Schlagwort: möbel

Upcycling: Ausgefallen schöne DIY-Ideen mit alten Weinkisten [Werbung]

Upcycling ist ja so ein Wort, das man in der letzten Zeit immer wieder hört. Aber was bedeutet er eigentlich? Und wo finde ich Ideen? Der Unterschied zum Recycling Upcycling ist ein Recycling, bei dem die verwendeten Ursprungsmaterialien nicht zerstört, sondern aufgewertet werden. Wird also die gelesene Zeitung beim Recycling zerhäckselt und zerkocht, so das daraus unansehnliches Behördenpapier entseht, wird sie beim Upcycling zu lustigen Malerhüten oder Papierflieger gefaltet. Es könnte aus dieser Zeitung aber auch mit Hilfe von Acryl, bunter Farbe und ein paar Kronkorken ein ansehnliches Kunstwerk entstehen. Wenn dies allerdings nicht funktionieren sollte, spricht man auch von Downcycling. Upcycling in der Szene Es gibt bereits einige Blogs, die sich mit Upcycling beschäftigen und natürlich bietet der Buchmarkt auch etliches an Ideenbüchern an. Prinzipiell finde ich die Idee des Upcyclings sehr positiv, wenn aber das Ausgangsmaterial erst mit viel Nähmaschinenstrom und verschiedenen Klebstoffen, Lacken und sonstigen Hilfsmitteln in…

Von Sabiene 27. November 2013 4

Ordentlicher Schreibtisch oder Chaos für das Genie

Hinter vorgehaltener Hand behaupten unsere Freunde und Familienmitglieder manchmal, dass der Mann auf die Überreste von altrömischen Siedlungen stoßen würde, sollte er jemals seinen Schreibtisch aufräumen. Diese Behauptung, die von einer Karikatur des Zeichner Martin Perscheid abgeleitet wurde, ist natürlich völlig haltlos und absolut unfair. Denn weder bei mir noch bei den Jungs sieht es schreibtischtechnisch wesentlich besser aus. Nur ein Genie beherrscht das Chaos Der Mann ist nämlich ein Genie und beherrscht meistens das Chaos. Sucht er ein bestimmtes Dokument, weiß er in der Regel, dass es sich im 3. Stapel von links, 2 cm oberhalb der Schreibtischoberfläche befinden könnte. Natürlich mangelt es uns im Büro nicht an praktischen Ablagesystemen, aber ein Genie straft solche Ordnungshelfer generell mit Verachtung. Das einzige Ablagesystem, dass der Mann wirklich wahrnimmt ist, wichtige Unterlagen auf meinen Schreibtisch abzulegen. Und wie es mit meiner Ablage aussieht, habe ich in hier im Blog ja schon…

Von Sabiene 19. September 2013 11

Sitzgelegenheit – Der Stuhl an und für sich und im Märchen

Ich bin überzeugt, dass das unverkannteste Möbelstück auf der Welt der Stuhl ist. Sogar unter den mannigfaltigen Sitzgelegenheiten, wie Sessel, Sofas oder Barhockern spielt er lediglich eine untergeordnete Rolle und fristet ein bescheidenes Schattendasein. Dabei sitzt der Deutsche im Durchschnitt fünfeinhalb Stunden am Tag und das meistens auf einem Stuhl. Kindermärchen Warum ich heute ein solches Plädoyer über Sitzgelegenheiten und hier besonders über Stühle abhandle, liegt ein meiner Oma. Diese erzählte mir nämlich als Kind einmal ein Märchen von einem kleinen Stuhl, der alle Leute wütend abgeworfen hat, die sich auf ihn setzen wollten. Diese lagen dann wütend auf dem Boden, rieben sich das Hinterteil und schüttelten die Fäuste. Aber es war nichts zu machen, der Stuhl ließ nicht zu, dass sich jemand auf ihm Platz nahm. Bis dann ein kleines Mädchen kam. Die durfte auf ihm sitzen und der Stuhl gehörte fortan ihr. Und so lebten beide bis an…

Von Sabiene 8. Juni 2013 8

Altkleider – Für später aufheben, verschenken oder entsorgen?

Irgendwann in den nächsten Wochen wird das kalte, nasse Winterwetter einem warmen (nassen) Frühling weichen. Das bedeutet, dass wir wieder vor einer teils freudigen, teils nervigen Aufgabe stehen werden. Wir müssen uns entscheiden, welche Winter-, oder  Sommersachen wir nun endgültig entsorgen werden. Und automatischen werden wir dann vor der Frage stehen: Was tun mit den Altkleidern? Altkleider – für später aufheben, verschenken oder entsorgen? Traditionalisten und diejenigen unter uns, deren Garderobe bereits gewisse Alterungserscheinungen aufweist, schmeißen ihr altes Zeug ganz einfach in den nächsten Altkleidercontainer. Von dort aus werden die Altkleider entweder an arme Negerkinder (ich bin mit Absicht nicht politisch gerecht) gewinnmaximierend im Second Hand vertickert oder für Dämmmaterial oder Putzlappen zerhäckselt. Entsorgung bei der Modekette Eine Möglichkeit, seine Altkleider zum Geldverdienen zu nutzen, bietet nun die schwedische Modekette H&M. Ab sofort ist es möglich, an ausgewählten Standorten gebrauchte Bekleidung abzugeben. Dafür erhält man dann einen Preisnachlass von 15%…

Von Sabiene 25. Februar 2013 2

Meine ganz persönliche, elendige Umzugsstatistik und warum ich es hasse

Wie sagt der Volksmund so schön: Dreimal umgezogen ist einmal abgebrannt. Dem zufolge bin ich bereits viermal abgebrannt, denn ich habe laut meiner privaten Umzugsstatistik in meinem Leben bereits 12 Umzüge erlebt. Meine persönliche Umzugsstatistik Die Stationen dabei waren: Hanau, Neu-Isenburg, Hamburg, Rosenheim, Kolbermoor, Niederbayern, Kleinwallstadt und Obernburg. Dabei habe ich in acht Städten (in Hamburg, Rosenheim, Kolbermoor und Obernburg gewohnt. Außerdem bin ich mehrfach innerhalb derselben Stadt umgezogen, habe drei bayerische Regierungsbezirken und ganze drei Bundesländern erlebt. Bei meinem 1. Umzug war ich gerade mal sechs Wochen alt, mein letzter Umzug fand vor sieben Jahren statt. Meine ersten fünf Umzüge wurden bis zu meinem 15. Lebensjahr veranstaltet. Zu dieser Zeit waren auch die größten Sprünge dabei, wie von Hessen nach Hamburg und von da nach Bayern. Die Ortswechsel, die später stattgefunden haben, waren mehr oder weniger freiwillig initiiert. Statistisch gesehen ziehe ich alle 4,41666667 Jahre um, dass könnte bedeuten,…

Von Sabiene 6. August 2012 22