Schlagwort: slapstick

Schöne Bescherung – Blog Adventskalender 2017 – 13. Söckchen

Als leidenschaftlicher Familienmensch gibt es für Clark Griswold (Chrevy Chase) nichts Schöneres, als ein Weihnachtsfest im Kreise der Familie. Natürlich muss zu diesem Zweck ein gigantischer Weihnachtsbaum aus dem Wald geholt werden. Und natürlich wird das weihnachtlich überdekorierte Haus noch zusätzlich mit einer Lichterkette aus 25.000 italienischen Glühbirnen geschmückt. Zur besonderen Freude seiner heranwachsenden Kinder lädt er Eltern und Schwiegereltern samt Onkel und Tante zu einer großen Familienfeier ein. Nicht ganz zufällig schaut auch noch der heruntergekommene Cousin Eddie (Randy Quaid) samt Familie und sabbernden Rottweiler vorbei – eigentlich sollte das Weihnachtsidyll nun perfekt sein. Aber Clark hat als besondere Überraschung einen Swimming Pool anbezahlt, den er mit der zu erwartenden Weihnachtsgratifikation finanzieren will. Aber der Scheck lässt auf sich warten. Stattdessen stürzt die Familie Griswold samt ihren Gästen von einer weihnachtlichen Katastrophe in die nächste – Alles in allem eine wirklich schöne Bescherung! Schöne Bescherung – Meine Meinung Ich…

Von Sabiene 13. Dezember 2017 16

Meine Frau unsere Kinder und ich – Der letzte Teil der Focker-Saga

Gaylord (Greg) Focker (Ben Stiller) kämpft mal wieder gegen seinen paranoid kontrollsüchtigen Schwiegervater Jack Byrnes (Robert de Niro). Aber inzwischen hat dieses traute Focker-Glück Nachwuchs bekommen: Ein Zwillingspärchen, inzwischen 5 Jahre alt. Und wenn nun die Großeltern zu Besuch anreisen, kommt es natürlich zu Schwierigkeiten. Meine Frau unsere Kinder und ich und meine Meinung zu diesem Film Mehr muss man da gar nicht erzählen. Jeder Zuseher kann sich die platten Slapstickszenen und ewigen Running Gags der verwickelten Geschichte an beiden Händen abzählen, selbst wenn man es in Mathe nie weit gebracht hat. Gottlob wird das maue Drehbuch durch die Schauspielleistung der Darsteller vor dem unaufhaltsamen Sturz in sämtliche Tiefen abgehalten. Eine Leistung, für die man zum Beispiel Dustin Hoffman gar nicht oft genug danken kann. Tatsächlich wollte dieser Superstar bei diesem Film gar nicht mehr mitspielen. In diesem Zusammenhang grenzt es an ein Wunder, dass Robert de Niro sich für…

Von Sabiene 21. Juni 2011 0