Schlagwort: sachbuch

Ich bin dann mal weg von Hape Kerkeling – Der Film zum Buch

Jahrelanger Raubbau an der Gesundheit zollen ihren Tribut, als der deutsche Entertainer Hape Kerkeling auf der Bühne zusammenbricht. In der von seinem Arzt verordneten ausgedehnten Zwangspause wird es dem Ruhelosen bald zu langweilig und er beschließt, den Jakobsweg zu gehen. Im Sommer 2001 startet er zu seiner 40-tägigen Wanderung über 798 Kilometer vom französischen Saint-Jean-Pied-de-Port nach Santiago de Compostela. Für ihn als bekennender Couch-Potato ist dies eine Herausforderung, bei der er nicht nur auf etliche skurrile Mitpilger trifft, sondern auch sich selbst. Obwohl er ja weg ist. Das Buch „Ich bin dann mal weg“ Das von Hape Kerkeling 2006 veröffentliche Buch „Ich bin dann mal weg“ fand einen reißenden Absatz und hielt sich monatelang in den Bestsellerlisten. Es gilt als das erfolgreichste deutsche Sachbuch, noch vor Cerams „Götter, Gräber und Gelehrte“. Ich bin kein großer Fan von Kerkeling, aber ich habe dieses Buch geliebt und war erstaunt, zu welchem Tiefgang…

Von Sabiene 8. Februar 2016 4

Sabienes trinkt nun Smoothies in allen Farben

Vor etwa einem Jahr begann ein Hype um „Smoothies“, also um Mixgetränke, meist antialkoholisch und wenn möglich in grün. Da ich jedem Hype erstmal misstraue, habe ich auch diesen gleich einmal ignoriert, bis ich Anfang des Jahres auf die Idee gekommen bin, etwas mit meiner Ernährung zu ändern. Und seitdem mixe ich mir Smoothies in allen möglichen Farben und habe mir auch gleich zu diesem Thema ein Fachbuch besorgt, was ich euch heute im Rahmen von 52 Bücher und Daggis Buchchallenge (Aufgabe 13) vorstellen möchte. Smoothies, Shakes und Powerdrinks Genau genommen bezeichnet man mit einem Smoothie einen Mix aus Obst, Gemüse, manchmal auch mit Milchprodukten, bei dem im Gegensatz zum Fruchtsaft nichts ausgepresst wird, sondern alles komplett klein gehäckselt wird. Somit ist der Titel des Werkes schon mal irreführend, weil ein Smoothie immer etwas ist, was man auch vermischt (Shake) und gemessen an den Inhaltsstoffen auch ein Powerdrink ist. Aber…

Von Sabiene 30. April 2015 6

Das neue Bayerische Kochbuch von Alfons Schuhbeck

Ich koche ja nur sehr eingeschränkt gerne und auch nicht immer gut. Und Kochbücher finde ich im allgemeinen und im besonderen sehr ätzend. Denn einerseits halte ich mich sowieso nie an die Rezepte. Andererseits kann ich auch nur sehr wenige „richtige“ Gerichte auswendig kochen. Und eigentlich schmeiße ich viel lieber irgendetwas in die Pfanne, was nicht bei Drei auf dem Baum ist. Dennoch gibt es ein Kochbuch meines Vertrauens. Dabei handelt es sich um das ‚Das neue bayrische Kochbuch‘ von Alfons Schuhbeck in einer Ausgabe von 1990. Alfons Schuhbeck Der aus dem oberbayerischen Waging stammende Alfons Schuhbeck hatte ja in den 90er Jahren seine beste Zeit als ein Koch gehabt. Damals begeisterte er mit traditionellen Rezepten und guten Zutaten sogar die Münchner Schickeria. Ziemlich schnell wurde er mit seiner Küche so prominent und teuer, dass man in seinem Auftreten wenig bodenständiges mehr hat finden können. Das ist ihm wohl auch…

Von Sabiene 20. Juli 2013 4

Heimwerkerbücher – Schrankware für den wahren Bastler

Heimwerkerbücher sind für mich nicht nur die Sorte Bücher, bei denen man lernen kann, wie man in Null komma Nix Fliesen verfugt oder einen Estrich verlegt. Mit Heimwerkerbüchern kann man auch fix etwas in Haus und Hof reparieren. (Bücher, mit denen man Mücken totschlagen kann, gehören dagegen in die Kategorie: Lehrbuch für den kleinen Assasinen) Mit dieser Art von Literatur könnte man z.B. eine undichte Wasserleitung verstopfen, herausgerissene Parkettdielen ersetzen oder sie unter das Bein eines Tisches schieben, damit dieser nicht mehr wackelt. Und genau danach fragt in dieser Woche Fellmonsterchen: Ein Buch, das man wunderbar unter ein Tischbein schieben kann, damit der Tisch nicht mehr wackelt Heimwerkerbücher Der Heimwerker an sich verwendet für ein solches Unterfangen natürlich nicht sein Lieblingsbuch oder eines seiner Heimwerkerbücher, sondern eher ein Werk, dass er überhaupt nicht leiden kann.  Das mag bei dem einen die exklusive Autobiografie eines C-Promis sein, bei dem anderen postpupertierende…

Von Sabiene 26. März 2013 10

Italienische Küche bei uns Zuhause in Deutschland

Obwohl ich bereits mehrfach in Italien gewesen bin, besteht für mich die italienische Küche hauptsächlich aus Pizza, Spaghetti mit Tomatensoße und Tiramisu. Und rein zufällig sind dies die Speisen, die ich am liebsten mag. Aber Reisen bildet ja bekanntlich ungemein und dies gilt auch für meinen letzten Kurzurlaub bei Pescara.  Landestypische Küche in den Abruzzen Unser Hotel in Giulianova hatte sich der landestypischen Küche der Abruzzen verschrieben und dort isst man so, wie man in den Alpen essen würde, wenn diese auf Grund einer geotektonischen Plattenverschiebung nahe eines x-beliebigen Meeres liegen würden. Das heißt, es gibt sehr viel Fisch- und Muschelkram, viel Fleisch und hierbei viel Rindfleisch und viel Käse, besonders Ricotta und Pecorino. Und man sollte es kaum glauben, aber zu den Spaghetti kann man sich durchaus auch eine Salbei- oder Safransoße vorstellen. Hauptsache, es schwimmen in ihr noch Speck- und Fischstückchen rum. Italienische Küche zu Hause Da ich…

Von Sabiene 9. Oktober 2012 4

Hab ich selbst gemacht – DIY mit Susanne Klingner

Eines Tages entdeckt die Susanne, dass ihre Hände so schrecklich unterbeschäftigt sind. Deswegen beschließt sie, ein ganzes Jahr lang möglichst viel selbst zu machen. Dabei steckt sie sich folgende Ziele: – Ihren Lebensstandard will sie beibehalten – Dinge, die sie selbermachen kann kauft sie nicht, sondern macht sie selber – Was einfach geht, macht sie grundsätzlich uns das ganze Jahr über – Was schwieriger ist, probiert sie und lässt sich eventuell helfen – Nur was sie wirklich unglücklich macht, darf sie sein lassen In dieser Zeit backt sie Brot, strickt, häkelt, näht, kocht Seife und Marmelade und lernt selbstaufopfernd Schuhe zu schustern. Nebenher errichtet auf dem Garagendach ihres Mietshauses einen Garten und macht sogar Käse selbst. Und vieles mehr. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 368 Tage, 2 Hände, 66 Projekte und dieses Buch.  Susanne Klingner Susanne Klingner, Jahrgang 1978 studierte Politikwissenschaft und Journalistik in Leipzig. In ihren Texten behandelt…

Von Sabiene 16. Juli 2012 2