Schlagwort: teneriffa

Sturm auf Teneriffa – Der unfreiwillige Abenteuerurlaub 2012

„Sturm auf Teneriffa“ – so könnte der Titel eines wahnsinnig schlechten Abenteuerromans lauten. Aber dies war leider die Realität bei unserem zweiten Teneriffa-Urlaub im Jahr 2012. Denn während sich an der Ostküste der USA der Hurrikan Sandy gemütlich machte, brachte er die Luftströmungen auf der anderen Seite des Atlantiks dermaßen durcheinander, dass es auf den Kanaren stürmte – und schneite! Und nachdem ich in diesem Artikel bereits Tipps für verregnete Urlaubstage abgegeben habe, kommt hier mein Erlebnisbericht über einen unfreiwilligen Abenteuerurlaub. Sturm auf Teneriffa Dieses Sturmtief hatte uns nicht unvorbereitet getroffen. Wir wussten bereits vor dem Abflug aus Deutschland, dass es ein bisschen ungemütlich werden könnte. Doch natürlich konnten wir uns das in der letzten Konsequenz gar nicht so richtig vorstellen. Aber schließlich planten wir keinen Badeurlaub, sondern wollten mit dem Mietwagen die Gegend erkunden. Blöd war nur, dass wir ausgerechnet für diese knapp bemessenen sieben Urlaubstage das schlechteste Hotel…

Von Sabiene 12. November 2017 9

Der Jardin Botanico – Blütenpracht im Botanischen Garten auf Teneriffa

Als Besucher der Kanareninsel Teneriffa (die auch als die Blumeninsel bezeichnet wird), verbringt man ja gerne seine Zeit damit, sich an den Stränden des Südens hinter einer Sonnenbrille zu rekeln  . Aber ich habe ja bereits in meinen Artikeln über die Masca-Schlucht und Los Gigantes darauf hingewiesen, dass diese schöne Kanareninsel mehr zu bieten hat, als die Ballermänner in Los Cristianos oder die der Playa de las Américas. Und falls ihr zufällig planen solltet, in der nächsten Zeit meine Lieblingsinsel zu besuchen, dann kann ich euch den Botanischen Garten, den Jardin Botanico in Puerto de la Cruz nur wärmstens empfehlen. Der Jardin Botanico in Puerto de la Cruz Die korrekte Bezeichnung lautet eigentlich: Jardín de aclimatación de La Orotava oder aber Jardín Botánico de la Orotava. Der typische Teneriffianer nennt diesen Park ganz einfach nur Botánico. Er wurde bereits von Königs Karl III. von Spanien im Jahr 1788 im Norden…

Von Sabiene 27. August 2017 17

Die Kanarischen Inseln und meine fernwehkranke Bucket List [Werbung]

Ich weiß ja nicht, wie und wann ihr euren Urlaub bucht. Wir buchen ihn oftmals kurz bevor wir fahren und da wir keine Schulkinder mehr haben, meistens im Herbst oder Spätherbst.   Deswegen kann ich euch bislang noch nichts über unsere Urlaubspläne berichten, im Übrigen wissen wir noch gar nicht, ob wir überhaupt in diesem Jahr eine größere Reise machen sollen. Aber wenn, dann würden wir wieder die Kanarischen Inseln besuchen. Und dazu habe ich eine persönliche Bucket List! Die Kanarischen Inseln und meine fernwehkranke Bucket List Die Kanarischen Inseln umfassen ein Archipel von sieben Inseln und mehreren kleinen Inselchen, die aber zum Teil Naturschutzgebiet sind. Sie sind alle vulkanischen Ursprungs und gelten bei Spezialisten als eine mögliche Lage des angeblich untergegangen Atlantis. Gran Canaria Für viele Reisende gilt Gran Canaria als so eine Art Mallorca, nur weiter weg. Damit tut man aber beiden Inseln Unrecht. Gran Canaria ist mehr…

Von Sabiene 29. März 2017 6

Los Gigantes – Die düsteren Steinriesen im Süden von Teneriffa

Dies dürfte mein gefühlt hundertster Artikel über Teneriffa sein. Aber diese Insel gehört zu den wenigen Ferienzielen, die ich bereits dreimal besucht habe und die ich trotzdem immernoch sehr liebe. Für das neue Thema „Stein/steinig“ zeige ich euch heute die Felsen von Los Gigantes im Südwesten der Ferieninsel. Denn größere, kompaktere Steinhaufen habe ich selten gesehen. Acantilado de Los Gigantes Die Steilfelsen der Riesen – so wurden dieses Felsmassiv von den Spaniern getauft. Es liegt genau auf der anderen Seite des Anaga-Gebirges, welches ich euch schon einmal auf dem Traumalbum gezeigt habe. Die Felswände sind über 450 Meter hoch und bestehen aus dunklem Lavagestein. Teneriffa ist ja eine Vulkaninsel und bei einem der vielen Ausbrüche vor mehreren Millionen Jahren ist diese Steilküste (eine der höchsten in Europa) entstanden. Sie wirken ziemlich kompakt, dennoch löst sich hin und wieder ein Brocken und erschrickt ein paar Touristen. Als wir 2012 Los Gigantes…

Von Sabiene 5. Februar 2017 12

Alte Bekannte, die ich in Hamburg und auf Teneriffa getroffen habe

Wenn man sich auf Reisen begibt, trifft man ja automatisch auf mehr Menschen, als wenn man immer nur zuhause herumhocken würde. Dies erscheint doch irgendwie logisch, oder? Nun ist es bei mir so, dass ich zwar sehr gerne reise, aber dann doch wieder nicht so oft unterwegs bin, dass ich in den fernen und entlegensten Regionen dieser Welt auf alte Bekannte treffen würde – obwohl dies tatsächlich schon einmal vorgekommen ist. Aber nicht allzu oft. Vielleicht würde dies anders aussehen, wenn ich in den diversen VIP-Lounges dieser Welt zu finden wäre. Alte Bekannte in Hamburg Als ich am Wochenende in Hamburg gewesen bin, habe ich eher Freunde getroffen, als alte Bekannte. Aber auf den Landungsbrücken musste ich bei diesem Straßenkünstler schon zweimal hinschauen. Den kenne ich doch irgendwo her! Und richtig! Schaut euch mal dieses Bild aus Teneriffa, genauer gesagt aus Puerto de la Cruz von 2013 an: Ich habe…

Von Sabiene 23. März 2016 6

Hotels auf Teneriffa in Puerto de la Cruz – Unsere Erfahrungen

Wir haben bislang dreimal auf Teneriffa Urlaub gemacht. Dabei wohnten wir zwar immer in Puerto de la Cruz, im Norden der Insel, aber jedesmal in verschiedenen Hotels. Deswegen möchte ich hier mal einen kurzen Abriss über die verschiedenen Hotels geben, in denen wir zu Gast gewesen sind. Und wenn ihr Glück habt, wird das mein letzter Artikel über diese wunderschöne Insel sein! (vielleicht) Hotels auf Teneriffa: Puerto Palace Bei unserem ersten Besuch 2009 residierten wir im Puerto Palace, ein relativ neues 4-Sterne Hotel an einem Hügel über dem Zentrum. Die sehr großzügig ausgestatteten Zimmer haben entweder Blick zum Meer oder zum Gebirge. Es gibt einen schönen Pool in einem noch schöneren Garten, in dem Rosen, Strelizien und Hibiskus um die Wette blühen. Das Frühstück- und Abendbuffet war überragend gut und vielseitig Der Nachteil ist die Hügellage. Denn will man mal ins Zentrum gehen – und das wollten wir immer –…

Von Sabiene 11. Dezember 2013 0