Schlagwort: sport

Vom Junkie zum Ironman – Lauf um dein Leben von Andreas Niedrig

Ich möchte diesmal das Buch und den Film vorstellen, nachdem ich letztes Jahr das Buch gelesen habe und kürzlich den Film sah. Aus dem Klappentext: Andreas Niedrig ist gerade einmal zwölf Jahre alt, als er zum ersten Mal Haschisch raucht. Nur zehn Jahre später ist er heroinsüchtig. Irgendwann hält seine Frau es nicht mehr aus und verlässt ihn mit dem gemeinsamen Kind. Mit unvorstellbarer Willenskraft gelingt es Andreas Niedrig, sein Leben von Grund auf zu ändern. Gegen alle Widerstände wird er zu einem der weltbesten Triathleten. Tatsächlich gelingt ihm der Sieg beim Ironman auf Hawaii. Vom Junkie zum Ironman – meine Meinung Das Beste bei dem Buch, sowie bei dem Film ist, dass es sich hierbei um eine wahre Geschichte handelt! Es ist schon sehr beeindruckend zu sehen, wie ein junger, hübscher und intelligenter junger Mann aus einer gutbürgerlichen Familie immer mehr ins Drogenmillieu abrutscht. Dass ist ein großer Unterschied…

Von Sabiene 19. November 2009 0

No Sports in Saudi Arabien für islamische Frauen

No Sports ist die legendäre und vielfach zitierte Antwort, die angeblich von Winston Churchill auf die Frage eines Reporters, wie man ein derart hohes Alter erreichen könne, gegeben wurde. No Sports ist auch das Dogma des saudi-arabischen Klerus auf die Frage, warum Mädchen und Frauen in diesem angeblich so aufgeschlossenen Lande keinen Sport betreiben dürfen. No Sports in Saudi Arabien Denn – so die geistlichen Oberhäupter islamischer Couleur weiter – durch das Laufen und Springen könne das Jungefernhäutchen reißen und somit die Chancen einer Verehelichung drastisch sinken. Bei dieser Gelegenheit wird auch noch schnell einmal wieder das Autofahren geächtet und somit den Mädels verboten. Denn ein Hymnen-Riss soll ja schon öfters beim Schalten vom 2. in den 3. Gang vorgekommen sein. Mit dieser Aussage ist die islamische Welt uns Ungläubigen im Westen einmal mehr meilenweit voraus. Denn aus falscher Scham wurden bei uns Christen Wörter wie „Jungfernhäutchen“ oder „Hymnen“ niemals…

Von Sabiene 22. Juli 2009 0

Das Böse ist immer und überall

… ist immer und überall. Besonders im Sport. Da wird gelogen und betrogen, gespritzt und gepuscht, Dopingskandale um Pferde, Radler und Pechsteins machen die Runde. Der neueste Skandal trifft manch einen Sportliebhaber bis ins Mark! Es geht hierbei um den Wettbewerb im Kirschkernweitspucken, welcher diesjährig im hessischen Witzenhausen stattfand. Nun kam es ans Tageslicht: Die Kirschkerne waren präpariert! Gewissenlose Elemente haben sie mit Lötzinn behandelt, damit sie schwerer sind und weiter fliegen; zudem sind sie auch noch lackiert worden, damit sie besser kullern. Die bereits verliehenen Siegermedaillen und Urkunden wurden vom Veranstalter sofort aberkannt. Schade um jeden ehrlichen Sportler! Foto: Mountainbike-Rennen in Frammersbach ©Sabienes.deText: Das Böse ist immer und überall ©Sabienes.de

Von Sabiene 15. Juli 2009 0

Mutprobe auf dem Kiliani Fest in Würzburg

Wir schreiben das Jahr 2009. Tatort ist das Kiliani-Volksfest in Würzburg. Sabienes S. aus O. (50 Jahre) besteht eine Mutprobe. Sie lässt sich von einer Gerätschaft namens ‚Play Ball‘ in die Luft schleudern. Das ist ähnlich, wie Bungeespringen, nur in beide Richtungen. Danke an meinen Mageninhalt, der mich nicht verlassen hat! Foto: Der Play Ball, Kiliani Fest in Würzburg ©Sabienes.deText: Mutprobe auf dem Kiliani Fest in Würzburg ©Sabienes.de

Von Sabiene 6. Juli 2009 0