Schlagwort: TraumGewicht

Hier kämpfe ich seit Jahren für mein Traumgewicht mit Diät, Ernährungsumstellung, Metabolic Balance und Heilfasten und viel Sport

Ein Weg zum Traumgewicht Teil 2

Die Frage: „Bin ich dick?“ ist die Horrorfrage aller Ehemänner und Lebensgefährten.Wer so dumm ist, sie seinem Partner zu stellen, wird eine Antwort erhalten, die bestenfalls etwas mit Schadensbegrenzung zu tun hat. Eigentlich war ich nie dick und auch nie dünn. Außerdem bin ich groß und habe einen schmalen Körperbau. Da ist Platz für eine gerechte Verteilung von Speckröllchen. Auf einmal hatte ich Stress.Und ich bin ein Stressesser.Dann habe ich das Rauchen aufgehört.Noch mehr Stress.Gleichzeitig begannen die Wechseljahre. Mittlerweile habe ich das Rauchen wieder angefangen (was ich hier nicht weiter diskutieren werde) und in den Wechseljahren bin ich immer noch. Die Raucherei brachte gewichtstechnisch auch nicht großen Durchbruch. Antwort auf die Frage: „Bin ich dick?“ kann man von einer Waage erhalten.Aber besser ist, man kontrolliert seinen Schrank. Die Kleider werden nicht nächtlings von kleinen Tierchen namens ‚Kalorien‘ heimlich enger genäht.Als ich meine Lieblingskleidermarke ‚Street One‘ gegen ‚Ann Harvey‘ eintauschen musste,…

Von Sabiene 9. Juli 2011 2

Ein Weg zum Traumgewicht Teil 1

Da gibt es etwas, dass ihr noch nicht über mich wisst: Seit Januar bin ich zwar langsam – aber stetig am Abnehmen.Und zwar so, dass ich bereits darauf angesprochen werde und dass ich eine Kleidergröße kleiner einkaufen kann (Nicht nur bei den Schuhen) In meinem Alter (52) ist eine Gewichtsabnahme schwierig: Durch die Wechseljahre ist der Körper bestrebt, Fett einzulagen, weil er damit ganz gut Östrogen speichern kann. Und dessen Produktion wird ja in der Menopause wegen mangelnder Nachfrage eingestellt. Wie ich mich dennoch

Von Sabiene 7. Juli 2011 5

Gewicht – Oder: meine neue Digitalwaage mogelt!!!

Gestern habe ich innerhalb von einer Stunde drei ganze Kilo zugenommen! Dabei habe ich gar unglaublich viel gegessen, Sahnetorten und Schweinebraten in mich hineingestopft.  Diese Gewichtszunahme geschah ganz einfach und plötzlich. Ich habe mir nämlich eine neue Waage gekauft. Mein Gewicht und meine Waage Nun habe ich ein richtiges High-Tech-Dingens im Bad stehen. Diese digitale Waage kann mich nicht nur wiegen, sondern auch die Differenz zu meinem Traumgewicht ausrechnen, mein Körperfett analysieren (wird ignoriert), sowie Wasser (prozentual), Muskelmasse (enorm!) und den Anteil der Knochen (so wenig?) berechnen. Außerdem erfahre ich gemäß meines Alters und meines Geschlechts meinen täglichen Kalorienbedarf. Und ich glaube, man kann damit auch Staubsaugen und es als Induktionskochfeld verwenden. Das Füttern mit eigenen Daten (Größe, Alter, Zielgewicht und mehr) hat ungefähr 15 Minuten gedauert. Dabei habe ich bereits ein bisschen bedauert, dass ich nun ein solches Präzisiongerät statt meiner alten Analogwaage nutzen werde. Denn als ich mich…

Von Sabiene 26. März 2010 0