Trolle im Web – Was können wir gegen Provokateure im Internet tun?

1. Juni 2012 Aus Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

trolle im web

Nervig und manchmal sogar gefährlich: Trolle im Web

Für die einen sind sie putzige Märchengestalten oder Spielzeugfiguren. Für die anderen sind es einfach nur nervige Zeitgenossen.
Es geht um die Trolle im Web.
Sie provozieren, zetteln aggressive Diskussionen an und spalten die Leserschaft. Und dies dient meist nur dem einen und einzigen Zweck, einfach einmal ordentlich auf die Kacke zu hauen.

Trolle im Web und andere nervigen Zeitgenossen

Trolle im Web - Was kann man gegen Provokateure im Internet unternehmen?

Ich habe auf meinem Blog bislang wenig mit solchen Besuchern zu tun gehabt – Gottseidank. Aber ich habe sie aber schon auf Foren und in Newsgroups (eine Kommunikationsform aus der Kreidezeit des Internets) erlebt. Dabei habe ich traurig die Trümmer bestaunen müssen, die sie dort hinterließen. Und seit einigen Jahren tummeln sie sich fröhlich auf Facebook, Twitter und anderen Sozialen Netzwerken. Denn dies sind Plattformen, auf denen man mit einer ordentlichen Trollerei recht viel erreichen kann.

Schön, dass Webmasterfriday dies heute zum Thema macht!

Was verstehen wir unter Trolle?

Trolle sind keine Spezies aus virtuellen Welten, auch im wirklichen Leben kennen wir sie. Manchmal oder oft: leider.
Dort nennen wir sie aber Nörgler, Besserwisser, Nervtöter, Energievampir oder Arschloch.
Im vermeintlich anonymen Internet aber können sie sich so richtig austoben. Sie durchstreifen mit – hervorgerufen durch verschiedene Accounts – gespaltener Persönlichkeit die unterschiedlichsten Kommunikationsplattformen, um dort ihr Mütchen zu kühlen. Manchmal wollen sie ihre abstruseste Meinungen kund zu tun und befeuern auf diese Weise den allgemeinen Rechtsruck auf der Welt.  Und manchmal geht es ihnen lediglich um Mobbing, was im Internet noch verherende Folgen hat, als im wirklichen Leben.

Inzwischen sind diese Brandstifter und Provokateure sogar gesteuert, sprich bezahlt. Es ist kein Geheimnis mehr, dass 2016 dank ihrer Mithilfe die Abstimmung über den Brexit in Großbritannien entschieden wurde. Und manchmal wollen sie dabei en passant ein paar giftige Spam-Links und Fake News unter das Volk streuen. Und das Volk ist zum Teil sehr leichtgläubig.

Was kann man gegen Trolle im Web unternehmen?

Auf den Socials können wir als Einzelperson nur sehr wenig tun. Oder gar nicht, wie mancher von uns hat schon einmal feststellen müssen, wenn er einen Hassbeitrag auf Facebook gemeldet hat. Auf Foren sieht es schon mal ganz anders aus, denn hier gibt es meistens Moderatoren, die für die dafür zuständig sind.

Als Leser kann ich nur empfehlen, nicht alles zu glauben, was man so im Internet liest. Fragt lieber woanders nach oder googelt nach der Behauptung, wenn sie euch komisch vorkommt.

Wenn Trolle auf meinem Blog herumtrollen wollen

Aber als Blogbetreiber sind wir für die Inhalte auf unserer Internetpräsenz selbst verantwortlich. Das gilt auch ganz besonders für Kommentare und sogar dann, wenn man sich im Kleingedruckten von deren Inhalten distanziert.

Das bedeutet: Wenn mir ein Kommentar nicht gefällt, lösche ich ihn. Und wenn mir ein Link nicht gefällt, wird er nicht veröffentlicht.

Weil: Mein Blog gehört mir!
Und bei Trollen, Provokateueren, Deppen kenne ich kein Pardon.

Und ich kann jedem Blogger nur empfehlen, es mir gleich zu tun und sich mit diesen Psychopathen nicht einzulassen.


Welche Erfahrungen habt ihr mit Trollen im Web bereits gemacht?


trolle im web

Alle Fotos: Trolle im Web – Was können wir gegen Provokateure im Internet tun? ©sabienes.de
Text: Trolle im Web – Was können wir gegen Provokateure im Internet tun? ©sabienes.de

Zusammenfassung:
Trolle im Web - Was können wir gegen Provokateure im Internet tun?
Titel
Trolle im Web - Was können wir gegen Provokateure im Internet tun?
Beschreibung
Trolle im Web sind wegen ihrer Spamkommentare, ihrem Internetmobbing und ihrer Einmischung in Diskussionen eine wahre Plage
Autor