Schlagwort: türkei

Urlaubsziele – Oder: Wohin kann man noch in den Urlaub fahren?

Die Welt ist klein geworden. Mit dem Flieger sind wir innerhalb weniger Stunden um den halben Globus gereist. Und das für relativ wenig Geld! Aber steht uns die Welt wirklich so unendlich offen, wie wir das glauben oder uns das wünschen? Ich befürchte, dass sich das sehr gewandelt hat. Denn es gibt Urlaubsziele, die kommen im Gegensatz zu früher gar nicht mehr in Frage. Urlaubsziele, die für mich nicht mehr in Frage kommen: Nordafrika? Warum ich im Moment nicht in der Türkei urlauben würde, habe ich bereits in diesem Beitrag ausgeführt. Dabei ist das natürlich ungerecht, denn dort hätte ich es mit Sicherheit noch besser, als beispielsweise in Ägypten. Bereits vor dem so hoffnungsvollen arabischen Frühling herrschten links und rechts des Nils desolate Zustände und diktatorische Verhältnisse. Inzwischen wird hier zwar wieder versucht, den Tourismus auf Vordermann zu bringen. Dennoch ist das Land der Pharaonen kein wirkliches Traumziel für mich.…

Von Sabiene 9. April 2017 19

Politische Strukturen und das Referendum in der Türkei

In den letzten Wochen gab es ja sehr viel Aufregung über das bevorstehende Referendum in der Türkei. Dazu kommt die Weigerung mehrerer europäischer Länder, auf ihrem Boden Wahlkampfveranstaltungen von türkischen Politikern zuzulassen. Kürzlich fragte mich eine Freundin, ob ich eigentlich wisse, was der Erdogan überhaupt will. Und nein. Ich wusste es nicht so genau. Höchste Zeit, sich einmal mit den politischen Strukturen und diesem Referendum schlau zu machen. Denn wenn man schon von Kleinasien heraus als Nazi beschimpft wird, sollte man auch wissen, warum.  Oder? Was ist ein Referendum? Ein Referendum ist ein Volksentscheid, also eine Abstimmung zu einem bestimmten Thema, wie es die Schweizer ungefähr in einem vierzehntägigen Rhythmus durchführen. Die bevorstehende Abstimmung ist nicht das erste Referendum in der Türkei. Es gab in der Vergangenheit bereits einige zu verschiedenen Themen. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass eigens zu diesem Zweck türkische Politiker im Ausland Wahlkampf betreiben durften oder…

Von Sabiene 19. März 2017 12

Urlaub in der Türkei? Nein Danke, Herr Recep Erdogan!

Ich habe in meinem Leben dreimal die Türkei besucht. Dort fand ich wunderbar gepflegte Strände, Top-Hotels, gutes Essen, nette Menschen, sowie eine sensationelle Landschaft und eine interessante Geschichte. Und nun will dort nicht mehr hin.  Der Einbruch des Türkei-Tourismus Dabei bin ich nicht mal die Einzige. Der Türkei-Tourismus ist laut dem türkischen Statistikamt Türkstat um ca. 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Die potentiellen Gäste haben nach dem Putschversuch im letzten Jahr und etlichen Terroranschlägen Bedenken um ihre Sicherheit. Da der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle für die türkische Wirtschaft darstellt, beobachtet das dortige Wirtschaftsministerium diese Entwicklung mit Sorge. Ende Februar wurde deswegen der stellvertretende türkische Ministerpräsident Mehmet Simsek beim Sparefroh Wolfgang Schäuble vorstellig. Dabei ging es um Wirtschaftshilfen, um die am Boden liegende Touristikbranche und um finanzielle Mittel, damit die Türkei auf „unsere“ syrischen Flüchtlinge gut aufpassen kann. Urlaub in der Türkei? Nein danke. Der Sicherheitsaspekt ist aber für mich…

Von Sabiene 6. März 2017 22

Die Gesichter von Istanbul – Eine kleine Stadtbesichtigung

Seit den Protesten in Istanbul in und um den Gezi-Park bekommen wir von dieser schönen Stadt ein ganz anderes Bild zu sehen. Denn Istanbul hat viele Gesichter. Kein Wunder! Denn die große Stadt am Bosporus blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Die Gesichter von Istanbul Besuchst du als Tourist die Stadt am Goldenen Horn, so wirst du mit 99%iger Wahrscheinlichkeit in der Altstadt landen. Dort wirst du natürlich die Hagia Sophia, das ehemals größte und schönste Gotteshaus aus dem alten Konstantinopel besuchen. Und dann gehst du auf die andere Seite in die Blaue Moschee mit ihren sechs Minaretten. Der Topkapi-Palat entführt dich in die Märchenwelt von Tausendundeiner Nacht. Und im Großen Bazar werden dir die aufdringlichen Händler den letzten Nerv rauben. Ich empfehle jedem Besucher Istanbuls einmal die Galata-Brücke am Goldene Horn überqueren und in Richtung Taksim-Platz zu gehen. Der Weg vom Galata-Turm hoch zu diesem pulsierenden Zentrum…

Von Sabiene 13. Juli 2013 2

Schweigen

In Istanbul stehen Hunderte von jungen Leute da und sind stumm. Sie praktizieren einen stummen Protest gegen den autokratischen Führungsstil ihres Ministerpräsidenten Erdogan und es geht ihnen wohl um mehr, als um die geplante Zubetonierung einer Grünfläche (Gezi-Park). Aus Solidarität werde auch ich heute einmal ausnahmsweise schweigen. Übrigens kann es auch etwas sehr Meditatives an sich haben, nicht zu reden! Bloß komme ich nicht so oft dazu, dies zu praktizieren. Wann ward ihr zum letzten Mal schweigsam? Foto: Angler an der Galata-Brücke in Istanbul ©Sabienes.de Text: Schweigen ©Sabienes.de

Von Sabiene 30. Juni 2013 32

Eine türkische Hochzeit im kostspieligen Goldrausch

„14.000 Euro“ erklärt mir Gülsüm mit einem Schulterzucken. 14.000 Euro sei nicht besonders viel, führt sie dabei aus. Denn es handelt sich hier lediglich um den Anteil, den ihre Schwiegereltern für die Hochzeit zwischen ihr und ihrem Verlobten Erhan bezahlt haben. Und schließlich hätten sie noch Glück gehabt. Denn die Wirtschaft, in der die Feierlichkeiten stattgefunden haben, gehört einem Verwandten. Türkische Hochzeit Eine türkische Hochzeit wird oftmals in einem Ausmaß gefeiert, der eine Verehelichung von britischen Thronfolgern fast ein bisschen blass aussehen lassen könnte. Die Feierlichkeiten können sich über mehrere Tage hinweg ziehen, dabei gibt es immer viel Musik und viel Essen. Damit die Brautleute – und hier ganz besonders die Braut – in ihrem nun gemeinsamen Leben ein bisschen finanziellen Rückhalt haben, werden sie mit Gold- und Geldgeschenken überhäuft. Das läuft so ab, dass die einzelnen Gäste ihnen der Reihe nach Goldstücke und Geld an die Kleidung heften. Und…

Von Sabiene 3. Januar 2013 4