Meine Waage und mein Weg zum Traumgewicht

10. September 2012 10 Von Sabiene
Enthält Werbelink

Zuletzt bearbeitet am/vor

meine waage

Schmiedeeiserne Waage mit Blumentöpfen

Mein Projekt ‚Traumgewicht‘ ist keineswegs eingeschlafen, aber zum einen bin ich der Meinung, dass es im Hochsommer schwer ist, Gewicht zu verlieren.
Zum anderen hatte ich in der letzten Zeit viel Arbeit und das bedeutet bei mir unkontrolliertes Essen und wenig Sport.

Aber nun geht der Sommer zu Ende und ich habe begonnen, wieder regelmäßig auf die Waage zu steigen.

Dabei gehen die Meinungen ja auseinander: Sollte man sich nun täglich wiegen oder einmal in der Woche?

Ich befrage fast täglich meine Waage, um bei kleinen Ausrutschern sofort reagieren zu können.

Wie oft sollte man sich wiegen?

Experten meinen, dass dies einen nur unnötig frustrieren würde, so dass man unter Umständen sein hehres Ziel wieder aufgeben wird.

Mich frustriert hingegen nicht die Anzeige meiner Waage, sondern die Waage an sich.

Nicht genug, dass sie mir bei der Anschaffung eine Gewichtszunahme von 3 Kilo beschert hat.

Wirklich frustrierend ist die Einstellung der notwendigen Parameter.

Komplizierte Waage!

Dazu muss man Geschlecht, Alter, Größe, Sozialversicherungsnummer, Lieblingsschauspieler, Postleitzahl, Name, Klasse, Datum und weitere Antworten auf verschiedene Fangfragen eingeben.
Dafür bekommt man nicht nur das Gewicht übermittelt, sondern auch noch BMI, Anteil von Muskelmasse und Gehirnvolumen, Sendeplatz von RTL, Kontostand und „Weight to go“ mitgeteilt.

Diese Feinjustierung dauert ungefähr 10 Minuten, für alle Familienmitglieder kann man bei uns also 40 Minuten veranschlagen.

Um dann diese aufwändige Datenbank wieder zu löschen, benötigt meine Putzfrau ca. 2 Minuten.

Ich weiß nicht, wie das passiert. Sie nimmt die Waage, stellt stellt sie zur Seite und wischt den Badezimmerboden. Ist dieser getrocknet, kommt alles wieder auf seinen Platz.
Aber sämtliche Daten sind perdu!

Heimlich habe ich versucht, ihren Workflow nachzustellen. Ich bin dabei mit der Gerät sanft und unsanft umgegangen, manchmal war der Boden noch feucht und einmal sogar überflutet.
Aber nichts ist passiert, es gab keine Fehlermeldung und eine korrekte Anzeige.

Vielleicht wollt ihr das selber mal ausprobieren und dabei das Gewicht immer im Auge behalten, dennoch werde ich euch meine Putzfrau nicht für Testzwecke zur Verfügung stellen.

Allerdings habe ich mittlerweile auf die Anzeige dieser Nebeninformationen verzichtet und konsultiere meine Waage nur noch zur Abfrage ihrer Kernkompetenz: Mein Gewicht!

Foto: Meine Waage und mein Weg zum Traumgewicht ©Sabienes.de
Text: Meine Waage und mein Weg zum Traumgewicht ©Sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Meine Waage und mein Weg zum Traumgewicht

Zusammenfassung:
Meine Waage und mein Weg zum Traumgewicht
Titel
Meine Waage und mein Weg zum Traumgewicht
Beschreibung
Traumgewicht und meine digitale Waage, die nicht nur das Gewicht, sondern auch Fettanteil, Muskelmasse, BMI misst und vielleicht auch telefonieren kann
Autor