Schlagwort: sport

Fit wie ein Turnschuh? Eine Woche täglich 30 Minuten Sport

Ich hatte es euch ja in diesem Artikel erzählt, dass ich mich in der vergangenen Woche ein Selbstexperiment geplant hatte. Alex, Ecki, Kerki und ich haben uns vorgenommen, dass wir eine Woche täglich 30 Minuten lang Sport machen werden. Wenn ihr wissen wollt, wie es mir dabei ergangen ist, dann kommt hier mein Bericht: Fit wie ein Turnschuh? Eine Woche täglich 30 Minuten Sport Vorweg muss ich euch erst mal erzählen, dass ich eigentlich kein besonders sportlicher Mensch bin, aber trotzdem Sport mache. Ich gehe ins Fitnessstudio, gehe Schwimmen, Fahrradfahren und Walken und praktiziere Yoga. Blöderweise habe ich momentan eine äußerst ausgedehnte Weihnachtspause hinter mir – ich bin sozusagen schlecht im Training. Zudem war die letzte Woche die aller ungünstigte Woche überhaupt für ein solches Projekt. Ich musste einen Kundenauftrag über die Bühne bringen und dann stand auch noch mehrfacher Besuch ins Haus. Dadurch hatte ich ein auch noch ein…

Von Sabiene 30. Januar 2017 8

Mehr Energie durch Sport und dazu ein Selbstexperiment

Eigentlich wollte ich euch heute zu dem Thema Energie bei Punkt, Punkt, Punkt einen flammenden Artikel über Energiegewinnung und Energieressourcen vor den Latz knallen. Aber ich habe es bleiben lassen, weil mich gerade etwas ganz anderes beschäftigt. Ich persönlich brauche nämlich ein bisschen mehr Energie! Mehr Energie durch Sport Seit dem letzten Jahr gehe ich wieder regelmäßig ins Fitnessstudio – zumindest in der Theorie. In der Praxis sieht es momentan leider so aus, dass ich seit 4 Wochen wegen Weihnachten und zu viel Arbeit keinen Sport mehr gemacht habe. Und das tut mir leider überhaupt nicht gut. Regelmäßige Bewegung stabilisiert den Kreislauf, hält die Gelenke geschmeidigt, strafft die Muskeln und hebt gleichzeitig die Stimmung. Energie schafft Energie – zumindest, wenn es unseren Körper betrifft. Blöderweise gewöhnt sich mein innerer Schweinehund sehr gut an sportfreie Perioden und rekelt sich gerade genüsslich in seiner bequemen Hütte. …. und nun ein Selbstexperiment Kennt…

Von Sabiene 22. Januar 2017 32

Die einfachste Rückenübung der Welt!

Ich schwör’s, ich wollte das Thema „Rücken“ hier (und auch anderswo) nicht mehr behandeln, weil diese ganze Geschichte nun für mich abgeschlossen ist. Und mir geht es soweit auch sehr gut. Allerdings ist im Rücken so ein kleiner Restschmerz geblieben. Außerdem bin ich auch noch nicht so beweglich, wie vor dem Unfall. Wahrscheinlich liegt das daran, dass ich ein Jahr lang versteift gewesen bin und nun einige Muskelgruppen noch nicht so aufgebaut sind, wie sie sein sollten. Und daran arbeite ich nun und gehe ins Fitnessstudio. Gegen Verspannungen im Rücken könnten mir meine eigenen Mondyoga-Übungen sehr gut helfen, aber leider bin ich noch zu steif, um es richtig zu praktizieren. Aber nun habe ich die einfachste Rückenübung der Welt gefunden und möchte euch gerne davon berichten! Die einfachste Rückenübung der Welt Leider weiß ich nicht mehr, wo im Netz ich diese Übung entdeckt habe. Denn sonst würde ich sie hier…

Von Sabiene 26. November 2015 1

Fitness-Apps für Smartphones – Smartes Coaching für überall

Fitness-Apps werden inzwischen von den großen Smartphoneherstellern wie Sand am Meer angeboten. Einige wenige konnte ich bislang ausprobieren und darum geht es heute. FatSecret FatSecret kenne und nutze ich schon seit sehr vielen Jahren( siehe diesen Artikel). Die App ist kostenlos, es gibt auch keine Pro-Version. In dieser App kann man seine persönlichen Eckdaten eingeben und dann die verzehrten Nahrungsmittel eintragen. Dadurch wird man von einer inzwischen riesigen Datenbank unterstützt, die einem die Lebensmittel auch nach Lebensmittelmarkt („Würstchen vom Aldi“) oder Restaurant („Burger vom McDonalds“) auflisten kann. Man erfährt dadurch die aufgenommen Kalorien, Kohlenhydrate genauso, wie Eiweiß, Fett oder Cholesterin. Zusammen mit der Eingabe der abgeleisteten Trainingseinheiten erhält man eine recht gute Analyse. Auch gut: Das Programm lässt sich mit einer Plattform im Internet synchronisieren. Weitere Informationen findet ihr unter: www.fatsecret.de Jawbone Auch wenn nach meiner Meinung FatSecret völlig ausreichend ist, wurde es mir nach jahrelanger Nutzung ein wenig langweilig…

Von Sabiene 17. Februar 2015 2

Meine Reha und die Reha-Nachsorge von zu Hause

Inzwischen ist meine Reha so gut wie vorbei und da frage ich mich nun natürlich: Was hat sie mir gebracht und wie geht es jetzt weiter? Meine Reha Gleich nach der ersten Woche habe ich deutliche Verbesserungen verspürt. Ich fühlte mich mobiler und kräftiger, konnte viel besser laufen und musste nicht mehr ganz so viele Schmerzmittel einnehmen, um den Tag zu überstehen. Und von diesem Zeitpunkt an ging es nur noch bergauf. Neben den ganzen Anwendungen wie Physiotherapie und Muskeltraining hatten wir auch diverse Vorträge, zum Beispiel eine „Rückenschule“, in denen wir rückenschonendes Sitzen, Stehen, Tragen von schweren Lasten und mehr gelernt haben. Übrigens habe ich tatsächlich niemals Tango getanzt und die eine Fango-Behandlung, die ich erhalten habe, hatte mir eher geschadet. Sport nach einer Wirbelsäulenverletzung Was mich ein bisschen geschockt hat ist der Umstand, dass ich nach dieser Wirbelsäulenverletzung einige Sportarten nicht mehr machen darf oder nur mit bestimmten…

Von Sabiene 18. November 2014 6

Zumba – Tanzen für Anfänger mit Latinomusik von Shakira & Co

Nach dem Motto: „Man soll ja alles mal ausprobieren“ habe ich gestern endlich in meinem Fitnessstudio einen Schnupperkurs in Zumba mitgemacht. Zumba verspricht ja Fitness ja im Trend der Zeit. Und dieses Tanzen für Anfänger nach möglichst südamerikanischen Rhythmen wird inzwischen an jeder besserer Ecke angeboten. Zumba – Tanzen für Anfänger Wir, besser gesagt: ich, Freundin, 2 ältere Damen (etwas müde) und 3 Herren (mit viel Spaß dabei) und die Kursleiterin, auch Instructor genannt, fanden uns in einem muffigen Nebenraum unseres Studios ein. Nach den obligatorischen Aufwärmübungen wurde die Shakira hervorgezerrt, mit der ich normalerweise jederzeit mittanzen könnte, aber nicht, wenn mir jemand die Anweisungen dazu geben will! (Der Mann würde darin nun wieder eine altbekannte Charakterschwäche meinerseits erkennen) Also verwechselte ich ständig rechts und links, konnte nicht bis 4 zählen und vom Taktgefühl mal ganz zu schweigen. Und als ich im großen Spiegel anfing, meine langen, weißen Storchenbeine zu…

Von Sabiene 12. September 2014 8