Verblendung – Millenium Trilogie Teil 1 von Stieg Larsson [Rezension]

12. Mai 2010 Aus Von Sabiene
Enthält Amazonlink
verblendung stieg larrsson

Verblendung – Teil 1 der Millenium Trilogie – Eine begeisterte Rezension

Der bekannte Wirtschaftsjournalist Mikael Blomkvist ist am absoluten Tiefpunkt seiner Karriere angelangt. Schlechte Recherchen haben ihm eine Verurteilung eingepracht. Und die Zeitschrift, für die er schreibt, steht auch kurz vor dem Aus.
Da erhält er scheinbar aus dem Nichts den Auftrag, die Familiengeschichte eines großen schwedischen Familienunternehmens zu verfassen. Und damit er möglichst nahe am Ort des Geschehens sein kann, wohnt er auf der Familieninsel im Schärengarten vor Stockholm.
Was wie eine allzuleichte Aufgabe aussieht, entpuppt sich als ein Inferno von Hass und Grauen und üblen Geheimnissen.
Gut, dass er wie zufällig auf die begabte Hackerin Lisbeth Salander trifft, eine kleine Punkerin, der ebenfalls die Abgründe der Menschen nicht fremd sind.

Stieg Larsson

Karl Stig-Erland Larsson wurde 1954 in Skelleftehamn, Schweden geboren und starb viel zu früh 2004 in Stockholm.
Er war jahrelang als Journalist und Herausgebers des schwedischen Magazin Expo tätig. Die Romane der Millenium-Trilogie wurden erst nach seinem Tod veröffentlicht.
Die Milleniumtrilogie war ein durchschlagender Erfolg. Sie wurde in der schwedischen Fassung mit Michael Nyqvist als Mikael Blomkvist und Noomi Rapace als Lisbeth Salander in den Hauptrollen verfilmt. Von Verblendung gibt es zudem eine US-amerikanische Zweitverfilmung mit Daniel Craig und Rooney Mara.

Unter der Feder von David Lagercrantz wurde die Millenium-Trilogie um zwei weitere Bände ergänzt. Wahrscheinlich werden auch hier noch weitere folgen.

Verblendung – Meine Meinung

Verblendung ist ein Thriller mit sehr starken Charaktären: auf der einen Seite Blomquist, der charismatische Frauenliebling, eher Linkswähler mit jungenhaften Charme. Auf der anderen Seite Lisbeth, die Geheimnisvolle und Blitzgescheite, mit der nicht gut Kirschen zu essen ist.

Manche Entwicklungen und Handlungsstränge fand ich allerdings etwas holprig. Und ehrlich gesagt erschienen mir die Vampirgeschichten von Bella und Edward manchmal sogar noch ein bisschen plausibler. Denn das Martyrium von Salander samt ihrem Können grenzt mir zu sehr an Superwoman.

Larsson ist für mich auch nicht der neue Mankell.
Man kann den melancholischen Kommisar Wallander einfach nicht mit dem schon fast quirligen Blomquist vergleichen. Außerdem haben die Mankell-Krimis tatsächlich ein Mehr an Tiefe.

Dennoch wurde ich auf 700 Seiten durchgehend gut und spannend unterhalten. Deswegen kann ich dieses Buch nur empfehlen. Schon allein unter dem Gedanken, dass man hier auf über 700 Seiten Stoff für mindestens drei gute Thriller finden würde. Tatsächlich war die Millenium-Trilogie von Larsson selbst auf zehn Bände ausgelegt. Und tatsächlich geht die Story weiter.

Verblendung ist das erste Buch von insgesamt drei Romanen, der sogenannten Millenium Trilogie. Die anderen Bände Verdammnis und Vergebung findet ihr unter den angebenen Links.

Wem könnte dieses Buch gefallen?

  • Leser, die handwerklich gut aufgebaute Thriller lieben
  • Liebhaber von Krimis und Thrillern aus dem skandinavischen Raum
  • Leser, die anspruchsvolle politische Themen in ihrem Lieblings-Genre mögen

Für wen wäre dieses Buch eher nicht geeignet?

  • Leser, die ganz gut ohne politische oder gesellschaftliche Hintergründe in einem solchen Genre leben können
  • Leser, denen 700 Seiten geballte Spannung einfach zu viel des Guten ist.

Bibliografisches

verblendung stieg larson buchcover millenium

Bibliografisches zu dem Thriller ‚Verblendung‘

  • Titel: Verblendung
  • Autor: Stieg Larsson, Wibke Kuhn (Übersetzung)
  • Originaltitel: Män som hatar kvinnor
  • Taschenbuch: 704 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453503775
  • Preis Stand November 2017: 9,99 € (Taschenbuch), 8,99 € (Kindle), ab 6,06 € (Gebundene Ausgabe), 7,99 € (MP3 CD, gelesen von Dietmar Bär)
  • Bestellink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Alle Fotos: Verblendung – Millenium Trilogie Teil 1 von Stieg Larsson [Rezension] ©sabienes.de
Text: Verblendung – Millenium Trilogie Teil 1 von Stieg Larsson [Rezension] ©sabienes.de

Zusammenfassung
Datum
Gegenstand
Verblendung von Stieg Larsson
Bewertung
51star1star1star1star1star