Tampons, Binden und Slipeinlagen – was ist da überhaupt drin?

21. März 2014 14 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

Tampons, Binden, Slipeinlagen - Wegweiser zu den Damentoiletten

Inhaltsstoffe in Tampons, Binden und Slipeinlagen

Wer würde einen Chemiecocktail zu sich nehmen, dessen Inhaltsstoffe unter Umständen genmanipuliert sind, wahrscheinlich auch noch Insektizide und Pestizide beinhalten, dazu noch einen Spritzer Dioxin und vielleicht sogar Formaldehyt?
Wahrscheinlich niemand, der bei klarem Verstand ist.
Wenn man aber weiblichen Geschlechts und zwischen 13 und 50 Jahre alt ist, sich guter Gesundheit erfreut und nicht schwanger ist, könnte dies schon vorkommen.

Und zwar durch die Verwendung von Tampons, Binden und Slipeinlagen – sprich der Monatshygiene.

Inhaltsstoffe in Tampons, Binden und Slipeinlagen

Produkte für die Monatshygiene (aber auch Windeln) bestehen zu einem großen Teil aus Baumwolle und Viskose. Das klingt erst mal unauffällig, aber:

  • die Baumwolle ist genmanipuliert (sofern nicht aus biologischem Anbau)
  • darüber hinaus enthält die Baumwolle Pestizide und Insektizide (dito)
  • die Baumwolle wird mit Chlor gebleicht, dabei können Rückstände von Dioxin und Furan entstehen – beides hoch krebserregend
  • zudem kann die Viskose in den Tampons klitzekleine Fasern in der Scheide zurücklassen, die sich dort in die Schleimhaut einnisten. Dadurch liefern sie eine wunderbare Grundlage für Entzündungen aller Art.

Gesund kann das alles nicht sein, denn Giftstoffe werden über die Schleimhäute sehr gründlich aufgenommen.

Die Hersteller

Die großen Hersteller, wie Johnson & Johnson haben es in Deutschland gut.
Zum einen geben 80% der Frauen zu, sich noch nie Gedanken um die Inhaltsstoffe der Monatshygiene gemacht zu haben. Zum anderen gelten Tampons in Deutschland als Gebrauchsgegenstände, im Gegensatz zu den USA. Dort sind sie als medizinische Gegenstände eingestuft worden und somit den Richtlinien der Food & Drug Administration (FDA) unterworfen.
In Deutschland sind die Hersteller nicht zu einer Kennzeichnung verpflichtet.

Online-Petition

Johnson & Johnson hält sich zu diesem Thema auf konkrete Nachfragen äußerst bedeckt, selbst im Forum auf der Firmenwebsite werden Anfragen von den Moderatoren wieder gelöscht.
Ich persönlich halte dies für eine ziemliche Sauerei, gerade in der heutigen Zeit sollte man von den Konzernen mehr Transparenz erwarten können.
Deswegen möchte ich euch bitten, einmal diese Online-Petition anzuschauen und euch auch noch daran zu beteiligen:

http://www.change.org/de/Petitionen/johnson-johnson-was-ist-in-unseren-o-b-tampons

(Nachtrag von 2018: Die Petition ist inzwischen geschlossen)

Unterschreiben kann hier jeder – auch, wenn man auf Grund der Wechseljahre das Ganze schon hinter sich hat und natürlich auch Männer
Es fehlen noch etliche Stimmen, ich fände es gut, wenn da noch mehr zusammen kommen würden.

Weitere Informationen

Hier erhaltet ihr noch weitere Informationen zu diesem Thema:

Welche Alternativen gibt es?

Bevor wir über Alternativen zu Tampons, Binden und Slipeinlagen nachdenken, ist es angebracht, möglichst großen Druck auf die Hersteller auszuüben. Die großen Unternehmen müssen zuallerst die Inhaltsstoffe ihrer Produkte offen legen. Und dann selbstständig Produkte auf den Markt bringen, die gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe eben nicht enthalten.
Es gibt auch etliche Hersteller von Monatshygiene, die dazu durchaus in der Lage sind. Das ist natürlich eine Preisfrage.

Eine weitere Alternative sind aber die Menstruationstassen aus Silikon, die immer mehr auf den Markt kommen. Für mich aus meiner Generation klingt die Verwendung etwas seltsam. Aber ich kenne mehrere Frauen, die diese Cups verwenden. Und alle sagen, dass sie wunderbar damit zurecht kommen und sehr zufrieden sind.

Hätte ich nicht die Wechseljahre bereits überwunden, würde ich überlegen, Menstruationstassen zu benutzen.

Foto: Tampons, Binden und Slipeinlagen – was ist da überhaupt drin? ©Sabienes.de
Text: Tampons, Binden und Slipeinlagen – was ist da überhaupt drin? ©Sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Tampons, Binden und Slipeinlagen - was ist da überhaupt drin?

Zusammenfassung:
Tampons, Binden und Slipeinlagen - was ist da überhaupt drin?
Titel
Tampons, Binden und Slipeinlagen - was ist da überhaupt drin?
Beschreibung
Tampons, Binden und Slipeinlagen, welche Zusatzstoffe und Chemikalien stecken in der Monatshygiene - eine Online Petition
Autor