Schlagwort: computer

Die Computerwelt mit Tablet, Laptop oder Computer: Auch Frauen verstehen was von Technik und Computern und nutzen diese Geräte in Beruf oder in der Freizeit

Chaos Computer Club und die Sicherheit im Internet

Seit über 30 Jahren leistet der Chaos Computer Club hervorragende Arbeit in Sachen Computer- und Intenetsicherheit. Hier einmal ein kleiner Bericht über diese erstaunliche Vereinigung. Chaos Computer Club Die Mitte der 80er Jahre war eine Zeit, in der wir Otto Normalverbraucher bei dem Wort „Computer“ noch verängstigt in den Herrgottswinkel blickten. Furore machte damals eine Handvoll Computer-Anarchos mit dem Namen Chaos Computer Club (CCC). Diese hackten sich erfolgreich in den als bombensicher geglaubten Datenrechner der Bundespost und als Kollateralschaden in den der Hamburger Sparkasse ein. Damit bewiesen diese jungen Leute, dass es bei Computern keine ultimative Sicherheit gibt. Nach einigen weiteren Aktionen, die immer haarscharf am Rande der Legalität entlang schlitterten, bekamen sie einen ähnlichen Ruf, wie Greenpeace. Nur ohne Robbenbabies. Die Hacker und die NSA Inzwischen können sich nicht nur die Mitglieder vom Chaos Computer Club erfolgreich in fremde Rechner hacken, staatliche Institutionen und hier wegweisend die us-amerikanische NSA,…

Von Sabiene 19. Januar 2014 45

Die Dragon NaturallySpeaking 12 – Spracherkennungssoftware

Für viele von uns bedeutet Computerarbeit auch gleichzeitig Schreibarbeit. Gut wenn man es beherrscht, leichtfüßig mit allen 10 Fingern über die Tastatur zu gleiten. Wenn man aber mit dem berühmten „2-Finger-Adler-Suchsystem“ verzweifelt auf die mühsam gefunden Tasten hacken muss, greift man vielleicht gerne auf eine Spracherkennungssoftware zurück. Der Marktführer im deutschsprachingen Raum dürfte wohl die Software „Dragon“ von Nuance sein, die bestimmt einigen Smartphone-Usern als App bekannt ist. Ich hatte nun die Gelegenheit, die Home Edition von Dragon Naturally Speaking 12 zu testen. Technische Voraussetzungen Die Software unterstützt folgende Betriebssysteme: Microsoft Windows 7 und höher (32-Bit und 64-Bit) Microsoft Windows Vista, SP2 (32-Bit und 64-Bit) oder Microsoft Windows XP, SP3 (nur 32-Bit) Windows Server 2008, SP2 und R2 (32-Bit und 64-Bit) Zusätzlich braucht man einen Internetbrowser, z.B: Internet Explorer 9 oder höher oder Firefox 12 oder oder höher oder Google Chrome 16 oder höher. Außerdem benötigt man ein bisschen Platz…

Von Sabiene 10. Januar 2013 2

Meine favorisierten Programme für die tägliche Arbeit am PC

In dieser Woche stellt der Webmasterfriday eine nur scheinbar einfache Frage: Welche Programme nutzt ihr für die tägliche Arbeit? Die Beantwortung ist deswegen eigentlich schwieriger, als sie scheint, weil mit einer Komplettliste aller installierten Programme wohl niemanden geholfen ist, sich aber etliche Leser langweilen werden. Die Grundprogramme Erstmal vorweg: Ich liebe (fast) alles, was in den Office Paketen mitgeliefert wird und käme nicht im Traum auf den Gedanken, hier auf Open Office umzusteigen. Wobei ich den Internet Explorer nur zum Kontrollieren der von mir gestalteten Seiten nutzen und mir Firlefanz, wie One Note gestohlen bleiben kann. Statt dem IE, der ja vor einigen Jahren bei den Webmastern zu Recht richtig gehend verpönt gewesen ist, surfe ich mit dem Firefox und mit Safari. Und in Krisensituationen bin ich mit Opera, der aber leider für mich seit den neuesten Versionen kein Standardserver mehr ist. Arbeiten Eigentlich liefert mir Notepad alles, was mein…

Von Sabiene 7. Dezember 2012 2

Apple oder Microsoft? Welches System ist besser?

Apple oder Microsoft – eigentlich ist dies ein Thema, bei dem ich mich gar nicht so gut auskenne. Aber wenn der Webmasterfriday schon so nett fragt, versuche ich mal, diese Frage von meiner ganz persönlichen Sicht aus aufzurollen. Ihr dürft mich gerne korrigieren, wenn ich was Falsches sage. Warum ich einen Rechner von Microsoft habe: Das liegt zum einen daran, dass Windows das erste und einzige Betriebssystem ist, in das ich mich so einigermaßen eingearbeitet habe: Ich habe mit den alten Windows-Versionen durch gute und schlechte Zeiten erlebt – wenn ich an Windows ME denke, waren viel schlechte Zeiten darunter. Zum anderen stehe ich auf die Office-Programme: Word, Excel Access usw.. Laut Aussagen von Apple-Nutzern sind diese Programme unerreicht, und sie konfigurieren ihren Mac in der Weise, dass er auch mit Windows-Programmen läuft. Das wäre mir schon wieder zu umständlich! Da ich an meinem Rechner einfach nur arbeiten möchte, aber…

Von Sabiene 23. November 2012 9

Sport ist Mord? Warum Bewegung für uns Blogger so wichtig ist!

Im Sommer 2010 war es dann soweit und ich bekam die Quittung für häufiges Sitzen in Fehlhaltung vor dem Computer, ständiges Ignorieren von Schulter-, Nacken- und Rückenschmerzen und zuwenig sportlicher Aktivität. Ich hatte höllische Schmerzen von den Schultern aufwärts bis in die Haarspitzen, dabei schien mein Kopf mehr auf der linken Schulter zu sitzen, statt zwischen beiden. Meine Blutwerte deuteten auf einen schweren Entzündungsherd im Körper und mein Arzt tippte auf eine Gehirnhautentzündung. Das war es dann mal nicht, sondern ein jesusmäßig entzündeter Halsmuskel, der bei mir alles aus dem Gleichgewicht geworfen hat. Sport ist Mord? Ganz im Gegenteil! Wieder gesundet stellte ich fest: Sport ist Mord – das kann nicht stimmen. Ich muss mehr Sport machen! Ich brauchte ein Muskelsystem im Rücken- und Schulterbereich, ich brauchte körperliche Abwechslung. Und außerdem gab es da auch noch ein paar Pfunde, die ich nicht mehr gebrauchen konnte. Seitdem besuche ich mindestens zweimal…

Von Sabiene 9. März 2012 3

Bist du internetsüchtig? Eine Checkliste zur Selbstüberprüfung

Der verantwortungsbewusste Umgang mit den digitalen Medien ist wohl eine der Herausforderungen der heutigen Zeit. Nicht nur unsere Kinder sind von einer zunehmenden Abhängigkeit von Facebook, Google und Co betroffen, sondern auch wir Erwachsenen. Allerdings wird zwar im Moment lediglich die Online-Spielsucht analog zur allgemeinen Spielsucht bei der WHO als offizielle Erkrankung geführt. Die Internetsucht geht allerdings noch relativ leer aus, wohl auch, weil hier die nötigen Parameter zur Erkennung fehlen. Deswegen schauen wir heute mal auf die möglichen Parameter zur Erkennung, ob jemand internetsüchtig ist, oder nicht. Wie du merkst, dass du internetsüchtig bist Eine Internetsucht liegt vor, wenn: du deine Sozialkontakte lediglich an einem Avatarbild erkennst, solche Kürzel, wie „LOL“ oder „WTF“ zu deinem aktiven Wortschatz gehören, du alles, was du magst, sofort „likest“ oder „sharest“ morgens googelst du nach deinem Autoschlüssel, du von nichts eine Ahnung hast, aber für jedes Problem eine passende App auf deinem Smartphone…

Von Sabiene 10. Februar 2012 2