Terrorgefahr in Deutschland? Müssen wir uns fürchten?

26. Juli 2016 5 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

terrorgefahr in DeutschlandDie Terroranschläge von Paris, Brüssel und auch Nizza waren schrecklich, aber gottlob weit weg. Und so haben wir uns in unserer Gartenzwerg-Nation bequem zurücklehnen können.

Aber am letzten Montag passierte das Unglaubliche und Hass und Gewalt kamen nach Deutschland und nicht nur das: Sie erreichte mit Würzburg und Ansbach nun auch noch die allerprovinziellste Provinz. Eine Gegend, bei der nicht mal alle Deutschen auf Anhieb sagen können, wo genau sie sich befindet.

Müssen wir uns nun fürchten?

Gewalt bleibt Gewalt.

Man darf hier nicht vorschnell urteilen. Denn auch, wenn am Freitag Abend die Münchner Polizei von einer Terrorismuslage ausgegangen ist, handelte es sich wohl nach den momentanen Erkenntnissen um den Amoklauf eines psychisch kranken Jugendlichen (der zufällig halt iranischer Herkunft gewesen ist)

Bei dem Axt-Täter, der im Zug von Würzburg nach Ochsenfurt etliche Menschen schwer verletzte und bei dem Attentäter in Ansbach ist ein islamistischer Hintergrund nicht von der Hand zu weisen. Dennoch:

Um große Aktionen im Sinne von „Allahu akbar“ und „Tötet die beschissenen Ungläubigen“, wie sie die Welt in Paris erleben musste, scheint es sich nicht gehandelt zu haben. Vielleicht wollten die Täter auch noch schnell eine der vermeindlichen Jungfrauen im Paradies abbekommen, solange noch welche da sind. Und vielleicht wollten sie bloß ihre 15 Minuten Ruhm haben. Aber:

Das macht es nicht besser. Denn Gewalt ist und bleibt Gewalt. Und vor Gewalt fürchte ich mich!

Terrorgefahr in Deutschland?

Ich weiß nicht, ob wir nun in Deutschland einer vermehrten Terrorgefahr ausgesetzt sind. Aber ich möchte euch an dieser Stelle ein Video aus der Redaktion der Tagesschau zeigen, das mich fast ein bisschen beruhigt hat. In diesem Clip wird erläutert, dass es dank ETA, IRA und RAF in den 70ern und 80ern mehr Terroropfer gegeben hat, als in den letzten Jahren. Ich finde allerdings den Vergleich mit dem statistischen häufigen Tod durch Ersticken fragwürdig.
Aber schaut einfach mal selbst:

Ach ja, ganz vergessen: Es gibt auch noch viele Menschen, die in den letzten Jahren dem rechten Terror zum Opfer gefallen sind.

Haben wir uns mit den Flüchtlingen den Terror ins Land geholt?

Gestern schrieb jemand auf Facebook einer anderen Person auf die Pinnwand:

Hast du jetzt endlich aus deinem Refugees Welcome gelernt?

Sind wir Gutmenschen, wir „Bärchen-Schmeißer“ (äußerst despektierliche Bezeichnung für diejenigen, die im Oktober auf dem Münchner Hauptbahnhof die Flüchtlinge willkommen hießen) nun Schuld an der Terrorgefahr, gerade in Deutschland? Haben wir uns den Terror ins Land geholt?

Nein.

Terroristen kommen überall hin – siehe Anschlag auf das World Trade Center 2001.
Terroristen sind oftmals schon lange im Land – siehe Anschläge in Nizza und Brüssel.

Wir sind gegenüber der Gewalt abgestumpft

Wir müssen nicht in erster Linie den islamischen Terror fürchten, sondern unsere Gleichgültigkeit gegenüber der allgemeinen alltäglichen Gewalt.

Es ist inzwischen völlig normal, in den Medien, auch in solch seriösen Sendungen wie Tagesschau tote Menschen zu sehen. Es werden von Augenzeugen per Handy Fotos und Videos gedreht und meistbietend an die Nachrichtenagenturen verkauft. Dank der sozialen Medien sitzen wir dermaßen in der ersten Reihe, wenn irgendwo auf der Welt etwas passiert, dass wir gegenüber dem ganzen Leid und Elend abstumpfen.
Unser Nachwuchs ballert in Spielen wie Counterstrike in einer lebensecht animierten Grafik alle möglichen, virtuellen Feinde ab und es braucht mir keiner erzählen, dass dabei nicht in einem gewissen Maß eine Art Gehirnwäsche stattfinden kann.

Und wir haben den Respekt verloren.
Den Respekt vor dem Leben und vor den Menschen.

Und auch das macht mir Angst.

Foto: Terrorgefahr in Deutschland? Müssen wir uns fürchten? ©sabienes.de
Text: Terrorgefahr in Deutschland? Müssen wir uns fürchten? ©sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Terrorgefahr in Deutschland? Müssen wir uns fürchten?

Zusammenfassung:
Terrorgefahr in Deutschland? Müssen wir uns fürchten?
Titel
Terrorgefahr in Deutschland? Müssen wir uns fürchten?
Beschreibung
Nach den Vorkommnissen in Würzburg, Ansbach und am Münchner Olympiazentrum fragen wir uns, ob nun eine Terrorgefahr in Deutschland besteht
Autor