Traumgewicht: Unser tägliches Brot und andere Kohlenhydrate

17. Juli 2011 2 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

unser tägliches brot

Unser tägliches Brot oder doch lieber ein Wrap?

Die Sache mit dem … Unser tägliches Brot …“ wird maßlos überinterpretiert und völlig falsch verstanden.
Denn damit ist nicht unsere tägliche Milchschnitte, unsere tägliche Pizza und schon gar nicht unser täglicher Hamburger gemeint.

Unser tägliches Brot und die vielen Kohlenhydrate

Eine wichtige Erkenntnis für mein Projekt Traumgewicht war die Tatsache, dass ich zu viele Kohlenhydrate zu mir nehme.
Und da ich gerne Süßigkeiten mag, handelt es sich hierbei auch noch um viele leere Kohlenhydrate.
Ich habe nun meine Ernährung umgestellt und esse nur noch morgens und mittags Kohlenhydrate. Wenn möglich handelt es sich hier um Vollkornprodukte und wenn möglich bestehen sie aus Dinkel, weil ich Weizen nicht gut vertrage.
Abends esse ich eiweißhaltige Speisen: Käse, Ei, Milchprodukte, Salami, manchmal auch einen Eiweißshake.

Den Süßigkeitenschmacht versuche ich dadurch beizukommen, in dem ich mir nach dem Mittagessen einen Nachtisch gönne. Denn nach dem Essen läuft der Stoffwechsel gerade auf Hochtouren. Da fällt es ihm leichter, mit einer Süßigkeit klarzukommen, als wenn man ihn zwischendurch mit Schokoriegeln ärgert.

Und meistens klappt das auch. Und manchmal überhaupt nicht.

– Fortsetzung folgt

Foto: Traumgewicht: Unser tägliches Brot und andere Kohlenhydrate ©Sabienes.de
Text: Traumgewicht: Unser tägliches Brot und andere Kohlenhydrate ©Sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Traumgewicht: Unser tägliches Brot und andere Kohlenhydrate

Zusammenfassung:
Traumgewicht: Unser tägliches Brot und andere Kohlenhydrate
Titel
Traumgewicht: Unser tägliches Brot und andere Kohlenhydrate
Beschreibung
Wir essen zu viele Kohlenhydrate, Pizza, Pommes, Brot und Nudeln machen uns dick und krank - unser tägliches Brot sollten wir reduzieren.
Autor