Schlagwort: mädels

Mammographie und die Sparerei bei der Gesundheitsreform

Bekanntlich gehört Brustkrebs zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen, ist allerdings im Frühstadium sehr gut behandelbar. Um den Betroffenen etlichen Verdruss und den Versicherern erhöhte Ausgaben zu ersparen, wäre es nur allzu logisch, eine möglichste effektive Früherkennung von Brustkrebs zu organisieren. Tastuntersuchungen sind dabei wenig hilfreich. Denn was man tasten kann, ist eigentlich bereits zu weit entwickelt. Eine viel sichere Methode ist die Mammographie. Zumindest nannte man das früher so. Für eine Mammographie musste man damals zu seinem Frauenarzt gehen, der einem entweder eine Überweisung, meist in eine Klinik, ausstellte oder selbst in seiner Praxis die dafür nötigen Gerätschaften besaß. So oder so hatte man innerhalb von 2 Wochen, nämlich gleich nach der Untersuchung, sein Ergebnis. Mammographie zu Zeiten der Gesundheitsreform Jetzt hat man sich was ganz Schlaues einfallen lassen, weswegen die ganzen Gesundheits-Sparefrohs unter der neuen Bundesregierung ganz neidisch auf ihre Vorgänger blicken. Das Ganze heißt nun Neudeutsch „Screening“…

Von Sabiene 5. November 2009 0

Das richtige Maß bei den Konfektionsgrößen – Ein Problem!

Es gibt wohl weniger Objekte auf dieser Welt, die mehr frustierte Gesichter und verspannte Bauchmuskeln gesehen haben, wie die Spiegel in den Umkleidekabinen der Kleiderladenkette H&M. Konfektionsgrößen wurden ehemals aus dem einen Grund erfunden, nämlich das Menschen mit der selben Körpergröße, Brustweite, Ärmellänge etc. auf Anhieb ein passendes Kleidungsstück finden können. Leider hat anscheinend jegliche Näherei ihre eigene Philosophie in der Umsetzung der Maßtabellen. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich hierbei um verantwortslose Profitgier handeln könnte. Das richtige Maß Ich beispielsweise benötige eine gewisse Kleidergröße. Nämlich Größe 42 oder L. (He, das hat nix mit Übergewicht zu tun oder so. Ich bin ziemlich groß! Habe ich mich da klar ausgedrückt?) Leider ist bei H&M die Größe 42 nicht gleich der Größe 42 von C&A. In einem Kleid in Größe 42 vonH&M komme ich dem Begriff „Presswurst“ ziemlich nahe. Und das frustriert unglaublich, habe ich denn nicht gerade 2 Kilo…

Von Sabiene 9. September 2009 0

No Sports in Saudi Arabien für islamische Frauen

No Sports ist die legendäre und vielfach zitierte Antwort, die angeblich von Winston Churchill auf die Frage eines Reporters, wie man ein derart hohes Alter erreichen könne, gegeben wurde. No Sports ist auch das Dogma des saudi-arabischen Klerus auf die Frage, warum Mädchen und Frauen in diesem angeblich so aufgeschlossenen Lande keinen Sport betreiben dürfen. No Sports in Saudi Arabien Denn – so die geistlichen Oberhäupter islamischer Couleur weiter – durch das Laufen und Springen könne das Jungefernhäutchen reißen und somit die Chancen einer Verehelichung drastisch sinken. Bei dieser Gelegenheit wird auch noch schnell einmal wieder das Autofahren geächtet und somit den Mädels verboten. Denn ein Hymnen-Riss soll ja schon öfters beim Schalten vom 2. in den 3. Gang vorgekommen sein. Mit dieser Aussage ist die islamische Welt uns Ungläubigen im Westen einmal mehr meilenweit voraus. Denn aus falscher Scham wurden bei uns Christen Wörter wie „Jungfernhäutchen“ oder „Hymnen“ niemals…

Von Sabiene 22. Juli 2009 0