Schlagwort: TraumGewicht

Hier kämpfe ich seit Jahren für mein Traumgewicht mit Diät, Ernährungsumstellung, Metabolic Balance und Heilfasten und viel Sport

Metabolic Balance Teil 3 – In Richtung auf die Zielgerade

Ich habe ja HIER und HIER von meinen Erfolgen mit der Metabolic Balance Diät berichtet und nach 7 Kilo Gewichtsabnahme befinde ich mich ganz eindeutig auf der Zielgeraden. Mein momentanes Gewicht ist weder illusiorisch niedrig, noch bin ich über die Maßen abgemagert. Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich 2 Kilos weniger als jetzt gewogen habe. Und da möchte ich gerne hin, auch wenn man in den Wechseljahren ein paar mehr Pfunde haben darf. Aber so ein Gewichtsverlust hat auch seine Nachteile! Nichts passt mehr! Es ist tatsächlich so, dass mir nichts mehr passt! Ganz schlimm merke ich das natürlich bei Hosen. Jeans, die ich im letzten Jahr nach dem Waschen nur unter Gewaltanwendung habe schließen können, rutschen trotz Gürtel. All die schönen Hängerchen, die immer so galant meine Figur umschmeichelten, tun ihrem Namen alle Ehre: sie hängen an mir runter. Ganz unglücklich bin ich auf Mallorca…

Von Sabiene 11. Juni 2013 4

Metabolic Balance Teil 2 – Meine bisherigen Erfahrungen

In der letzten Woche habe ich euch in diesem Artikel von der Metabolic Balance Diät erzählt, mit der ich gerade Gewicht verliere. Heute werde ich euch von meinen Erfahrungen berichten, die ich in den letzten vier Wochen gemacht habe.  Metabolic und ich Wenn man 2 Entlastungstage mit Gemüsesuppe und Passage-Salz überstanden hat, schmeckt einem wirklich alles. ALLES! Dennoch war ich erstaunt, dass eine Scheibe Roggenbrot mit 80 g Putenbrust, Salatgurke und Apfel sehr lecker ist und satt macht. Das Schöne an Metabolic Balance ist, dass man sich innerhalb seiner Lebensmittelliste und den Mengenvorgaben ziemlich frei bewegen kann und seine Gerichte selber zusammenstellen kann. Jede meiner Mahlzeiten besteht aus den Komponenten Eiweiß, Gemüse oder Salat, Kohlehydrate in Form von Roggenbrot oder Knäcke und Obst. Dabei wird sehr viel Wert auf den täglichen Apfel gelegt und auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser oder Tee. Bis auf das Obst, auf das ich…

Von Sabiene 17. April 2013 0

Metabolic Balance Teil 1- Jetzt geht’s los mit der Ernährungsumstellung!

Ich habe mich vor ein paar Tagen entschlossen, eine Diät namens Metabolic Balance durchzuführen. Unterstützt und gecoacht werde ich dabei von meiner Fitnesstrainerin in meinem Fitnessstudio, was für mich eine sehr praktische Angelegenheit darstellt. Hier mein erster Bericht: Metabolic Balance Die Voraussetzung dieser Diät ist eine Stoffwechselanalyse mittels eines Bluttests. Dabei wird festgestellt, welche Nahrungsmittel man verträgt oder nicht gut verstoffwechseln kann, so dass der Körper sie in Fettzellen umwandelt. Diese Stoffwechselanalyse ist höchst individuell, das heißt, dass selbst bei meinen Kindern andere Ergebnisse herauskommen würden. Auf dieser Grundlage wird ein Diätplan erstellt, der mehr oder weniger aus einer Liste von Nahrungsmittel besteht, die man essen darf. Parallel dazu erfährt man als Abnehmwilliger eine umfangreiche Betreuung durch einen qualifizierten Berater. Diese geht weit über die eigentliche Abnehmphase hinaus bis in die Zeit, in der es lediglich darum geht, sein Gewicht zu halten. Dazu gehört natürlich auch ein regelmäßiges Messen und…

Von Sabiene 9. April 2013 4

Meine Waage und mein Weg zum Traumgewicht

Mein Projekt ‚Traumgewicht‘ ist keineswegs eingeschlafen, aber zum einen bin ich der Meinung, dass es im Hochsommer schwer ist, Gewicht zu verlieren. Zum anderen hatte ich in der letzten Zeit viel Arbeit und das bedeutet bei mir unkontrolliertes Essen und wenig Sport. Aber nun geht der Sommer zu Ende und ich habe begonnen, wieder regelmäßig auf die Waage zu steigen. Dabei gehen die Meinungen ja auseinander: Sollte man sich nun täglich wiegen oder einmal in der Woche? Ich befrage fast täglich meine Waage, um bei kleinen Ausrutschern sofort reagieren zu können. Wie oft sollte man sich wiegen? Experten meinen, dass dies einen nur unnötig frustrieren würde, so dass man unter Umständen sein hehres Ziel wieder aufgeben wird. Mich frustriert hingegen nicht die Anzeige meiner Waage, sondern die Waage an sich. Nicht genug, dass sie mir bei der Anschaffung eine Gewichtszunahme von 3 Kilo beschert hat. Wirklich frustrierend ist die Einstellung…

Von Sabiene 10. September 2012 10

Workflow Traumgewicht und „Schlank im Schlaf“

Letztes Jahr habe ich ja viel von meiner Aktion ‚Traumgewicht‘ erzählt, bei der ich mit Sport und gesunder Ernährung ziemlich gut abgenommen habe. Aber wie sieht es in diesem Jahr aus? Habe ich mein Traumgewicht nun endlich erreicht? Eigentlich nicht. BMI-technisch bin ich zwar im nun im grünen Bereich, das heißt, gemessen an meiner Körpergröße und meinem Alter ist mein Gewicht genau richtig. Durch den Sport sieht meine Figur auch ganz gut aus (naja …). Dennoch bin ich noch nicht hundertprozentig zufrieden und das macht die Aufgabe nicht unbedingt leichter. Abnehmerfolge durch Sport Habe ich im letzten Jahr ziemlich viele Pfunde durch körperliche Betätigung verloren, muss ich nun wirklich aufpassen, was ich esse. Ein ganz besonderes Problem ist es, dass ich im Moment viel arbeite und dadurch wenig Zeit habe, mir einen vernünftigen Essensplan einzuhalten. Und das ist ganz besonders am Abend schlimm, wenn ich so ausgehungert bin, dass ich…

Von Sabiene 30. Juli 2012 4

Weihnachten und Traumgewicht – Kampf den Weihnachtspfunden!

Die Weihnachtsfeiertage sind oft wegen ihrer opulenten Gaumenfreuden jedem Abnehmwilligen ein Graus. Dabei ist es mitnichten so, dass man sich wegen einer Weihnachtsgans allein ein bemerkenswertes Übergewicht anlachen würde. Die Traumfigur scheitert eher an den Beilagen: Nachtisch, Glühwein und Plätzchen. Und an dem Gefühl, dass ja nun eh alles wurscht ist, wenn man schon mal über die Strenge geschlagen hat. Weihnachten und Traumgewicht – Kampf den Weihnachtspfunden! Hier ein paar Tipps von mir, wie ich die Weihnachtsfeiertage so überstehe, dass ich meiner Waage noch in die Augen blicken kann: Kohlehydrate meiden, wo immer es geht! Auch wenn man eigentlich zum Frühstück Brötchen, Brot usw. essen dürfte, mache ich an Weihnachten eine Ausnahme und esse Rührei und Jogurt. Bewegung so oft, wie möglich. Egal ob man eine Skitour macht oder einen Spaziergang: dem Körper möglichst viel Gelegenheit geben, dass ganze gute Zeug zu verbrennen. Verzögerungstaktik beim Plätzchenteller! Wenn man so wie…

Von Sabiene 23. Dezember 2011 4