Schlagwort: natur

Gartenglück bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche

Gartenglück empfinden im Moment nicht nur wir Gartenbesitzer, wenn wir uns nach oft schweißtreibender Arbeit endlich entspannt auf dem Gartenstuhl zurücklehnen können. Auch auf den Balkonen, Hinterhöfen, Dächern und Fensterbänken wird im Moment gesät, gepflanzt und später geerntet, was das Zeug hält. Deswegen habe mir heute für die Coolen Blogbeiträge Artikel herausgesucht, die sich mit dem Thema Garten beschäftigen. Und ihr werdet staunen, was da die Blogosphäre alles bereithält! Gartenglück bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche Ein Fachwerkhaus im Grünen mit schönen Hecken Mit sehr viel Liebe pflegen Loretta und Wolfgang ihren schönen Garten und ihr hübsches Fachwerkhäuschen. Tatsächlich hat ihr Blog mich zu diesen Blogtipps inspiriert, nachdem Wolfgang mir zu diesem Artikel einen Kommentar geschrieben hat. Und da könnt ihr mal sehen, was ein Blogkommentar alles bringt! Der neueste Artikel über diese sensationellen Hecken im Garten ist der allererste Beitrag über Gartenglück, den ich euch heute ans Herz legen…

Von Sabiene 25. April 2019 7

La Palma: Fünf Tipps für die schönste Insel der Kanaren

Im letzten Oktober haben wir mit La Palma die vierte Insel der Kanaren besucht und ich kann diese nun auf meiner fernwehkranken Bucketlist „abhaken“. Und es wird nun höchste Zeit, dass ich euch einmal etwas über „La Isla Bonita“ erzähle, bevor dieser schöne Urlaub ganz in meiner Vergessenheit verschwindet. Aber ich hatte mir damals Notizen gemacht und werde euch in diesem Artikel über La Palma fünf Tipps verraten. Und dabei werde ich noch die Frage klären, ob La Palma ihrem Ruf als die schönste Insel der Kanaren wirklich gerecht wird. La Palma: Fünf Tipps für die schönste Insel der Kanaren  1. Die Größe der Insel ist sehr klein La Palma ist mit einer Fläche von 708 Quadratkilometern die drittkleinste Insel auf den Kanaren. Hier leben rund 81.350 Menschen und wenn man an zwei Tagen hintereinander die Inselhauptstadt Santa Cruz de la Palma besucht, trifft man bereits auf die ersten Bekannten.…

Von Sabiene 16. April 2019 7

Rettet die Bienen! Die Coolen Blogbeiträge informieren über das Insektensterben

Wenn ihr so wie ich aus Bayern seid, habt ihr bestimmt das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ mitbekommen und euch daran beteiligt. Natürlich ist dieses Motto ein wenig missverständlich. Bei diesem Antrag ging es nicht darum, dass sich der Bayerische Landtag ausschließlich mit dem Bienensterben beschäftigt. Wir haben in Deutschland und wahrscheinlich europa- oder weltweit ein Insektensterben und Artensterben zu verzeichnen. Doch eine Aktion namens „Rettet die Rinderbremse“ klingt halt nicht so sympathisch – doch um diese Spezies geht es natürlich auch. Aber mit einer Unterschrift alleine ist es nicht getan, zudem es die Möglichkeit eines Volksbegehrens nicht in allen Bundesländern gegeben ist. Wir alle müssen Maßnahmen ergreifen, um die Insekten nicht komplett auszurotten. Inzwischen beschäftigen sich etliche Blogger mit diesem Thema und deswegen retten wir mal bei den Coolen Blogbeiträgen die Bienen und anderes Flatterzeug! Rettet die Bienen! Die Coolen Blogbeiträge informieren über das Insektensterben Eigentlich ist es gar nicht…

Von Sabiene 7. März 2019 4

Die Coolen Blogbeiträge #19 im Blütenmeer

Im Moment kann man sich wirklich nicht über die strahlende Maisonne beklagen, es sei denn, man leidet unter einer Allergie gegen Frühblüher. Denn diese scheinen geradezu mitsamt den Etwas-Später-Blüher in einem Blütenmeer zu explodieren. Ich hoffe wirklich, dass ihr nicht mit Schniefnase und tränenden Augen herumlaufen müsst und die wunderbare Natur genießen könnt. Ansonsten werden euch auch die Coolen Blogbeiträge der Woche nicht viel weiter helfen, aber sie lenken euch wenigstens ein bisschen von dem ganzen Elend ab ;-) Die Coolen Blogbeiträge im Blütenmeer Ich bin weder Produzent noch Liebhaber von Selfies, aber manche Leute sind direkt verrückt danach, möglichst viele Selbstporträts im Web zu veröffentlichen. Dann muss man aber mit den ein oder anderen Kommentaren rechnen, wie Kiki von E13  sehr zu Recht meint. Bevor ich von mir ein Selfie produziere, fotografiere ich mit dem Handy lieber andere Dinge (zum Beispiel obiges Rapsfeld). Bei den Blogchicks findet ihr ein…

Von Sabiene 11. Mai 2016 8

Wildvögel füttern – Pro und Contra von Futterhäuschen im Garten

Wie für viele andere Gartenbesitzer auch gehört für uns im Winter ein Futterhäuschen zum selbstverständlichen Gartenaccessoire.Inzwischen hört man aber immer wieder Stimmen, die sich gegen das winterliche Füttern von Wildvögel aussprechen. Sollte man also wirklich die frierenden Piepmätze füttern und wenn ja, wie macht man das richtig? Wildvögel füttern – Pro und Contra Durch die wachsende Urbanisierung und die Versiegelung von Flächen haben es unsere Singvögel immer schwerer, im Winter genügend Nahrung zu finden. Auch wenn bei uns die Winter immer wärmer werden, gibt es doch in jedem Jahr ein paar sehr kalte Wochen. Dazu kommt, dass eben durch dieses mildere Klima immer mehr Zugvögel auf diese lästige Reise in den Süden verzichten. Die Gegner der Wildvögelfütterung wenden ein, dass hier der Mensch eine natürliche Auslese verhindert würde und die Vogelwelt zu sehr negativ verändert, bzw. beeinflusst (angeblich fangen über den Winter gefütterte Meisenmännchen später mit ihren Balzgesängen an und…

Von Sabiene 4. Dezember 2013 8

Der Schwarm – Ein Ökothriller und Bestseller von Frank Schätzing

Jahrelang wurden die Weltmeere mit irgendwelchem Dreck aus der Industrie und von uns Menschen versifft und leergefischt. Nun wendet sich die Natur endlich gegen den Homo Sapiens, das gefährlichste Raubtier aller Zeiten. Plötzlich kippt das ganze ökologische Gleichgewicht weltweit um, Norwegen und die Britischen Inseln werden überflutet, Niederlande sowieso. Ein Schwarm von seltsamen Krebsen, die an den Atlantikküsten die Menschen bedrohen, sind ein Indiz dafür, dass alles auf den Weltuntergang zusteuert. Ein Team von Forschern, unter ihnen der Biologe Sigur Johanson und der Walforscher Leon Anawak überleben in einem als Labor angelegten Schiff. Sie studieren dort die Wale und versuchen, deren Botschaft zu entschlüsseln.  Denn nur so kann die Welt gerettet werden.  Vielleicht. Über Frank Schätzing Frank Schätzing schreibt ja generell viel und oft und ich habe mir von Augenzeugen berichten lassen, dass er ein ganz arroganter Schnösel sei. Das mal so nebenher. Aber natürlich hat es dieser Autor auch…

Von Sabiene 14. Februar 2013 10