Afrika und die ungerechte Verteilung von Lebensmitteln

8. August 2011 4 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

Frauenfigur für Traumgewicht Afrika

Traumgewicht und Afrika

Eigentlich wollte ich seit einer Woche einen Artikel über mein Projekt: Traumgewicht mit dem Titel: Fressattacken schreiben.
Aber angesichts der Bilder in den Medien über halb verhungerte, traumatisierte Menschen in Somalia, bzw. Kenia erschien mir dies geradezu pervers.

Das in Afrika vielfach Hunger herrscht, ist nicht unbedingt neu.

Die Tatsache, dass wir Deutschen die dicksten Europäer sind und sogar weltweit in der Oberliga spielen, lässt mit den Zuständen in Ländern der 3. Welt Zusammenhänge zu.
Die Nahrungsmittel sind allzu ungerecht verteilt.

Vielleicht wäre es ein gangbarer Weg, das Geld, das man sich bei jedem nicht gekauften Schokoriegel, Eis, Hamburger, Limo oder Schweinshaxe spart, zurücklegt und einer Hilfsorganisation spendet?

Foto: Frauenfigur in einer Schaufensterscheibe in Crailsheim ©Sabienes
Text: Traumgewicht Afrika und die ungerechte Verteilung ©Sabienes

pinit fg en rect red 28 - Afrika und die ungerechte Verteilung von Lebensmitteln