Schlagwort: sachbuch

Handbuch Digitale Dunkelkammer – Standardwerk aus dem Dpunkt-Verlag

  Photoshop, Lightroom und all die anderen Bildbearbeitungsprogramme sind tolle Werkzeuge, mit denen man ein Optimum aus seinen Fotos herausholen kann. Aber als Anfänger und auch als fortgeschrittener Fotograf steht man immer mal vor der Frage, wie man das überhaupt anfangen soll. Wie filtert man am besten den Blaustich raus, wie erstellt man ein Smartobjekt? Wie „rettet“ man ein unterbelichtetes Foto, an dem einem das ganze Herz hängt? Mit diesem Ratgeber werdet ihr nie wieder verzweifelt eure Photoshop-Oberfläche auf eurem Bildschirm anstarren – ich verspreche es euch! Die Autoren Uwe Steinmüller und Jürgen Gulbins Uwe Steinmüller und seine Frau Bettina leben an der Westküste der USA und haben sich hoffnungslos der Fotografie verschrieben. Uwe Steinmüller selbst hat schon bereits die ganz frühen Adobe-Photoshop-Versionen getestet und veranstaltet Workshops für Fotografie und Bildbearbeitung. Jürgen Gulbins hat sich als Fachbuchautor in der IT-Branche einen Namen gemacht.  In seiner Freizeit betätigt er sich als…

Von Sabiene 15. Februar 2012 4

Schlank im Schlaf – Ein Diätratgeber von Dr. med Detlef Pape und anderen

Schlank im Schlaf bedeutet nichts anderes als: „Frühstücken wie ein König und Abendessen wie ein Bettler“. Diese Weisheit hat mir meine Oma schon erzählt. Und im Prinzip ist das die beste Zusammenfassung für diesen Ratgeber. Denn während des Schlafes erlebt unser Körper eine lange Fettverbrennungsphase, die wir für unsere schlanke Linie nutzen sollten. Dr. med. Detlef Pape erklärt in seinem Bestseller, wie es das funktioniert und auf was wir achten sollten. Dr. med. Detlef Pape Dr. med. Detlef Pape, Jahrgang 1954, ist Facharzt für Innere Medizin. Er sammelte viele Erfahrungen mit Adipositas-Patienten und hat daraus die hier vorgestellte Insulin-Trennkost entwickelt. Dr. Pape lebt in Essen. Schlank im Schlaf – Meine Meinung Ich halte eigentlich gar nicht viel von Diät-Ratgebern, die ja jedes Frühjahr wie Pilze aus dem Boden schießen. Aber dieses Buch von Detlef Pape hat mir doch erstaunlich gut getan. Im Grunde handelt es sich hier eigentlich um kein…

Von Sabiene 17. November 2011 0

Born to Cook: Schmeckt nicht – gibts nicht von Tim Mälzer

Born to cook? Ich bin bestimmt nicht fürs Kochen geboren. Denn zu meinen frustrierendsten Aufgaben gehört die beinahe tägliche Zubereitung der Mahlzeiten. Denn ich muss ja immer für so viele Leute kochen! Ich koche für: einen Paprika-Hasser, einen Nicht-schon-wieder-Fisch-Mäkler, einen Wurst-Vegetarier, einen ich-esse-alles-solange-es-Pizza-gibt-Gourmet, einen Champignons-Würgreizer, einen Mediterane-Küche-Verachter, einen Muss-ich-immer-Gemüse-Jammerlappen, eine Hauptsache-es-schaut-mich-nicht-mehr-an-Puristin, einen Nicht-schon-wieder-Wok-Rassisten, eine Rosenkohl-nicht-in-den-Mund-Nehmerin, eine Schwein-ist-unkoscher-Behaupterin und einen Pute-ist-auch-nicht-besser-als-Schwein-Theoretiker. Mit dem Tim Mälzer wird alles besser, so verprach mir eine Freundin. Tim Mälzer Tim Mälzer, Jahrgang 1971 ist einer der bekanntesten deutschen Fernsehköche. Dazu führt er noch sein eigener Unternehmer (Restaurants) und Buchautor. Nach einer Kochlehre im Hamburger Hotel InterContinental arbeitete er als Koch im Hotel Ritz in London. Zu dieser Zeit lernte er auch den Fernsehkoch Jamie Oliver kennen. Born to Cook von Tim Mälzer – Meine Meinung Eigentlich empfinde ich immer ein wenig Verachtung für diese Popstar-Köche. Oder besser gesagt: Seit dem Fall eines Alfons Schuhbeck traue…

Von Sabiene 27. August 2010 4

Hartz-Haft, aber lecker von Martina Streibel

Hartz-IV-Empfänger haben es schwer, weil sie von Erwerbslosigkeit, Armut und dem Zusammenbruch der sozialen Bindungen in jeder Hinsicht hinuntergezogen werden können. Allerdings ist ein kleiner Geldbeutel kein Grund, ungesund zu leben und sich nur noch von Junk Food vor dem Fernseher zu ernähren. Denn niemals und nirgendwo sind gute Lebensmittel so preiswert, wie bei uns in Deutschland (Das ist ein Umstand, über den man auch mal diskutieren könnte). Zu Recht fordert die Autorin Martina Streibel Betroffene und Nichtbetroffene auf, den ewigen Fertigpizzas und Kartoffelchips zu entsagen und mal wieder so richtig ‚Old-School‘-mäßig zu kochen. Denn erstaunlicher Weise ist dies nicht nur gesünder und kalorienärmer, sondern auch wesentlich billiger, als alles Fertig-Convience-Zeugs dieser Welt. Und ich wette mit euch, dass solche Mahlzeiten einen sogar mehr befriedigen. Hartz-Haft, aber lecker von Martina Streibel Martina Streibel ist selbst Hartz-IV-Empfängerin und weiß, wovon sie spricht. Ich finde es gut, wie sie aus ihrer Not…

Von Sabiene 2. März 2010 2

Skinny Bitch – ein Diätratgeber von Rory Friedmann und Kim Barnouin

Langsam wirds ja mal wieder Zeit für die jährlichen Diätratgeber und obwohl ich solche Werke ablehne, stolperte ich doch über das Buch ‚Skinny Bitch‘ von Rory Friedmann und Kim Barnouin. Natürlich war dieser dermaßen flotte Titel „Skinny Bitch“ nicht ganz unschuldig an meiner Entscheidung. Ebenso wichtig für mich war die Aussage der Autorinnen, dass es sich hierbei nicht um eine neue Diät handelt, sondern um eine Änderung der Lebenseinstellung. Skinny Bitch – Meine Meinung Wenn eine Agentin einer Modelagentur und ein Ex-Model keine Lust haben, einer ehrlichen Arbeit nachzugehen, drehen sie entweder ein Fitnessvideo oder sie schreiben ein Buch über Diäten (sorry, es muss natürlich heißen: Änderung der Lebenseinstellung!) Besonders wenn es sich wie in diesem Fall bei Kim Barnouin um eine examinierte Ernährungsexpertin handelt. Sie zieht gleich ganz ordentlich vom Leder! Ich glaube, das Greenpeace-Magazin wird sie bald als Gastschreiberin engagieren. Und Kim hat auch Recht: denn es ist…

Von Sabiene 22. Januar 2010 0