Schlagwort: paris

Coole Blogbeiträge (nicht nur) für Faschingsmuffel

Der Fasching (oder Karneval) spaltet die Menschheit grundsätzlich in zwei Lager: Die einen sind froh, wenn diese blöde 5. Jahreszeit vorbei ist – die anderen irgendwie auch – beziehungsweise deren Nachwirkungen, wenn sie nämlich zu viel und zu feucht gefeiert haben. Gehört ihr zu den Faschingsmuffeln oder seid ihr nun in den folgenden Tagen im Karnevalsrausch? Ich werde mich in diesem Jahr an den Tollen Tagen beteiligen und mich in den Altweiberfasching als Piratenbraut stürzen. Und ich bin schon sehr gespannt! Aber bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche ist wieder für jeden was mit dabei: Coole Blogbeiträge (nicht nur) für Faschingsmuffel Diese selbstgemachten Memoboards sind ganz einfach und schnell gemacht und eignen sich bestimmt auch für Bilder vom letzten Faschingsumzug. Wenn ich noch irgendwo in meinem Haus eine freie Wand hätte, würde ich sie sofort nachbasteln. Auch als Faschingsmuffel darf man Faschingskrapfen (oder Berliner) essen und wer zwischen Rosenmontag und…

Von Sabiene 22. Februar 2017 6

Freizeitgestaltung bei den Coolen Blogartikeln #29

Es ist Sommer, es ist warm und mancherorts sind sogar schon Ferien – die ideale Zeit, um in der Freizeit einmal rauszugehen und etwas zu unternehmen. Deswegen wird sich bei den Coolen Blogbeiträgen vieles um das Thema Gestaltung in der Freizeit drehen. Mehr oder weniger. Aber lest selbst: Freizeitgestaltung bei den Coolen Blogartikeln Sommer ist ja auch zugleich die Zeit der Biergarten, Feste und Festivals, was manchem Nachbarn ein echter Graus ist. Natürlich gibt es hier auch Auswüchse, andererseits gehört eben ein gewisser Freizeitkrach zum Leben dazu – meint die SPD und Horst Schulte Ihr plant eine Städtereise und wisst nicht, wohin? Dann lest euch einmal die Paris-Tipps von Gudrun durch. Es gibt Urlauber, die wollen mit Delfinen schwimmen. Aber das Tauchen mit Thunfischen ist vielleicht noch ein bisschen cooler! Man kann in seiner Freizeit verreisen, aber auch daheim bleiben und einmal mit offen Augen seine Stadt durchlaufen. Die Marianne…

Von Sabiene 20. Juli 2016 4

Nach den Terroranschlägen in Paris am 13. November 2015

Der 13. November 2015 (ein Freitag!) wird uns wahrscheinlich immer als Datum in Erinnerung bleiben, wie der 11. September 2001. An diesen beiden Tagen haben ein paar Arschlöcher versucht, mit Gewalt auf ihre verqueren Ideen aufmerksam zu machen. Erreicht haben sie bei den Anschlägen in New York nichts, bis auf unzählige Tote (so um die 3000, wobei die, die an Spätfolgen sterben, ungezählt sind) und einen nicht enden wollenden Irak-Krieg, mit denen sich damals ein George W. Bush (auch so ein Arschloch) als Weltenretter profilieren hat wollen. Was nach den Terroranschlägen in Paris alles passieren wird, wissen wir noch nicht. Im Moment gibt es über 132 Todesopfer, ein paar der Attentäter sind bereits identifiziert. Aber ich will hier keinen Live-Ticker laufen lassen, den gibt es aktuell und vor allen Dingen seriös auf der Seite von der Tagesschau. Eigentlich will ich hier mir lediglich meine eigenen Gefühle von der Seele schreiben.…

Von Sabiene 17. November 2015 6

Ein Wochenende in Paris – Wie kommt man günstig an die Seine?

Für einen Kurztrip, vielleicht sogar an einem verlängerten Wochenende bieten sich ja Städtereisen geradezu an. Denn in der Regel sind die Metropolen mit dem Flugzeug gut zu erreichen und bieten etliche Möglichkeiten der Unterhaltung und für das obligatorische Shopping, ganz zu schweigen von dem kulturellen Angebot durch die Menge an Museen und Galerien. Aber leider sind solche Reisen verhältnismäßig teuer. Die teuersten Städte für Touristen Dabei kommt es natürlich darauf an, in welcher Stadt man sein Wochenende verbringen möchte. Denn ein Aufenthalt in Warschau dürfte wesentlich günstiger sein, als in Wien. Damit verglichen sind dann die Preise in London oder Paris geradezu astronomisch. Die für die Touristen teuersten Städte liegen aber in Skandinavien und das laut einer Aufzählung hier Oslo der Spitzenreiter ist, kann ich nur bestätigen. Demgegenüber könnten z.B. die Hotelkosten in Paris bald als Schnäppchen durchgehen – wenn man weiß, wo. Wie wir bei unserer Silvesterreise festgestellt haben,…

Von Sabiene 16. April 2013 5

Silvester in Paris und ein wunderbares Bonne Année von der Seine

Okay, ja. Ich habe mit dem Mann und einem befreundeten Ehepaar Silvester in Paris verbracht und günstige Flüge gab es hier – mal nebenbei bemerkt. Viele sagen dann: „Das muss ja toll gewesen sein!“ und manchmal schwingt sogar ein bisschen Neid mit. Ich sage euch jetzt mal die Wahrheit: Ja, es war toll! Arbeit und Vergnügen Der Mann hatte im letzten Jahr geschäftlich sehr viel in Paris zu tun gehabt. Dadurch kannte er ein kleines, günstiges Hotel in Nanterre, einem Vorort, in dem nicht so oft irgendwelche Autos angezündet werden müssen. Das Hotel wird von zwei Algeriern geführt, hat ein paar fast schon als luxuriös zu bezeichnende Zimmer und irgendwie gehörten wir ein bisschen zur Familie. Zumindest habe ich in den drei Tagen sehr viel Französisch gesprochen, was insofern bemerkenswert ist, weil ich diese Sprache nicht beherrsche. Und so haben wir Arbeit mit dem Vergnügen verbunden: Der Mann musste nämlich…

Von Sabiene 9. Januar 2013 8

Das ist der DAUMEN – Fingerspiele in Paris von César Baldaccini

Sandra, die uns im letzten Jahr den wunderschönen Sonntags-(Schnapp-)Schuss bescherte, hat sich für 2013 etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Das Schnapp-Wort Dabei erhält sie von uns Teilnehmern jede Woche ein Wort mit Bild, aus diesen gesammelten Wörtern wird sie dann im Laufe der folgenden Woche in einer Geschichte verwenden. Ich halte dies für eine ziemliche Herausforderung und bin schon mal sehr gespannt, wie sich dieses Vorhaben entwickeln wird! Das ist dann der Daumen: Mein Schnapp-Wort der Woche ist, wie ihr euch bestimmt schon denken könnt, das Wort Daumen. Das Foto dazu habe ich in dem Pariser Büroviertel La Defense aufgenommen. In Paris werden ja nicht nur die alten Prachtbauten aus vergangen Zeiten gepflegt. Auch in modernen Zweckbauten (außer in Mietskasernen, die von Migranten bewohnt werden) bemüßigt man sich einer fantasievollen, futuristischen und innovativen Architektur, wie man sie ansonsten nur selten auf der Welt findet. Zwischen den Häuserschluchten in La Defense,…

Von Sabiene 6. Januar 2013 26