Schlagwort: wordpress

Die perfekte Artikel-URL für deine Blogbeiträge

Heute geht es beim Webmasterfriday einmal wieder um eine technische Angelegenheit, die nicht nur auf WordPress basierende Internetauftritte und Blogs betrifft. Und ja, lieber Herr Webmasterfriday: Wir interessieren uns tatsächlich auch noch für technische Belange! Außerdem finde ich deine Mischung zwischen WordPress-, Technik- und allgemeinen Themen immer sehr gelungen. Es wird also heute um die perfekte Artikel-URL, also den Permalink gehen. Die Standardeinstellung bei WordPress Ich glaube, dass fast jeder, der sich zum ersten Mal einen WordPress-Blog einrichtet, diesen Fehler macht. Bei mir war es zumindest so. Da ja alles noch ganz neu ist und man sich noch nicht so auskennt, macht man sich keine Gedanken über die Permalinks, also die Links, die dann die einzelnen Artikel (und Seiten) haben werden. Die Standardeinstellung der Artikel-URL lautet bei WordPress http://xydomain.de/?p=123. Das ist kurz und knackig, dafür aber wenig aussagekräftig. Manche trauen sich dann und spielen irgendwann in den Einstellungen rum. Wenn…

Von Sabiene 17. Juni 2016 8

Bin ich eigentlich mit WordPress zufrieden?

Ich bin jetzt die letzten Tage dermaßen im Weihnachtsmodus gewesen, dass ich erst jetzt dazu komme, mich beim Webmasterfriday zu beteiligen. Ich hoffe, dass dieser Artikel dennoch beachtet wird. Das Thema der Woche beim WMF lautet: Wie zufrieden seid ihr mit WordPress? Und ich sage es gleich: Im Moment bin ich gar nicht zufrieden! Warum ich im Moment nicht mit WordPress zufrieden bin! Also ehrlich, Herr Muhlenweg, so geht es doch gar nicht. Überhaupt nicht! Man kann doch nicht mitten in der Adventszeit ein Update ausrollen! Das sich nicht mal selber installiert, weil es nämlich ein großes Update ist! Wirklich: Ich betreue etliche WordPress-Projekte, um die ich mich nun kümmern muss, obwohl ich gerade gar keine Zeit dazu habe. Vielleicht warte ich ganz einfach auf die nächste Version, die dann die Fehler von 4.4 ausbügelt. Aber ansonsten bin ich mit WordPress zufrieden! Da ich nie mit Joomla oder Typo oder…

Von Sabiene 11. Dezember 2015 20

Ordnung im Blog – Einmal feucht durchwischen, bitte!

Der Webmasterfriday hat Recht: So ein Blog ist ein lebendiger und kreativer Arbeitsplatz und je länger man hier arbeitet, um so mehr sammelt sich irgendwelcher Müll an. Deswegen fragt er in dieser Woche: So sammelt sich dann viel Zeugs an, das eigentlich überflüssig ist. Wie geht ihr damit um? Räumt ihr ab und zu auch mal auf – oder lasst ihr euren Blog verrumpeln? Diese Frage hatten wir schon mal am Rande angeschnitten, aber es schadet nie, sich einmal mit dem Thema Ordnung im Blog zu befassen. Ich räume hier ständig auf und rum, denn innerhalb von 6 Jahren Bloggerei hat dieser Blog schon einige Phasen durchlaufen.  Dabei hat sich eine Menge an Bildern, Texten und Codeschnipseln angesammelt, die kein Mensch mehr braucht. Unter Umständen schaden solche Fragmente auch der Performance, auf jeden Fall aber verliert man bei zuviel Müll leicht den Überblick. Wie ich bei meinen Aufräumarbeiten vorgehe, wie…

Von Sabiene 18. September 2015 3

Spam in Kommentaren: Wie kann man seinen Blog schützen?

Jeder Blog, egal, ob er auf WordPress oder auf einem anderen System basiert, ist verschiedenen Bedrohungen ausgesetzt. So ein stinknormaler Hacker im 1. Lehrjahr findet in solchen Systemen viele mögliche Angriffspunkte. Zum Beispiel über die Loginfunktion ins Dashboard oder gerade eben über die Kommentarfunktion. Aber nicht nur für Hacker ist das Kommentieren interessant. Sondern auch für alle möglichen Spammer oder Trolle, die ihre Werbung oder ihre dumme Meinung oder beides zum Besten geben wollen. Manchmal wird so ein Kommentar auch noch mit einem verseuchten Link garniert. Eigentlich kennen wir das ja inzwischen alle, wenn wir länger als drei Monate am Bloggen sind. Das Thema Kommentare und insbesondere Spamkommentare hatte der Webmasterfriday schon desöfteren, da dieses aber ein wichtiges Gebiet ist, greift er es in dieser Woche noch einmal auf und fragt: Wie schützt ihr Eure Kommentare? Spamkommentare: Wie kann man seinen Blog schützen? Ich kenne zwei Möglichkeiten: Jeden Kommentar einzeln…

Von Sabiene 11. September 2015 13

Referrer Spam – Was soll denn das jetzt sein?

Wenn ihr einen selbstgehosteten WordPress-Blog habt und diesen mit einem Statistik-Tool überwacht, ist euch vielleicht schon einmal aufgefallen, dass ihr Besuch von seltsamen Domains bekommen habt. Und falls ihr keine freundschaftlichen Beziehungen zu Seiten wie semalt.com, stackoverflow.com oder buttons-for-your-website.com unterhalten solltet, dann wird es sich bei solchen Besuchen um sogenannten Referrer Spam handeln. Referrer Spam Referrer-Spam oder Logdatei-Spam wird durch Bots erzeugt, deren Ziel es ist, in eurer Statistik massenhaft zu erscheinen, um auf diese Weise als Verlinkung (auf der Statistik-Seite) von den Suchmaschinen wahrgenommen zu werden. Ich weiß ja nicht, auf welche blöden Ideen diese SEO-Einpeitscher noch so kommen werden, um ihre Seite mit Gewalt nach oben zu pushen. Manche ihrer Adressen sehen ganz harmlos aus. Einige wirken wie die URL eines Forums, andere entpuppen sich als eine SEO-Agentur oder als ein Tool für Buttons. Wenn man Pech hat, könnte man aber auch auf eine feine, russische Pornoseite geraten.…

Von Sabiene 23. Mai 2015 5

Wie finde ich einen guten Webhoster für WordPress?

Auf die Frage „Welchen Hoster kann man für WordPress empfehlen?“ könnte ich nach meinen Erfahrungen in den letzten Jahren ganz lapidar antworten mit: „Alle! Außer Strato.“ So einfach ist das natürlich dann doch nicht, denn um seinem WordPress-Blog oder -Seite eine anständige Performance zu verpassen, muss ein Webhoster bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Und da gibt es wohl einige, die dies nicht tun. Da ich mich auch als Webdesignerin mit dem Thema Webhosting auseinander setze, zähle ich im folgenden einmal auf, was ich bislang alles darüber gelernt habe. Was muss ein Webhoster können, damit WordPress läuft? Auf den bunten Seiten eines Webhosting-Betriebs werden alle möglichen Dinge angepriesen, die die einzelnen Pakete beinhalten. Aber brauche ich wirklich 500 Email-Adressen und 20 FTP-Zugänge? Mit Sicherheit nicht, das ist nur Augenwischerei. Aber damit eure WordPress-Installation perfekt läuft, sollte das Hosting-Paket folgende Kriterien aufweisen: Die PHP-Version 5.2.4 oder höher. Im Moment gibt es schon PHP 5.6,…

Von Sabiene 4. April 2015 23