblichen Interpreten wie Sarah McLachlan wird sie besungen. In manchen Lieder kommt sie nur versteckt in einem Nebensatz vor. Aber auch das wird seine Gründe haben. Wie sieht sie nun aus, die Sweet Surrender? Ich stelle mir eine Mischung vor zwischen Julia Roberts in dem Film Pretty Woman und Kate Hudson, bevor sie den Lance Armstrong geküsst hat. Sie hat mit Sicherheit den unschuldigen Sex Appeal einer Scarlett Johannson. Da andere Musiker ungern ihre weiblichen Kollegen besingen, ist…

Von Sabiene 11. April 2009 0

Spam und die Karikaturen von Nicolas Mahler

Sie sind lästig. Sie sind virenverseucht. Sie kosten Geld und Zeit. Und außerdem sind sie oft anrüchig, wenn nicht gar pervers und bringen alles mögliche an Viren und Trojaner mit sich: Spammails. Während unsereiner die kostbaren Informationen über Penisverlängerung und Viagra-Ausverkauf automatisch in die Pfui-Kack-Kiste kickt, macht ein anderer eine witzige Internetseite daraus. Der Wiener Nicolas Mahler hat über 15.000 Spammails gesammelt und karikiert. Und das ist kein Borderline-Syndrom, das ist sehr gelungen! Und humorig obendrein. Nachtrag: Inzwischen veröffentlicht Nicolas Mahler nicht nur gemalten Spam. Auf seiner Seite www.mahlermuseum.com zeigt der österreichische Künstler seine komplette Schaffenskraft. Seine Sammlung Spam ist bereits als Buch erschienen. Es kostet bei Amazon 12,00 Euro. Karikatur: Spam ©Nicolas Mahler.de (mit freundlicher Genehmigung des Künstlers) Text: Karikaturen von Nicolas Mahler ©Sabienes.de

Von Sabiene 10. April 2009 0